Eine Gute Pointe Ist FĂŒr Ihn Wie Ein Geschenk Der WitzeerzĂ€hler Vom Petersberg



Eine Gute Pointe Ist FĂŒr Ihn Wie Ein Geschenk Der WitzeerzĂ€hler Vom Petersberg

30. Juni 2017, 17:26 Uhr Eine gute Pointe ist fĂŒr ihn wie ein Geschenk Der WitzeerzĂ€hler vom Petersberg Seelsorger mit Humor: Pfarrer Josef Mayer von der Katholischen Landvolkshochschule am Petersberg bei Erdweg. Pfarrer Josef Mayer erklĂ€rt, warum ein Leben ohne Humor nicht nur ein halbes, sondern gar kein gutes Leben ist Von Christiane Bracht, Erdweg Pfarrer Josef Mayer lacht. Tag des Witzes. Davon hat er noch nie gehört. Aber die Idee findet er gar nicht schlecht. Witz ist Ausdruck von Humor , philosophiert der Geistliche vom Petersberg. Und: Ein Leben ohne Humor ist nicht nur ein halbes, sondern gar kein gutes Leben. Denn der Humor helfe vor allem in schwierigen Situationen eine andere Sichtweise zu bekommen. Und das wiederum sei gut, um Dinge auf eine leichte ...


Wo Die Raf Ihre Spuren Hinterließ

... und Terroristen feuern aus allen Rohren, Maschinenpistolen-Salven peitschen gegen die TĂŒren, QuerschlĂ€ger spritzen umher, Holz splittert – dann wieder atemlose Stille. Angespannte Nerven, doch eine gelassene Stimme erklingt aus einem Lautsprecher: „Überlegen Sie sich: Wie wollen Sie sich aus dieser Situation befreien? In den HĂ€usern ringsum huschen verĂ€ngstigte Gesichter hinter Gardinen hervor. „Es gibt keine Chance fĂŒr Sie. Tief grollend dröhnt der Motor eines Panzerwagens, Blaulichter blinken. „Die einzige Chance ist, dass ...

Wo Die Raf Ihre Spuren Hinterließ

re Schulter zu nehmen. Humor ist ein Hilfsmittel, um nicht in eine negative Spirale nach unten zu kommen , erklĂ€rt Mayer. An diesem Samstag ist internationaler Tag des Witzes. Klar, könnte man sagen. Na, und? So ein Blödsinn. Aber Lachen ist nicht selbstverstĂ€ndlich. Man kann das Lachen schließlich auch verlernen und so innerlich veröden. Mit dem Tag des Witzes soll vielleicht die Bedeutung des Humors betont werden, denkt Pfarrer Mayer. Das halte ich fĂŒr wichtig. Er ist jemand, der immer etwas Lustiges zu berichten weiß. Das hinterlĂ€sst Eindruck. Es gibt Leute, die kommen sogar extra auf den Petersberg, nur um seine Witze zu hören. Mayer erzĂ€hlt sie nicht nur im Gottesdienst, sondern auch beim FrĂŒhstĂŒck oder in seinen Seminaren. Vor allem Ostern ist es ...


Die Junkmail Des Alltags

... geĂ€nderte Verhaltensweisen die Gesundheit fördern. Dass Kommunikationstechniken und das Erkennen der eigenen WĂŒnsche ein vielversprechender Weg fĂŒr VerhaltensĂ€nderungen sind, stellte Thomas Messner bei seinem Vortrag in der Reihe Lunch & Learn an der DHBW heraus. Das Thema VerhaltensĂ€nderung liege ihm am Herzen: Leben sei VerĂ€nderung, Stillstand ist das meistens nicht , stellte Thomas Messner fest, der seit April Professor fĂŒr Physiotherapie an der DHBW Lörrach ist. Herzkrankheiten stehen bei den Todesursache ...

Die Junkmail Des Alltags

ihm wichtig, die GlĂ€ubigen zum Lachen zu bringen. Es ist schon fast ein Ritual. Wen könnte man also besser zu diesem Thema fragen als Pfarrer Mayer? Von seinen Bewunderern hat er schon manch ein Witzbuch geschenkt bekommen - wohl damit ihm die Pointen nie ausgehen. Die Inspiration zum WitzeerzĂ€hlen habe ihm der Aushilfsmesner gegeben, sagt Mayer. Er hat die Witze immer zu großen anekdotischen ErzĂ€hlungen ausgeschmĂŒckt. Da habe ich immer gern zugehört. Doch was zeichnet einen guten Witz aus? Ich schĂ€tze besonders den jĂŒdischen Humor , sagt Mayer. Juden nehmen sich selbst gern auf die Schippe. Das mag der Pfarrer sehr und legt gleich los: Ein Jude bekommt Besuch von seinem Neffen aus Israel. Sie gehen in Wien spazieren und kommen am Stephansdom vorbei. Da ...


Markus Mingo Erwischte Den Perfekten Tag

... LĂ€ufer am Start. Maria Koller und Markus Mingo sollten dem Zugspitz Ultratrail 2017 ihren Stempel aufdrĂŒcken. Mingo wurde nach einem ĂŒberragenden Rennen deutscher Meister im Ultratrail und Sieger des Supertrail XL. Er hatte knapp 15 Minuten Vorsprung vor seinen Verfolgern. Beim Basetrail XL ĂŒber 39 Kilometer siegte Maria Koller aus Lam (4:05.23 h). Der deutsche Meister Markus Mingo schildert mit einem kleinen zeitlichen Abstand seinen Renntag: „Es gibt sie – diese perfekten Tage und Wochenenden. Bei mir spielen sie sich hĂ€ufig in den Bergen ab, in diesem Fall im Rahmen des Zugspitz ...

Markus Mingo Erwischte Den Perfekten Tag

fragt der Neffe: 'Wer wohnt denn da drin?' 'Der liebe Gott', antwortet der Onkel. 'Nein, der ist doch im Himmel, nicht in diesem Haus', weiß der Neffe. Der Onkel gibt ihm recht: 'Er ist im Himmel. Da drin hat er nur sein GeschĂ€ft'. Mayer ist begeistert von der TiefgrĂŒndigkeit dieses Witzes. Man merkt, dass man eine bestimmte Vorstellung hat, die eigentlich unsinnig ist. Man kann Gott nicht in einem KirchengebĂ€ude festhalten. Aber der Mensch braucht diese Vorstellung. Bei dieser Art von Witzen mĂŒsse man mitdenken , der Aha-Effekt ist nicht sofort da und das schĂ€tzt der Seelsorger besonders. Durch den Witz wechselt man die Perspektive, das SelbstverstĂ€ndliche wird plötzlich in Frage gestellt und entlarvt. Mayer ist in seinem Element. Schon fĂ€llt ihm der ...


Traunreuter Stadtfest Wird Heuer Mit Alten Bekannten Gefeiert

... : Stadt Die Vorbereitungen fĂŒr das Stadtfest am Samstag, 15. Juli, laufen bereits und Organisatorin Frauke TrĂ€nkner hat ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Kinderattraktionen, Kinderflohmarkt, Tanz- und Musikeinlagen, Feuershow und Partymeile zusammengestellt. Ab dem Beginn um 15 Uhr gilt auch dieses Jahr: Der Eintritt ist frei! Mit großem Kinderland und Party bis in die Nacht feiern die Traunreuter ihr Stadtfest, das seit Jahren das Publikum aus der gesamten Umgebung anzieht. FĂŒr Wagemutige gibt es heuer neue ...

Traunreuter Stadtfest Wird Heuer Mit Alten Bekannten Gefeiert

nĂ€chste ein. Eine Bemerkung reicht ihm und er ist kaum mehr zu stoppen: Ein Jude zieht in ein sehr katholisches Dorf. Jeden Freitag grillt er Fleisch, sehr zum Verdruss der Nachbarn. Sie bitten den Pfarrer, den Juden zu taufen, damit das ein Ende habe. Der Pfarrer erfĂŒllt ihnen den Wunsch und tauft den Juden mit den Worten: geboren als Jude, gelebt als Jude, jetzt katholisch . Er spritzt das Wasser ĂŒber ihn. Doch der Jude grillt weiterhin jeden Freitag Fleisch. VerstĂ€ndnislos und verĂ€rgert zugleich schauen die Nachbarn hinĂŒber. Dann hören sie, wie der Jude sagt: geboren als Rind, gelebt als Rind, jetzt Fisch. Es gebe Menschen, die diese Art von Humor nicht gleich verstehen, sagt der Pfarrer. DafĂŒr muss man die ZusammenhĂ€nge kennen. Schwarzer Humor ...


Nordrhein-Westfalen Federer Nimmt Kurs Auf Neunten Halle-Titel

... Sieg vom ersehnten Endspiel entfernt. WĂ€hrend sich der Schweizer am Freitag ohne MĂŒhe mit 6:3, 6:4 gegen Titelverteidiger Florian Mayer aus Bayreuth durchsetzte, musste der 20 Jahre alte Zverev Schwerstarbeit verrichten, um den Spanier Roberto Bautista Agut im Viertelfinale mit 6:7 (6:8), 7:6 (6:1), 6:1 zu schlagen. Der gebĂŒrtige Hamburger bekommt es nun am Samstag mit dem Franzosen Richard Gasquet zu tun, Federer trifft zuvor auf Karen Chatschanow aus Russland. Ich freue mich riesig. Vielen Dank, dass ihr alle geblieben seid. Das Publikum hat mir heute wirklich sehr ...

Nordrhein-Westfalen Federer Nimmt Kurs Auf Neunten Halle-Titel

ist dagegen nicht so mein Fall , sagt Mayer. Er kann verletzend sein. Ihm ist es wichtig, dass die Witze niemanden auf eine negative Schiene bringen, sie sollen vielmehr aufbauen. Macht man zum Beispiel einen blöden Witz, in dem der Tod verniedlicht wird, gegenĂŒber jemanden, der gerade eine Trauererfahrung hat, hilft das nicht weiter, erklĂ€rt der Seelsorger. Man muss bei schwarzem Humor immer sehr auf die Situation achten. Er lehnt es auch ab, auf Kosten eines anderen Scherze zu machen. Das ist nicht gut. Über sich selbst kann Mayer dagegen gut lachen. Neulich sei er auf seine inzwischen immer weniger werdende Haarpracht angesprochen worden. FĂŒr MĂ€nner oft kein leichtes Thema, aber Mayer entgegnete spitzbĂŒbisch grinsend: So ist es fĂŒr Gott leich ...


Top-Bedingungen FĂŒr Zwönitztalradtour

... Tochter Anne (2. von links) sowie Kathrin und Michael LeßmĂŒller mit Sohnemann Collin. Foto: Fotos (3): Katja Lippmann-Wagner Bild 3 / 3 Top-Bedingungen fĂŒr Zwönitztalradtour 1680 Teilnehmer haben an der 9. Auflage teilgenommen. Sie alle hatten ihren Spaß, egal welche Distanz sie bewĂ€ltigten. Zwei waren aber richtig geschafft. Katja Lippmann-Wagner erschienen am 19.06.2017 Zwönitz. Kein Platz war an den zahlreichen Biertischgarnituren, die am Rande des Zwönitzer Fußballplatzes aufgebaut waren, am gestrigen Nachmittag mehr zu finden. Dort wurden ein kĂŒhles ...

Top-Bedingungen FĂŒr Zwönitztalradtour

ter, die Haare zu zĂ€hlen. Diese Art der Selbstironie schĂŒtzt ihn auch vor Gram. Ein Witz wie dieser lockert die Situation auf und regt zum Nachdenken an. So bringt er auch diejenigen, die ihm ihr Herz ausschĂŒtten und sich schon lange mit ihren Gedanken im Kreis drehen, dazu einen Schritt nach vorne zu machen, hinaus aus ihrer Verengung . Der Perspektivwechsel bringt sie dazu weiterzudenken. Humorlose Menschen tun mir leid , sagt Mayer. Weil sie eine wesentliche Dimension vom Leben nicht mitbekommen. Ein Mensch, der lacht, ist gesĂŒnder und zufriedener. Denn mit einer positiven Haltung zum Leben, kann man auch mit schwierigen Dingen leichter umgehen, hat er festgestellt. Man löst die Schwierigkeiten durch Witze oder Humor nicht auf, aber es kann helfen ...


Zehntausende Abgelehnte Asylbewerber

... zu Schweigen von den Ausreisepflichtigen , Irgendwann kommt der Große Knall ! Antwort schreiben von Christian Rene 30.06.2017 WirtschaftsflĂŒchtlinge die ausgewiesen werden sollen mĂŒssen das Land verlassen Wir haben auch Menschenrechte und zwar in Sicherheit zu leben. Dieses wird uns durch diese ignoranten Politiker und Möchtegern Retter. Verhindert! Vielen Dank Raute Antwort schreiben von Janosch GĂŒnther 30.06.2017 sonst hĂ€tte man da ebenfalls im Eiltempo ein passendes Gesetz verabschiedet. So wird ...

Zehntausende Abgelehnte Asylbewerber

noch andere Seiten an sich und dem Leben zu entdecken, erklĂ€rt Mayer. FĂŒr Kranke ist es zum Beispiel wichtig nicht nur ihr Defizit zu sehen. Der Pfarrer empfiehlt: Mindestens einmal am Tag lachen. Das mache er auch. Und wenn man mit dem falschen Fuß aufgestanden ist, einfach fĂŒnf Minuten auf der Bettkante sitzen bleiben und dann erst aufstehen. Mayer lacht. Und dann fĂ€llt ihm schon die nĂ€chste Anekdote ein - hilfreich fĂŒr Morgenmuffel: Sein Freund sei auch einer, erklĂ€rt er. Um sich das Aufstehen zu erleichtern habe er sich einen Zettel an den Spiegel geklebt, darauf steht nur MatthĂ€us 14,22 . Klar, das verstehen nur Theologen. Aber der Pfarrer ĂŒbersetzt: In der Bibelstelle steht: FĂŒrchte Dich nicht! Hab Vertrauen. Diskussion zu diesem Artikel auf: Rivva Themen in diesem Artikel: ...