Hirschau Ist In Sorge



Hirschau Ist In Sorge

Conrad Electronic wird nicht verkauft Meldungen ĂŒber möglichen Verkauf des OberpfĂ€lzer Unternehmens hatten fĂŒr Aufregung gesorgt. Die Firma dementiert. Mail an die Redaktion Laut Medienberichten sucht das OberpfĂ€lzer Unternehmen nach einem KĂ€ufer. Foto: IHK Hirschau.Die Nachricht sorgte am Mittwochabend fĂŒr Wirbel: Angeblich habe das Bankhaus Metzler in Frankfurt den Auftrag erhalten, fĂŒr Conrad Electronic aus der Oberpfalz einen KĂ€ufer zu suchen. So war es zumindest auf der Webseite der „Welt zu lesen. Nun ...


Das Finale Hat Keiner Voraussehen Können

... hat man sich gewĂŒnscht, aber damit konnte man vor dem Turnier nicht rechnen. Das war wieder eine grandiose Leistung. Fußball aktuell Fußball: Mainz leiht Torwart Lössl an Huddersfield aus Sie hatten vor dem Spiel gesagt, Ihr BauchgefĂŒhl sage St. Petersburg als nĂ€chstes Ziel. Was sagt Ihr BauchgefĂŒhl nun fĂŒr St. Petersburg und das Endspiel gegen Chile? Löw: Das ist noch ein bisschen zu frĂŒh. Wir mĂŒssen mal schauen, wie unsere Spieler dieses Spiel verdaut haben. Chile ist der stĂ€rkste Gegner in diesem Turnier. Wir kennen die Chilenen, sie kennen uns. Das ist ...

Das Finale Hat Keiner Voraussehen Können

steht fest: Es gibt keine aktuellen VerkaufsplĂ€ne. Unternehmenssprecherin Margit Dellian meldete sich am Donnerstagabend schriftlich per Email auf unsere Nachfrage zu Wort. „Conrad hat heute intern mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den derzeitigen Medienberichten gesprochen und klargestellt, dass der Gesellschafterkreis unverĂ€ndert bleibt. Wir bitten um VerstĂ€ndnis, dass wir darĂŒber hinaus keine weitere Stellung nehmen möchten. Offenbar beruhte die Meldung ĂŒber einen möglichen Verkauf auf durchges ...


Secude Ernennt Neuen Vertriebsleiter FĂŒr Emea Und Neuen Globalen

... Europa, den Mittleren Osten und Asien (EMEA) bekannt. Gleichzeitig ernennt das Unternehmen Holger HĂŒgel zum Vice President und Head of Global Product Management and Services. Beide berichten direkt an den Vorsitzenden Dr. Heiner Kromer. Andreas Opfer bringt ĂŒber 20 Jahre Vertriebserfahrung sowie umfangreiches Praxiswissen im SAP-Themenumfeld ins das Unternehmen ein. FĂŒhrungskompetenz sammelte er bei fĂŒhrenden internationalen Marken, wie Xerox. Holger HĂŒgel kann auf ĂŒber 16 Jahre an Erfahrungen im ...


tochenen Meldungen aus dem Unternehmen. Der Bayersiche Rundfunk hatte Dellian mit den Worten zitiert: „Conrad ĂŒberprĂŒft regelmĂ€ĂŸig seine Strategie, unter anderem auch hinsichtlich strategischer Partnerschaften, ZukĂ€ufen, Erweiterung des Gesellschafterkreises oder BörsenfĂ€higkeit. NatĂŒrlich werden diese Optionen auch mit Externen auf Machbarkeit besprochen. Es ist bedauerlich, wenn vertrauliche GesprĂ€chsinhalte in die Öffentlichkeit gelangen, zumal diese GesprĂ€che bereits beendet sind. Das Familienunternehme ...


Brandkatastrophe In London Nach Feuerinferno

... Regierung mit. Betroffen seien unter anderem Manchester, Portsmouth und Plymouth. Etwa 4000 Menschen mussten schon am Freitagabend ihr Nötigstes packen und vier HochhĂ€user im Norden Londons wegen Brandgefahr rĂ€umen. Die Feuerwehr hatte in den jeweils 22-stöckigen GebĂ€uden erhebliche SicherheitsmĂ€ngel festgestellt: etwa brennbare Fassaden , Fehler bei der Isolierung von Gasleitungen und das Fehlen von BrandschutztĂŒren. In einem fĂŒnften, kleineren Hochhaus durften die Bewohner bleiben. Die Betroffenen verbrach ...

Brandkatastrophe In London Nach Feuerinferno

n, das Klaus Conrad gemeinsam mit seinem Sohn Werner fĂŒhrt, ist mit mehr als 700 000 Artikeln und mehr als 14 Millionen Besuchern in den 25 Filialen einer der fĂŒhrenden Anbieter auf dem Elektronikmarkt. Mit durchschnittlich sechs Millionen Visits im Monat gehört auch der Internetshop zu den meistbesuchten in Deutschland. Milliardengrenze geknackt Der in Hirschau (Lkr. Amberg-Sulzbach) ansĂ€ssige Konzern knackte laut dem Bundesanzeiger im Jahr 2015 bei den Umsatzerlösen die Milliardengrenze. Doch der Konkurrenzdruc ...


5,0% Zinsen, 18 Monate Laufzeit

... glichten, als wertvolle Depotbeimischungen. Derzeit bietet die BayernLB hochprozentige Anleihen mit 12 bis 24 Monaten Laufzeit auf die DAX-Werte Lufthansa, Daimler, Deutsche Bank, Infineon, BMW und ProSiebenSat1 zur Zeichnung an. Da die Basispreise der Anleihen bei 80 bis 85 Prozent der Startwerte liegen, erhalten Anleger im Falle der Aktienzuteilung mehr Aktien geliefert, als bei Anleihen mit einem Basispreis bei 100 Prozent des Startwertes. Die Jahreszinsen erstrecken sich – je nach Basiswert – von 3 Prozent Daimler ( ...

5,0% Zinsen, 18 Monate Laufzeit

k in der Branche wird grĂ¶ĂŸer, das stellte das Unternehmen auch in seiner Jahresbilanz fest. „Risiken fĂŒr die kĂŒnftige Entwicklung sehen wir insbesondere in einem schwierigen, sich sehr schnell weiterentwickelnden Wettbewerbsumfeld , heißt es dort. Beim JahresĂŒberschuss musste das Unternehmen im Vergleich zu 2014 deutliche Einbußen hinnehmen. Er sank von 39,6 Millionen Euro auf 25,4 Millionen Euro. Trotz dieses RĂŒckgangs steht Conrad auf grundsoliden FĂŒĂŸen. Die Eigenkapitalquote liegt bei ĂŒber 80 Prozent. ...


Muller StĂŒrzt Tsonga

... ATP 26) setzte sich nach einer starken Leistung in der zweiten Runde bei den Aegon Championships (1.966.095 Euro) in Queens gegen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 10) mit 6:4 und 6:4 durch. Im ersten Durchgang konnte Mulles beim Stand von 3:3 breaken. Der erste Satz ging somit mit 6:4 an den FLT-Spieler. Direkt im ersten Aufschlagspiel des zweiten Satzes konnte Muller dem Franzosen den Aufschlag abnehmen. Beim Stand von 3:2 musste die luxemburgische Nummer eins noch eine brenzlige Situation (15:40) ĂŒberstehen. Aber er konnte sich in dieser Phase wie so oft auf ...

Muller StĂŒrzt Tsonga

Das Unternehmen hatte 2015 keine Verbindlichkeiten bei Banken. Dabei war in den Jahren zuvor in ein rund 50 Millionen Euro teures Logistikzentrum in Wernberg investiert worden. Die KapazitĂ€t konnte damit auf bis zu 100 000 Pakete tĂ€glich ausgebaut werden. Stimmung verschlechterte sich Die Nachricht, dass das Unternehmen in Zukunft nicht mehr familiengefĂŒhrt sein könnte, kam deshalb völlig ĂŒberraschend, zumal man erst in der vergangenen Woche eine Auszeichnung unter den Top 100 des deutschen Mittelstandes entgeg ...


Eine Kommissarin, Ein Flirt Und Eine FamiliĂ€re Überraschung

... rĂŒckgekehrt. Seit 2015 lebt und arbeitet Baumann wieder in Schwerin. Die heutige Schriftstellerin hatte zunĂ€chst ein Lehrerstudium in Rostock absolviert. Danach arbeitete sie vorrangig als Bildredakteurin in verschiedenen Verlagen in Berlin, Köln und Baden-Baden. Christiane Baumann hat bisher den Kriminalroman ,Tod am Arkonaplatz , die KriminalerzĂ€hlungen ,Die Gambitspielerin und ,Morde um Mitternacht sowie den Sammelband ,Mord zum FrĂŒhstĂŒck mit 21 Kurzkrimis veröffentlicht. Über sich sagt die Autorin unter anderem ,Die Lust zum Schreiben ...


ennehmen konnte. Der BĂŒrgermeister von Hirschau, Hermann Falk, hatte aus der Zeitung von möglichen VerĂ€nderung erfahren. „Völlig ĂŒberrascht und auch in Sorge , sei er, hatte er am Telefon gesagt. WĂŒrde Conrad tatsĂ€chlich verkauft werden, kĂ€me auf seine Stadt eine schwierige Zeit zu. „Es ist einer unseren grĂ¶ĂŸten Arbeitgeber so Falk. Zudem ist Klaus Conrad ein großer MĂ€zen der Stadt. Zuletzt spendete er anlĂ€sslich seines 80. Geburtstags 1,5 Millionen Euro fĂŒr eine Einrichtung im Bereich des Betreuten ...


Diese BĂŒcher Helfen

... fĂŒr den gibt es in diesen BĂŒchern Anregungen: Die Fettlöserin Nicole JĂ€ger brachte ĂŒber 300 Kilo auf die Waage, bevor sie sich entschloss, abzunehmen. Über 160 Kilo hat sie schon geschafft. Sie hat aus ihren Erfahrungen und ihrer Expertise als Heilpraktikerin ein Coaching fĂŒr all jene entwickelt, denen es Ă€hnlich geht. In Die Fettlöserin: Eine Anatomie des Abnehmens (Rowohlt, 288 Seiten, 12,99 Euro) erzĂ€hlt JĂ€ger ihre Geschichte - und will damit andere inspirieren. Sie erklĂ€rt, wie man Gewicht reduziert ohne Operationen, ohne zu hungern, ohne dauerhaften Verzicht, ohne Pillen, dafĂŒr ...


Wohnens. Auch gegenĂŒber den aktuell rund 2300 Mitarbeitern zeigte sich das Unternehmen stets großzĂŒgig. Doch in den vergangenen Monaten soll sich die Stimmung verschlechtert haben. Höchste Zeit, den Verkauf anzugehen, schrieb das Wirtschaftsmagazin „Bilanz – aus dem die „Welt zitiert hatte – angesichts der sinkenden Gewinne. So weit ist es nun nicht gekommen. Lesen Sie auch: Conrad ist ein wahrer InnovationsfĂŒhrer: Ein Top-100-Siegel sagt mehr als tausend Worte – doch sie wurden gesagt beim 4. Deutschen Mittelstands-Summit in Essen. ...