Zum Tod Geri Allens Mit Eigensinn Und Groove



Zum Tod Geri Allens Mit Eigensinn Und Groove

Zum Tode Geri Allens: Mit Eigensinn und Groove Zum Tod Geri Allens Mit Eigensinn und Groove Sie begleitete nie, ließ sich höchstens begleiten: Die Jazzpianistin Geri Allen spielte sich fernab des Mainstreams zu einer der GrĂ¶ĂŸten ihres Fachs hoch. Nun ist sie unerwartet mit 60 Jahren gestorben. Getty Images Ein Nachruf von Jan KĂŒnemund Mittwoch, 28.06.2017   17:41 Uhr Ein Schock ging am Dienstag durch die in den sozialen Medien gut vernetzte Jazz-Szene. Die Pianistin Geri Allen sei schwer erkrankt, hieß es in einem Statement ihrer Plattenfirma ...


Ab 30 Geht’s Mit Unserem Körper Bergab

... den Verfall und was können wir dagegen tun? Von vereinzelten grauen Haaren abgesehen, beginnt bei Frauen und MĂ€nnern das Haupthaar dĂŒnner und feiner zu werden. Schuld daran sind VerĂ€nderungen im Hormon- und NĂ€hrstoffhaushalt.  Ein Problem, das nur MĂ€nner kennen: vererbter Haarausfall . Der Auslöser dafĂŒr ist ein Hormon in der Kopfhaut. „Es gibt ein Enzym, das das mĂ€nnliche Hormon Testosteron in Dihydrotestosteron umwandelt, wogegen wiederum die Haarfollikel eine starke Empfindlichkeit entwickeln , erklĂ€rt der Endokrinolog ...

Ab 30 Geht’s Mit Unserem Körper Bergab

, man solle fĂŒr sie beten. Am spĂ€ten Abend dann kam die Todesnachricht. Geri Allen hatte vor zwei Wochen erst ihren 60. Geburtstag gefeiert, es gab PortrĂ€ts in wichtigen US-amerikanischen Zeitungen, die eine erste Quintessenz ihrer Karriere und ihres Einflusses wagten. Kaum einer der jĂŒngeren Klavierstars der Szene sprach und spricht nicht in höchster Anerkennung von ihr, bei einigen ist ihr stilistischer Einfluss kaum zu ĂŒberhören: Jason Moran, Vijay Iyer, Ethan Iverson, Craig Taborn, aber auch bei den jungen Kolleginnen wie Kris Davis oder ...


Wie Jung Doch Barockmusik Sein Kann

... Solozobova unter der Leitung von Timo Handschuh. Christel Voith Salem sz BeifallsstĂŒrme hat der ehrwĂŒrdige Kaisersaal am Sonntagabend beim Konzert des SĂŒdwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim mit „Perlen der europĂ€ischen Barockmusik erlebt. Wer je eine Scheu vor allzu strenger, majestĂ€tischer Barockmusik hatte, der wurde hier eines Besseren belehrt, so jung, frisch und dynamisch kam sie unter dem sensiblen Dirigat des kĂŒnstlerischen Leiters Timo Handschuh daher. SchwerblĂŒtig setzte Henry Purcells Chaconne g-Moll ein, ehe ein Schwingen das Orchest ...

Wie Jung Doch Barockmusik Sein Kann

Angelica Sanchez ist der Allen-Touch zu spĂŒren. Der plötzliche Tod riss die Pianistin aus ihrer LehrtĂ€tigkeit an der UniversitĂ€t von Pittsburgh, ihr Tourneeplan war voll bis ins nĂ€chste Jahr. Als Allen, in den frĂŒhen Achtzigerjahren von Detroit nach New York gezogen, auf der Szene erschien, dominierten andere das pianistische Jazzfeld, allesamt MĂ€nner natĂŒrlich: Herbie Hancock , McCoy Tyner und Chick Corea waren Mainstream und hatten ihre Nachfolger. Kommerziell bekam das Genre gerade wieder gepflegten Aufwind, allzu schrĂ€g durfte die Musik ...


Gut FĂŒr Den Geldbeutel, Gut FĂŒr Die Umwelt

... beim 1,5-fachen von Benzin) und an der Tankstelle spart man viel Geld. Auch deshalb, weil Erdgas bis 2026 steuerbegĂŒnstigt ist. Derzeit kostet CNG pro Kilo bundesweit zwischen 1,04 und 1,09 Euro. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch um die drei Liter kommt man fĂŒr 100 Kilometer auf 3,12 Euro. Mit einem Benziner und selbst dem in die Diskussion geratenem Diesel sind es je nach Verbrauch locker zwei Euro mehr, mindestens. Ungewisse Dieselzukunft Der Citigo bietet auch im Fond ausreichend Platz. © AG/Mertens Gerade auch vor der ungewissen Zukunft des Dieselmotors macht es fĂŒr die Hersteller mit ...

Gut FĂŒr Den Geldbeutel, Gut FĂŒr Die Umwelt

aber nicht klingen. Unter Querköpfen Geri Allen ging einen anderen Weg, der frĂŒher ansetzte und weiter fĂŒhrte. Die trancehaften, repetitiven Strukturen und minimalen Verzierungen des Gospels waren deutlich hörbar, auch eine Liebe fĂŒr die großen sperrigen EinzelgĂ€nger im Klavierjazz: Thelonious Monk, Herbie Nichols und - auch als EinzelkĂ€mpferin im Machoverein des Jazz ein Vorbild - die große Mystikerin Mary Lou Williams. Zum Einsatz kam das alles aber erstmals im jungen Haufen der M-Base-Szene um Steve Coleman und Cassandra Wilson, die ...


Die GrĂ¶ĂŸten Fruchtbarkeits-Mythen

... „Doggy Style fĂŒhren schneller zu Schwangerschaft Zu diesen Mythen gibt es keine aussagekrĂ€ftigen Studien. Aus der Behandlung mit In –vitro Fertilisation weiß man aber, dass eine bestimmte Haltung oder Bettruhe nach dem Embryotransfer, bei dem ein Embryo in die GebĂ€rmutter eingebracht wird, keinen Vorteil fĂŒr die Schwangerschaftsrate bringt. Auch wenn dieser Transfer eines Embryos nicht mit den Samenzellen nach dem Geschlechtsverkehr vergleichbar ist, so ist daran zu erkennen, dass scheinbar plausible Überlegungen in der Natur oft keine Rolle spielen. Eines ...

Die GrĂ¶ĂŸten Fruchtbarkeits-Mythen

melodischen Eigensinn mit ungeraden, aus dem Funk und Hip-Hop geborgten Rhythmen verbanden. Wilson wurde als SĂ€ngerin sofort zum Star - Geri Allen behauptete sich erst einmal abseits der großen BĂŒhnen unter den Querköpfen der Szene, die sich in ihr Spiel verliebten. Sie spielte in Trios mit den Miles-Davis-Begleitern Ron Carter und Tony Williams und mit den Jarrett-Gefolgsleuten Charlie Haden und Paul Motian - und wie anders klang ihr kantiges, ĂŒber Ecken und ZĂ€suren fließendes Spiel als die ausufernden Jarrett-Rhapsodien. In den Neunziger ...


PubertÀre Adolf-Hitler-Parodie In Der Nacht

... zwei Unbekannte einen Spaß daraus, Adolf Hitler zu imitieren und sexuelle Beleidigungen auszusprechen. Ihren Lachattacken zufolge fanden sie das alles sehr lustig. Die Polizisten weniger. Eine Streife machte sich auf den Weg zu der Telefonzelle in Sandow, aus der die beiden angerufen hatten. Als die beiden „Scherzbolde die Polizisten sahen, wollten sie flĂŒchten, wurden jedoch umgehend gestellt. Die 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen sind fĂŒr die Polizei keine Unbekannten. Sie waren bereits in ihren Einrichtungen vermisst worden und wurden deshalb sofort zurĂŒckgebracht. Die Kriminalpoli ...

PubertÀre Adolf-Hitler-Parodie In Der Nacht

n schließlich holte der grĂ¶ĂŸte Eigenbrötler des Jazz ĂŒberhaupt Geri Allen in seine Band: Ornette Coleman , der vorher fest davon ĂŒberzeugt war, dass seine Musik auf Klavierbegleitung verzichten könne. Wunderbare Komplizinnen Geri Allens Spiel war alles andere als lieblich , elegant oder was sonst einige unter weiblichen ZugĂ€ngen zum Jazz verstehen. Dunkel rollende Arpeggien, große Gesten, kompliziert ineinanderfließende, durchaus atonale LĂ€ufe, behaupteten große AutoritĂ€t vom ersten Ton an, glĂŒhten auf geheimnisvolle Weise. ...


Was Der Urin Über Unsere Gesundheit VerrĂ€t

... Denn Geruch, Farbe und Menge können auch Laien dabei helfen, mögliche Krankheiten frĂŒhzeitig zu erkennen. Oder war euch bewusst, dass Harn beim Wasserlassen grundsĂ€tzlich erst mal vollkommen unauffĂ€llig riecht?! NatĂŒrlich duftet es nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel, wie zum Beispiel Spargel, vorĂŒbergehend gerne mal etwas strenger. Ein lange anhaltender ĂŒbler oder beißender Geruch kann allerdings Zeichen fĂŒr Harnwegsinfekte oder gar Diabetes sein. Tendiert dieser ins „fischige , sind daran meist Bakteri ...

Was Der Urin Über Unsere Gesundheit VerrĂ€t

Aber all das floss immer wieder in Grooves, wie auch Allens von seiner ganzen Grundanlage her eigensinniges Spiel immer so gerade noch mainstreamtauglich blieb. Als Instrumentalistin ist sie keine Kompromisse eingegangen, hat nie einfach nur begleitet, sondern sich in der Regel begleiten lassen - mit Ausnahme vielleicht der ebenso dominanten SĂ€ngerin Betty Carter, der sie wunderbar komplizinnenhaft zuspielte. Weibliches Zusammenspiel war fĂŒr Allen eine politische Haltung, wie zuletzt auch im Mosaic-Projekt der Drummerin Terri Lyne Carrington ...


Sommersalate Als KĂŒhlende Kost

... GrĂŒner Salat ist die Basis. Im Sommer haben beispielsweise Kopf- oder PflĂŒcksalat Saison, aber auch Spinat oder Rucola können verwendet werden. Wer es geschmacklich ausgefeilt will, ergĂ€nzt den Salat mit WildkrĂ€utern. Dazu zĂ€hlen GĂ€nseblĂŒmchen und Löwenzahn genauso wie Schafgarbe oder roter Klee. Erlaubt ist, was einem schmeckt und was man kennt, sagt die KrĂ€uterpĂ€dagogin und TCM-ErnĂ€hrungsberaterin Andrea Seisl. Man sollte allerdings nur WildkrĂ€uter verwenden, die man sicher kennt. ORF / ...


, die mit der Bassistin Esperanza Spalding und diversen SÀngerinnen eine der wenigen All-Women-Bands auf die Beine stellte. Gern hÀtte man noch verfolgt, wie sich Geri Allen in ihrer dritten Lebensphase weiterentwickelt hÀtte, welchen Eigensinn sie dem Jazz noch hÀtte beibringen und ihn bei jungen Musikerinnen noch hÀtte fördern können. Ethan Iverson, der Pianist des erfolgreichen Jazztrios The Bad Plus, schrieb in einem GeburtstagsstÀndchen, das nun zum Nachruf wurde : Es gibt im Jazz eine Zeit vor Geri Allen und eine Zeit nach Geri Allen. So wichtig ist sie. ...