MonatsrĂŒckblick Teil 1



MonatsrĂŒckblick Teil 1

Libyen 05/17 – MonatsrĂŒckblick Teil 1 Libyen. Was geschah
 eine unvollstĂ€ndige Auflistung Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Angelika Gutsche 01.05. Der Wissenschaftsausschuss des US-ReprĂ€sentantenhauses hat die Ermittlungen im Clinton-E-Mail-Skandal wieder aufgenommen. Ermittelt wird nun gegen die Firma Platte River Networks (PRT), die den privaten Server fĂŒr die damalige Außenministerin in deren Haus installiert hat und von dem sie vom Verteidigungsausschuss als „geheim deklarierte E-Mails versandte. Alle Daten des Servers wurden gelöscht, bevor das FBI Zugriff darauf nehmen konnte. Es wurde vermutet, dass damit Mails versandt wurden, die den Kontakt zu als terroristisch eingestuften Dschihadisten herstellten. Nachdem sich die Firma weigerte, mit dem Wissenschaftsausschuss zusammenzuarbeiten, hat dieser den Staatsanwalt eingeschaltet. 01.05. Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz ist zu einem unangekĂŒndigten Kurzaufenthalt in Tripolis eingetroffen, begleitet von einer Wirtschaftsdelegation, darunter Vertreter der Firmen OMV (Ölkonzern), Vamed (Krankenhausbetreiber) und Rauch (Fruchtsaft-Hersteller). Bei GesprĂ€chen mit Sarradsch und anderen Vertretern der libyschen ‚Einheitsregierung‘ ging es in erster Linie um Österreichs wirtschaftliche Interessen sowie um die FlĂŒchtlingskrise. Kurz sagte, bei der von der EU beschlossenen UnterstĂŒtzung der KĂŒstenwache gebe es die „große Sorge, dass mehr und mehr Korruption entstehen könnte . (Siehe auch meinen Blog-Beitrag: _link_/autoren/gela/oesterreichische-wirtschaft-trifft-erdoel ) 01.05. Bewaffnete haben auf das medizinische Zentrum von Sebha SchĂŒsse abgegeben. 01.05. Granatenbeschuss hat im Bengasi-Bezirk Leithi einen Toten und zwei Verwundete gefordert. 01.05. Das RechnungsprĂŒfungsamt in Tripolis hat in einem ĂŒber 600 Seiten umfassenden Bericht 2016 festgestellt, dass sich die Wirtschaft, die Sicherheitslage und alle sozialen Belange in Libyen weiter verschlechtert haben. Es sei die schlechteste Periode gewesen, die Libyen jemals durchgemacht hat, das Fehlen staatlic ...


Tv-Tipps Am Samstag

... torin Ina MĂŒller und nach MĂŒllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik in der kleinen Hamburger Kneipe „Zum Schellfischposten . Erster Gast ist heute der Ex-Nationalspieler und Fußballstar Stefan Effenberg. Er erzĂ€hlt von seiner Kindheit in Hamburg sowie seiner Ausbildung bei der Post und blickt auf seine viel besprochene TrainertĂ€tigkeit in Paderborn zurĂŒck. Zum GesprĂ€ch hinzu kommt der Schauspieler Christian Tramitz. Als MusikgĂ€ste begrĂŒĂŸt Ina MĂŒller heute zuerst die New Yorker Band „Blondie und dann Beth Ditto, die ...

Tv-Tipps Am Samstag

her AutoritĂ€ten habe große Gefahren erzeugt, die gleichermaßen dem BĂŒrger und dem Staat immensen Schaden zugefĂŒgt haben. Aufgrund der Schließung von Ölfeldern und HĂ€fen durch die Petroleum Facilities Guide (PDG) hĂ€tte Libyen 2016 das niedrigste Einkommen in seiner ganzen neueren Geschichte gehabt, was zu einem stĂ€ndig wachsenden Staatsdefizit fĂŒhrte. Die Devisenreserven bei der libyschen Zentralbank schrumpfen stĂ€ndig. Das Fehlen von Bargeld fĂŒhrte zu einem enormen Anwachsen des Schwarzmarktes. Die Korruption in allen Gesellschaftsbereichen, vor allem auch im Gesundheitsbereich, nehme ĂŒberhand. Weiter wurden die Verschwendung von öffentlichen Mitteln sowie die Übertragung von Staatsrechten auf Privatfirmen und auslĂ€ndische Partner kritisiert. Der Bericht macht die psychische Verfassung und Kultur der Libyer fĂŒr die Korruption im Land verantwortlich. Dazu eine persönliche Anmerkung: Zu Gaddafi-Zeiten begeisterte uns in Libyen die Gastfreundschaft und Ehrlichkeit der Menschen. Niemand wollte auch nur das geringste Trinkgeld annehmen, fehlte es beim Brotkauf an Wechselgeld, wurde uns das Brot geschenkt. Doch nach einem Zusammenbruch aller staatlichen Strukturen und Versorgungseinrichtungen ist das Wuchern der Korruption unvermeidlich. Nur so ist es den Menschen möglich, ĂŒberhaupt Überleben zu können und sich mit dem Nötigsten zu versorgen. Dies zerstört jeden sozialen Zusammenhang und wird die Menschen ĂŒber Jahrzehnte prĂ€gen. Dies wĂ€re in keinem Land der Erde und in keiner Kultur anders. Die Frage muss lauten: Ist das die „Freiheit und Demokratie , die der Westen in Libyen herbei gebombt hat? 02.05. Rebecca Murray hat in einer Studie im Gebiet um Ubari (Fessan) die Spannungen zwischen den rivalisierenden Tuareg und Tibu untersucht. Aufgrund des Fehlens einer Ordnungsmacht können diese Spannungen jederzeit in bewaffnete Konflikte umschlagen. [1] Siehe auch meinen Blog-Beitrag: _link_/autoren/gela/kaempfe-zwischen-tuareg-und-tibu 02.05. Die Washington Post [2] berichtet ĂŒber den bestens organisierten, illegalen Waffenhandel in Libyen, bei ...


Muskeltraining An Der Stange

... Eroglu rĂ€t Interessierten, darauf zu achten, dass der Trainer ordentlich ausgebildet ist. „Wer eine B- oder A-Lizenz als Fitnesstrainer und zusĂ€tzlich eine Ausbildung bei einer Poledance-Akademie hat, kennt sich sehr gut aus , erklĂ€rt sie. Das gilt nicht nur fĂŒr die Figuren an der Stange, sondern auch die Muskelgruppen, die dabei beansprucht werden. Der Text ist eine Leseprobe aus der Sonntagszeitung, die die Mittelbayerische exklusiv fĂŒr ePaper-Kunden auf den Markt gebracht hat. Ein Angebot fĂŒr ein Testabo der Sonntagszeitung finden Sie in unserem Aboshop . ...

Muskeltraining An Der Stange

dem Waffen aus 26 verschiedenen LĂ€ndern gehandelt werden, darunter auch schwere Waffen wie französische Milan-Panzerabwehrraketen. Schwere VorwĂŒrfe werden dabei gegen Facebook erhoben, ĂŒber dessen Portal ein Großteil der Waffendeals abgewickelt wird, ohne dass Facebook – obwohl die New York Times bereits vor einem Jahr darĂŒber berichtete – etwas dagegen unternimmt. 03.05. ÜBERRASCHENDES TREFFEN VON GENERALFELDMARSCHALL HEFTER UND DEM VORSITZENDEN DES PRÄSIDIALRATS SARRADSCH IN ABU DHABI. DURCHBRUCH BEI DEN VERHANDLUNGEN aufgrund des Drucks von russischer, amerikanischer, Ă€gyptischer und VAE-Seite. [3] Siehe auch meinen Blog-Beitrag: _link_/autoren/gela/ueberraschend-schnelle-einigung-in-libyen 03.05. Ein Manager der Libyschen Zentralbank wurde entfĂŒhrt. 03.05. Als beim EntschĂ€rfen eines Sprengsatzes im Sabri-Bezirk von Bengasi der Sprengsatz explodierte, kamen alle vier daran beteiligten Sprengexperten der LNA ums Leben. 03.05. Terroristische Milizen haben in Bengasi eine Rakete abgefeuert, wodurch drei Zivilisten starben und mindestens sieben zum Teil schwer verletzt wurden. 03.05. Ein radikal-islamistisches Mitglied des Parlaments, das Tripolis reprĂ€sentieren soll, tatsĂ€chlich aber das Parlament boykottiert, sagte in einem Fernsehinterview, dass Frauen aus psychischen GrĂŒnden nicht in der Lage seien, verantwortungsreiche politische Posten zu ĂŒbernehmen. 04.05. Der britische Außenminister Boris Johnson trifft sich in Tripolis mit dem Vorsitzenden des PrĂ€sidialrats Sarradsch und dem PrĂ€sidenten des Staatsrats sowie in Tobruk mit dem ParlamentsprĂ€sidenten Agila Saleh und Parlamentsmitgliedern. Er rief dazu auf, die Chance, die die GesprĂ€che von Abu Dhabi bieten, auch zu ergreifen. 04.05. Bei der Studie Arab Youth Survey [4] gaben 45 Prozent der befragten Jugendlichen an, dass sich ihr Land auf dem falschen Weg befindet (2016: 31 Prozent). Russland wird als der wichtigste VerbĂŒndete unter den nicht-arabischen Staat genannt (21 %) und hat damit die USA auf Platz 2 (17 %) verwiesen (2016: Russland 9 %, USA 25 %). [5] Die anti-amerikanische Stimm ...


Warum Frauen Auf Die Menstruationstasse Umsteigen

... Frauen legen den Tampon beiseite: Was du ĂŒber Free bleeding wissen musst Der neueste Trend ums Menstruieren nennt sich Free bleeding und meint das Bluten ohne jegliche Monatshygiene-Produkte. Wie aber soll das genau funktionieren? Free bleeding oder freies Menstruieren wird auch hierzulande immer bekannter. Der Trend, den es in den USA schon seit ein paar Jahren gibt, scheint nun zu uns ĂŒberzuschwappen. Zumindest taucht der Hashtag #freebleeding immer hĂ€ufiger auf und freies Menstruieren wird nun auch in deutschsprach ...


ung nimmt zu.Dies verwundert nicht, zieht man die Zahlen des UN-Human-Development Report 2016 hinzu, aus dem hervorgeht, dass in arabischen Staaten 45 Prozent aller Terrortaten ausgefĂŒhrt werden und sich dort fast 70 Prozent aller Kriegstoten finden, und dies, obwohl der Anteil der Araber an der Weltbevölkerung nur 5 Prozent betrĂ€gt. Man kann davon ausgehen, dass die jungen arabischen Menschen sehr wohl sehen, wer fĂŒr all diese Kriege und zerstörten staatlichen Strukturen, in denen sich terroristische Gruppen wie al-Kaida und IS breit machen konnten, verantwortlich ist. Als beliebteste VerbĂŒndete werden ĂŒbrigens die Vereinigten Arabischen Emirate genannt. Zwei Drittel der Jugendlichen (Ausnahme: Golfstaaten) sind der Meinung, dass ihre Ausbildung nicht hinreichend ist und sie schlecht auf die Zukunft vorbereite. 81 Prozent denken, der Staat solle mehr fĂŒr sie tun. Das grĂ¶ĂŸte Problem ist somit die Chancenlosigkeit auf einem kaum vorhandenen Arbeitsmarkt. Um wirksam gegen die Jugendarbeitslosigkeit vorgehen zu können, wĂ€ren bis 2020 illusorische 60 Millionen neuer Jobs nötig. 04.05. General Tony Thomas, Kommandant des US-Sondereinsatzkommandos (US Special Operations Command) sagte: „Wir sind im Kriegseinsatz und werden dies in vorhersehbarer Zukunft auch bleiben . (We are a command at war, and will remain so for the foreseeable future.) Weiter fĂŒhrte er aus, dass sich 8.000 US-amerikanische Soldaten verschiedener SpezialkrĂ€fte in 80 LĂ€ndern im Einsatz befinden. Diese EinsatzkrĂ€fte fĂŒhren geheime Spezialkommandos aus, so dass die kriegerischen Akte von der Öffentlichkeit unbemerkt verlaufen. General Thomas forderte fĂŒr sein Spezialkommando mehr Geld und beklagte dessen Überlastung und die „schauerliche Selbstmordrate . („We are as-or-more-challenged than the other services in the armed forces. That may come as a surprise to you, and I don’t want to get into the morbid [suicide] statistics, but we are suffering the same challenges as the rest of the servicis. ) [6] 04.05. Nachdem es den dschihadistischen Milizen in Misrata gelungen war, den ...


An Die Frau Vor Mir An Der Drogeriemarktkasse

... Das heißt aber auch: Selbst, wenn jemand glaubt, einen Mangel zu haben, ist es keine gute Idee, sich die niedrig dosierten Tabletten aus der Drogerie zu kaufen , sagt Heseker. Diese Produkte zu kaufen ist eine Fehlinvestition. Dir, liebe Frau an der Kasse, will ich eigentlich gar keine VorwĂŒrfe machen. Bestimmt hast du lange gearbeitet, hattest gerade Feierabend und wolltest schnell noch ein paar EinkĂ€ufe erledigen. Zum Kochen hast du wahrscheinlich nur wenig Zeit, fĂŒr gesunde ErnĂ€hrung schon gar nicht. Also wenigstens schnell ein paar ...

An Die Frau Vor Mir An Der Drogeriemarktkasse

Zugang zu den BĂŒrorĂ€umen des Stadtrats zuzumauern, sprengten sie eine Sitzung und zwangen den BĂŒrgermeister, seinen RĂŒcktritt zu unterschreiben. SpĂ€ter widerrief der BĂŒrgermeister seinen erzwungenen RĂŒcktritt. 05.05. Bei KĂ€mpfen in Sebha zwischen Mitgliedern des Awlad-Suleiman-Stamms und des Mahamid-Stamms wurden mehr als sechs Menschen getötet und etwa zwölf verletzt. Trotz Vermittlungen der StammesĂ€ltesten gehen die Auseinandersetzen weiter. 06.05. In einem Interview mit Nick Spero plaudert die Libyerin Fatah eineinhalb Stunden aus dem libyschen Polit-NĂ€hkĂ€stchen (englisch). Ihre Themen unter anderen: Die Al-Fatah-Revolution 1969, die Politik Gaddafis und sein VerhĂ€ltnis zu den USA, der Flugzeugabsturz von Lockerby, die Entwicklungen der letzten Jahre vor dem Sturz Gaddafis, der Krieg gegen Libyen 2011 und die Verwendung von abgereichertem Uran und dessen Folgen, die Zerstörung eines Staates, die Besonderheiten Libyens und seiner StĂ€mme, Gaddafis Kinder, die katastrophalen ZustĂ€nde im heutigen Tripolis. https:/www.youtube.com/watch?v=EAInSwLLdXI 08.05. Die Libysche Nationalarmee hat mit dem langerwarteten Sturm auf Sabri und Suk al-Hout begonnen, die beiden letzten Stadtbezirke von Bengasi, in denen sich noch dschihadistische Milizen versteckt halten. Aufgrund vieler Minen und Sprengfallen sowie von HeckenschĂŒtzen starben mindestens elf LNA-Soldaten und 55 wurden verwundet. Trotzdem konnte die LNA GelĂ€ndegewinne verbuchen. 08.05. Es ist ein Video aufgetaucht, dass zeigen soll, wie ein Offizier der LNA einen gefangenengenommenen IS-KĂ€mpfer in Bengasi mit PistolenschĂŒssen liquidiert, der versucht hatte, eine Bombe unter einem Fahrzeug anzubringen. Der Sprecher der LNA sagte, jeder Verdacht auf Kriegsverbrechen werde untersucht. 08.05. In Algier fand das elfte Treffen der Nachbarstaaten Libyens statt. 08.05. KĂ€mpfer des IS töteten zwei Mitglieder einer Misrata-Miliz (Third Force) und verletzten drei andere, die zwischen Dschufra und Sirte in einen Hinterhalt gelockt worden waren. Einige wenige IS-KĂ€mpfer treiben immer noch in der WĂŒste außer ...


In GĂŒtersloh Ist Die Erste Vesperkirche Außerhalb Von SĂŒddeutschland Geplant

... Teile der BĂŒrgerschaft zu erreichen. Auch Veranstaltungen und Beratung geplant In Stuttgart, vor 23 Jahren Erfinderin der Vesperkirche, ist das Gotteshaus stets rappelvoll. Mit annĂ€hernd tausend GĂ€sten pro Tag und einer enorm breiten Beteiligung ist sie dort zu einem gesellschaftlichen Großereignis geworden, eine Beobachtung, wie man sie auch in anderen rund 30 StĂ€dten machen kann. Ob GĂŒtersloh eine Ă€hnliche Entwicklung nimmt, kann das Organisatorenteam noch nicht absehen. „Wir wĂŒrden uns wĂŒnschen, wenn es nicht bei einer einmaligen Auflage bliebe , sagt Nils Wigginghaus. „Es wĂ€re schön, ...

In GĂŒtersloh Ist Die Erste Vesperkirche Außerhalb Von SĂŒddeutschland Geplant

halb von Siedlungen ihr Unwesen. 09.05. Die RĂŒckeroberung des Sabri-Bezirks von radikal-dschihadistischen KrĂ€ften kostet die LNA einen hohen Blutzoll. Die LNA konnte den Nachschubweg fĂŒr die Dschihadisten ĂŒber die See kappen sowie die in einem Park gelegene und weitgehend zerstörte Nationalbibliothek in Bengasi zurĂŒckerobern. Über den Verbleib des Bibliothekbestands (150.000 BĂ€nde und Archivmaterial) ist nichts bekannt. In Sabri herrschen katastrophale ZustĂ€nde. Da die AbwĂ€sser offen durch die Straßen fließen, nehmen Ratten und Moskitos ĂŒberhand. 09.05. Bei KĂ€mpfen zwischen rivalisierenden Milizen ist in Tripolis eine Person ums Leben gekommen, mehrere wurden verletzt. Auf den Straßen fuhren Panzer und schwere Waffen auf. 10.05. In Washington findet eine Konferenz zum Thema „Die Beziehungen zwischen Libyen und den Vereinigten Staaten – Neue Visionen, Hoffnungen und Möglichkeiten statt. Daran teil nehmen unter anderen Mitglieder des PrĂ€sidialrats, sogenannte ehemalige ‚MinisterprĂ€sidenten‘ wie Ali Zeidan, der libysche Botschafter in Saudi Arabien, Mitglieder der Weltgesundheitsorganisation, Politik- und Wirtschaftswissenschaftler, der außenpolitische Berater von PrĂ€sident Trump. Hauptthema: Investitionen und GeschĂ€ftemachen. [7] 10.05. Der serbische Botschafter fĂŒr Libyen, Oliver Potezica, ist bei einem Autounfall in der tunesischen Stadt Sousse ums Leben gekommen. Bereits 2015 war Potezica, unterwegs mit Frau und Kindern, in der NĂ€he von Sabratha einem EntfĂŒhrungsversuch nur knapp entkommen. Zwei weitere serbische Botschaftsangestellte konnten damals nicht entfliehen, wurden verschleppt und spĂ€ter bei einem US-Luftangriff auf ein IS-Lager in Sabratha getötet. 10.05. Mustafa Senella, Vorsitzender der libyschen Nationalen Ölgesellschaft (NOC), erhebt schwere VorwĂŒrfe gegen den deutschen Erdölkonzern Wintershall. Der Konzern habe dem PrĂ€sidialrat geholfen, dem NOC Befugnisse zu entziehen und diese auf den PrĂ€sidialrat zu ĂŒbertragen (Resolution 270), um sich selbst Vorteile zu verschaffen. (Siehe auch meinen Blog-Beitrag: _link_/ ...


Landwirtschaft Insektizide Tragen Zum Bienensterben Bei

... Bienen. DafĂŒr aber zahlreiche andere Insekten, die dank der unspezifischen Wirkung der Neonics dezimiert werden. Die Schwalben mĂŒssen hungern, genauso wie eine ganze Reihe anderer Wirbeltiere, die sich hauptsĂ€chlich von Insekten ernĂ€hren. Und nicht nur in den Niederlanden: In manchen Regionen Deutschlands ist der Artenreichtum von Schmetterlingen um 70 Prozent geschrumpft, die Zahl aller Insekten hat sich in den vergangenen 25 Jahren halbiert. Daran sind zwar sicher nicht allein die Neonicotinoid ...

Landwirtschaft Insektizide Tragen Zum Bienensterben Bei

autoren/gela/deutscher-erdoelkonzern-im-zwielicht) 10.05. Der PrĂ€sident der Afrikanische Union, Guineas PrĂ€sident CondĂ©, hat Idris Abed al-Senussi, den AnwĂ€rter auf den libyschen Königsthron empfangen. Wieso werden immer noch Vertreter der Monarchie in die politischen GesprĂ€che miteinbezogen? Die Monarchie hat seit 1969 in Libyen ausgedient. 11.05. Nach einer sechsjĂ€hrigen Schließung öffnete das Museum Kasr Libya (nahe Beida) mit Exponaten byzantinischer Mosaiken wieder seine Pforten. Die Mosaiken waren 2011 von Bewohnern in Sicherheit gebracht worden. Alle anderen Museen, die 2011 zumachten, bleiben weiterhin geschlossen. 2011 fand einer der grĂ¶ĂŸten RaubzĂŒge in der archĂ€ologischen Geschichte des Landes statt, bei dem tausende wertvolle GegenstĂ€nde aus dem Tresor der Nationalen Commerzbank gestohlen wurden. Von ihnen fehlt jede Spur. 11.05. Die ChefanklĂ€gerin des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag (ICC), Fatu Bensuda, sagte vor dem UN-Sicherheitsrat, Saif al-Gaddafi habe erst kĂŒrzlich einen Mordversuch ĂŒberlebt und sei dem MilitĂ€rrat von Zintan, der unter dem Kommando von Abukakr al-Siddik steht, ĂŒberstellt. Obwohl der MilitĂ€rrat diese Behauptung als Unsinn zurĂŒckwies, soll sich Saif al-Islam Gaddafi in Freiheit befinden und die Popular Front for the Liberation of Libya anfĂŒhren. Siehe auch meinen Blog-Beitrag: _link_/autoren/gela/seif-al-gaddafi-und-die-neue-bewegung 12.05. Aus verschiedenen Bezirken der Hauptstadt Tripolis, unter anderem an der Zufahrtsstraße zum Flughafen, werden Explosionen gemeldet. Die Entscheidungsschlacht zwischen Milizen der extrem-islamistischen Dschihadisten, die meisten davon stammen aus Misrata, und örtlichen Milizen scheint bevorzustehen. 12.05. Nachdem bereits vor drei Wochen Prof. Beitelmal von der UniversitĂ€t von Tripolis gekidnappt wurde, fand eine neuerliche EntfĂŒhrung eines Uni-Mitarbeiters, Dr. Majouf, statt. Kidnapping scheint zum Volkssport in Tripolis geworden zu sein. Amnesty International gab die Zahl der EntfĂŒhrungen in Tripolis in der Zeit vom 15. Dezember 2016 bis 31. Januar 2017 (sechs ...


Hormone Teil 6

... dass das Testosteron an seinen jeweiligen Bestimmungsort im Körper gelangt. Erst, wenn das Hormon wieder frei und ungebunden am Zielort vorliegt, kann es seine Wirkung entfalten. Andere Eiweiße schĂŒtzen das Testosteron vor einem zu raschen Abbau. Auf diese Weise wird auch die AktivitĂ€t des Hormons reguliert. Auch Frauen besitzen Testosteron im Blut – allerdings liegt das Hormon hier in deutlich geringeren Konzentrationen vor. Zu viel Testosteron kann bei Frauen zur VermĂ€nnlichung fĂŒhren. Dies Ă€ußert sich zum Beispiel in einer tieferen Stimme und ...

Hormone Teil 6

Wochen) mit 293 FĂ€llen. Die Dunkelziffer wird aber weit höher geschĂ€tzt: Man geht von 20 bis 30 EntfĂŒhrungen pro Tag aus. Die Bewohner trauen sich kaum noch auf die Straße, seit 2014 der radikal-islamistische Libya Dawn (MorgendĂ€mmerung) die Macht in Tripolis ĂŒbernommen hat. Nachtrag 13.05.: Trotz anstehender wichtiger Examen sind die Studenten der UniversitĂ€t aus Protest gegen die EntfĂŒhrungen in Streik getreten. Nachtrag 15.05.: Der am 12.05. entfĂŒhrte Uni-Mitarbeiter Dr. Majouf ist wieder auf freiem Fuß. Von Prof. Beitelmal fehlt noch jede Spur. 12.05. Stundenlange StromausfĂ€lle quĂ€len ĂŒber Tage die Bewohner von Tripolis. In der Stadt herrschen Temperaturen um 45° C. Der Grund ist ein Mangel an Gas und Öl bei den ElektrizitĂ€tswerken – im Edölland Libyen! 12.05. Abdul Madschid al-Gaoud, von 1994 bis 1997 SekretĂ€r des Allgemeinen Volkskongresses, ist aus dem Hadba-GefĂ€ngnis in Tripolis in die Freiheit entlassen worden! 13.05. Deutschland spendet an UNICEF erneut 6,5 Millionen Euro (insgesamt 12,5 Millionen) fĂŒr das Hilfsprogramm von Kindern in Libyen, die vertrieben wurden oder sonst unter den politischen ZustĂ€nden leiden. Soll dies das schlechte Gewissen beruhigen? In wessen Taschen diese Gelder wohl landen mögen? 14.05. In den beiden noch von Dschihadisten gehaltenen Bezirken von Bengasi kam es zu heftigen ZusammenstĂ¶ĂŸen als die LNA gegen die Stellungen der Radikal-Islamisten vorging. 14.05. Ein Polizeikommandant ist in Bengasi in seinem Auto erschossen worden. Die TĂ€terschaft ist unklar. 15.05. Ein Berufungsgericht in Bengasi hat die Anklage der National Oil Company (NOC) gegen den PrĂ€sidialrat in Tripolis zugelassen. Es geht dabei um die RĂŒcknahme der Entscheidung des PrĂ€sidialrats, die Macht der NOC zu beschrĂ€nken. Die NOC wirft dem deutschen Unternehmen Wintershall vor, zum eigenen Nutzen mit dem von der UN-Kommission gestĂŒtzten PrĂ€sidialrat zusammengearbeitet zu haben, um die NOC auszumanövrieren. Der NOC sollte die Berechtigung entzogen werden, ĂŒber die Vergabe von Konzessionen mit auslĂ€ndischen Gesellschaften zu verhandeln. ...