Es War Ein Gro├čartiger Tag



Es War Ein Gro├čartiger Tag

Koblenzer meistert Extrem-Triathlon in der Steiermark ÔÇ×Es war ein gro├čartiger Tag! Reizvoller Ausblick auf anspruchsvollen Strecken: Dr. Klaus Erlinghagen unterwegs in ├ľsterreich.Foto: privat Koblenz. ÔÇ×It will change your life - unter diesem Motto fand vor kurzem in ├ľsterreich eine Extrem-Triathlonveranstaltung statt, bei der der Koblenzer Orthop├Ąde Dr. Klaus Erlinghagen als einer von nur 43 Teilnehmern erfolgreich gefinisht hat. 4.30 Uhr am Morgen bei tiefer Dunkelheit an der Mur bei Graz, einem kleinen Fluss in der Steiermark, der meist nicht mehr als 14 Grad misst: Hier sollte ...


Karlovy L├ízn─Ť, Prag 1

... Deutsche ├╝bertragen schlie├člich. Im Erdgeschoss befindet sich dann auch noch ein Eis Pub, hier kann man sich 30 Minuten aufhalten, mit Jacke nat├╝rlich, und einen besonders kalten Cocktail trinken. Bis 21.00 Uhr betr├Ągt der Eintritt f├╝r den Pub 200 Kronen, nachts kommt man nur ├╝ber den Klub in den Pub. An einem normalen Samstag zahlt man 200 Kronen Eintritt, ein Bier kostet 38 und der obligatorische Becherovka 60 Kronen. Das Publikum ist nicht nur was das Alter angeht gemischt, hier gehen vor allem ...


die lange Reise von 110 gemeldeten Sportlern aus aller Welt beginnen. 3,8 Kilometer Schwimmen mit und gegen die Str├Âmung - das ist f├╝r viele Menschen schon eine Herausforderung. Vor K├Ąlte sch├╝tzen die Athleten Neoprenanz├╝ge und spezielle Socken. Ein kleines Leuchtband am Handgelenk der Starter sollte in der Dunkelheit f├╝r mehr Orientierung sorgen. Der Respekt vor dem, was noch kommen sollte, war merklich sp├╝rbar. Es war ein wenig hektisch, aufregend und emotional. Dann fiel der Startschuss. Anspruchsvolle Strecken Obwohl Klaus Erlinghagen aus Koblenz seine St├Ąrke eher in der zweite ...


So Manipuliert Die Lebensmittelindustrie Unseren

... tionen hervorrufen. Grundnahrungsmittel wie Brot, Wurst, K├Ąse sind weit entfernt platziert ÔÇô so bleibt der Kunde l├Ąnger im Laden und l├Ąsst sich zu weiteren Eink├Ąufen verleiten. Tim M├Ąlzer hat aber auch Tipps gegen die Manipulationen parat: F├╝r einen selbstbestimmten Einkauf ist ein Einkaufszettel sinnvoll. Au├čerdem sollten Sie die vorgegebenen breiten G├Ąnge vermeiden. Besser ist es, eigene Wege zu w├Ąhlen. Schlussendlich sollten sich Konsumenten fragen, ob sie das Produkt tats├Ąchlich brauchen, oder ...

So Manipuliert Die Lebensmittelindustrie Unseren

n Triathlondisziplin ÔÇ×Radfahren sieht, konnte er problemlos nach einer Stunde und sieben Minuten das Wasser im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes verlassen. Die Zeit scheinte aber f├╝r ihn und die anderen Teilnehmern im Vergleich zu anderen Triathlon-Langdistanzen ├╝berhaupt nicht zu interessieren. Die Strecken auf dem Rad und anschlie├čend beim Laufen haben es alleine vom H├Âhenprofil wirklich in sich. Das gesetzte Ziel hie├č also: Ankommen. Und gesund ├╝berleben. Was nun als zweite Disziplin folgte, ist f├╝r viele Hobbysportler schon isoliert unvorstellbar: 186 Kilometer Radfahren ...


So Werden Sie Bauchfett Endlich Los

... tzlich noch w├Âchentlich zwei Cardio-Einheiten absolvieren, um das Fett schneller schmelzen zu lassen. Auch mit der richtigen Ern├Ąhrung kann man die Speckr├Âllchen eind├Ąmmen: Neben einer zuckerarmen Ern├Ąhrung, sollte man vor allem gesunde Fette zu sich nehmen, die in Avocados, N├╝ssen, Oliven, Lachs und Linsen enthalten sind. Fett essen ÔÇô und trotzdem Fett abnehmen? Das klingt paradox, ist es aber nicht! Denn um richtig zu funktionieren und Fett zu verbrennen, braucht unser K├Ârper gesunde Fetts├Ąuren, sonst ...

So Werden Sie Bauchfett Endlich Los

├╝ber vier Alpenp├Ąsse bei 3.900 H├Âhenmetern, unter anderem wurden die Starter ├╝ber den Gaberl- und S├Âlkpass gef├╝hrt. Schnell wurde es hei├č, der Tag wartete mit satten 34 Grad Au├čentemperatur auf und verlangte den Sportlern alles ab. Bei einer Aktivit├Ąt, die f├╝r Klaus Erlinghagen nunmehr schon weitere acht Stunden andauerte, war eine permanente Versorgung mit Getr├Ąnken und Nahrung essenziell. Und ein Ende? War noch lange nicht in Sicht. ÔÇ×Vor dem Laufen hatte ich den gr├Â├čten Respekt , erz├Ąhlt uns der Koblenzer. Die dritte Disziplin umfasste 44 Kilometer ist damit mehr als ...


Burning In Water, Drowning In Flame

... kann. So schm├╝ckt er das ausgebrannte Haus und bereitet ein romantisches ├ťberraschungspicknick f├╝r Luciana vor, wobei er ihr die Geschichte des alten Paares erz├Ąhlt, das hier bis zum gemeinsamen Tod gelebt hatte. Es ist wahrscheinlich nicht die Geschichte des Korea-Veterans und seiner Krankenschwester, die zusammenkamen, sondern eher die, dass Nick und Jeremiah so viel Zeit miteinander verbringen, was Luciana stutzig macht. So verl├Ąsst sie ihren Freund mitten in der Nacht und hinterl├Ąsst nur eine kleine Botschaft, w├Ąhrend Jeremiah Nick eine eigene Waffe bringt, die siche ...


ein Marathon, das Ganze gef├╝hlt permanent bergauf bei 1.900 H├Âhenmetern. ├ťber Kuh- und Pferdekoppeln, im Wald oder ├╝ber weitl├Ąufige Almwiesen war alles dabei, was die touristenverw├Âhnte Region in ├ľsterreich ausmacht: Ein einzigartiges Alpenpanorama und traumhafte Naturkulissen, wo das Auge hinschaut. Um die Sicherheit der Athleten zu steigern, hat der Veranstalter des Austria Extreme Triathlon ab Laufkilometer 28 die Begleitung eines Supporters vorgeschrieben. Ebenso war die Ausr├╝stung festgelegt, die mitgef├╝hrt werden musste: Stirnleuchte, K├Ąltedecke, Handy, lange Kleidung ...


Sklavenhaltung Im Luxushotel

... hanaerin von ihrem Dasein in einem Berliner Diplomatenhaushalt. Seit vier Jahren war ich nicht beim Arzt , sagte sie. Ich durfte nie allein raus, ich habe immer nur gearbeitet, ich habe keinen Lohn bekommen. Hilfe fand sie schlie├člich in einer Beratungsstelle gegen Menschenhandel. Die Prinzessinnen aus den Emiraten wurden nach jahrelangem juristischem Hin und Her wegen Menschenhandels und erniedrigender Behandlung ihrer Angestellten nicht nur zu Bew├Ąhrungs-, sondern auch zu Geldstrafen in H├Âhe von je 165.000 Euro verurteilt. Da sie nach den Vorf├Ąllen unbehelligt ausreise ...

Sklavenhaltung Im Luxushotel

und ausreichend Nahrung sowie Fl├╝ssigkeit. ÔÇ×Auf den ersten Blick erscheint dieses zus├Ątzliche Gewicht unn├Âtig, erz├Ąhlt Erlinghagen, der mit seiner Lebenspartnerin die letzten Kilometer gemeinsam bew├Ąltigt hat. Es hat sich gezeigt, dass das Mitf├╝hren der Utensilien unerl├Ąsslich ist, denn bei schnell einbrechender, tiefer Dunkelheit im Berg wich die Hitze am vergangenen Samstag in k├╝rzester Zeit Regen samt Blitz- und Donnergewitter. Andere Teilnehmer haben die beiden kaum noch gesehen, da sich das Feld aufgrund der Gesamtdistanz von knapp 234 Kilometern stark auseinander ...


Die Besten Low-Carb-S├╝├čigkeiten

... G├Âtterspeise enth├Ąlt so gut wie keine Kohlenhydrate und ist reich an Eiwei├č. Zartbitterschokolade Die Leckerm├Ąulchen unter Ihnen m├╝ssen w├Ąhrend einer Low-Carb-Di├Ąt nicht komplett auf Schokolade verzichten. Stattdessen sollten Sie von der s├╝├čen Vollmilchschokolade auf eine bitterere Variante mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent umsteigen. Dunkle Schokolade ist reich an Antioxidantien, welche die Alterung verlangsamen, Herzerkrankungen vorbeugen und in Ma├čen verzehrt sogar beim Abnehmen helfen k├Ânnen. Protein-Muffins Kein Wunder, dass Sportler auf diese Dinger schw├Âren! Protei ...

Die Besten Low-Carb-S├╝├čigkeiten

gezogen hat. Laut Angaben des Veranstalters haben mehr als ein Drittel der Athleten das Rennen vorzeitig beendet. Nach dem Erreichen des h├Âchsten Punktes an der S├╝dwandh├╝tte des Dachsteins bei Ramsau wartete eigentlich nur noch eine Herausforderung auf Erlinghagen: das ├ťberqueren von zwei Schneefeldern hinunter zum Ziel. Warum tut man sich so etwas freiwillig an? Bleibt die Frage: Warum tut man sich so etwas freiwillig an? Klaus Erlinghagen haben es die Berge und Extrem-Events schon lange angetan. Bereits zehn mal hat er den ├ľtztaler Radmarathon (240 km mit 5.500 H├Âhenmeter) ...


Die Kehrseite Des Mitgef├╝hls

... ich sagen k├Ânnte. Und erst einmal war da nichts. Diese Leere auszuhalten war alles andere als angenehm, aber das, was dann kam, war so einfach. Ich sagte, dass ich mich gerade wohl genauso hilflos f├╝hle wie er und dass es nicht meine Absicht war, ihn so traurig zu machen. Und anstatt mich, wie sonst, wegzuschubsen, legte er nach der l├Ąngsten Minute meines Lebens seine Hand in meine und sagte, Ich wollte dich auch nicht so w├╝tend machen. Wenn du magst, leg dich doch einfach nur kurz mal neben mich. Ja, diese f├╝nf Minuten waren stressig, irgendwie, aber danach war zwischen ...


gefinisht, vor zwei Jahren haben Freunde ihn zum Triathlon angestiftet. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ihn das Konzept des Austria Extrem-Triathlon angetan hat. Hinzu kommt die Tatsache, dass ihn im Rahmen seiner T├Ątigkeit als Orthop├Ąde und Sportmediziner seine eigene k├Ârperliche Leistungsf├Ąhigkeit besonders interessiert und er immer wieder diverse Trainingsmethoden erprobt. Begeistert l├Ąsst er uns an seiner Erfahrung teilhaben und schlie├čt ab: ÔÇ×Es war ein gro├čartiger, ereignisreicher Tag mit H├Âhen und Tiefen. Ich habe ├╝berlebt und werde dieses Gef├╝hl, die Ziellinie zu ├╝berqueren, niemals vergessen. ...