Leopardenschuhe, Ein WĂŒtender Hausmeister Und Ich Mittendrin



| Monika Kindermann | Panorama | [field_blog_kategorie] | 21.3.2011 Leopardenschuhe, ein wĂŒtender Hausmeister und ich mittendrin Mittwoch wache ich dann erst mal mit einem etwas dicken Kopf auf. Offensichtlich war eines der Biere gestern schlecht! Doch fĂŒr Wehwehchen habe ich nun keine Zeit. Zeit ist in Prag fĂŒr mich im Moment Mangelware, daher gilt es, jede Minute auszukosten und deshalb bin ich nun mit meinem alten Tandempartner zum FrĂŒhstĂŒck verabredet. NatĂŒrlich wieder mal an anderen Ende der Stadt. Aber so komme ich wenigsten mal wieder nach Hause ins Anděl. Nach einem erneuten kurzen Plausch mit der SchlĂŒsseldame, die ich leider immer nur fĂŒr fĂŒnf Minuten pro Tage sehe, nĂ€mlich, wenn sie kommt und ich gehe, oder umgekehrt, und dem nicht sehr erfolgreichen Versuch, meine Augenringe zu ĂŒberschminken, laufe ich auch schon wieder aus dem Haus. Ab in die Tram und genau 28 Minuten den Blick auf Prag genießen. Ich persönlich finde ja, dass ist eine der wunderbarsten Sachen, die man in Prag ...


Shampoos Im Test

... Ihr Fett wegbekommen - zumindest aus den Haaren! Welches Shampoo hilft bei fettigem Haar? Wir machen den Test! © Iurii Sokolov - Fotolia Unsere Kopfhaut besitzt Millionen von TalgdrĂŒsen. Sie produzieren tagtĂ€glich Sebum, eine wachsartige Substanz, die das Haar geschmeidig und weich hĂ€lt und es vor Feuchtigkeit schĂŒtzt. Ohne Sebum wĂ€re unser Haar trocken, spröde und vor allem UV-Strahlung und Wasser fast schutzlos ausgesetzt. Doch eine Überproduktion der TalgdrĂŒsen kann zum echten Problem werden. Vor allem Veranlagung ist die Ursache dafĂŒr. Die stark ...

Shampoos Im Test

machen kann, sich einfach in die Tram oder 'nen Bus setzten und stundenlang durch die Gegend tuckern, wĂ€hrend man die Stadt mit all ihren Facetten sehen kann. Und das Ganze ist auch noch völlig entspannt. Man muss sich nicht an 1 Million Touristen auf der KarlsbrĂŒcke vorbei drĂ€ngeln und 'ne halbe Stunde warten, bis die beliebten FotoplĂ€tze frei sind und man endlich ein Foto von sich, der Burg und 30 Fremden, die genau das auch vorhaben, machen kann. Aber ich fahr ja im Moment nicht zum VergnĂŒgen durch die Gegend, sondern habe ein klares Ziel, und das erreiche ich gerade eben. Raus aus der Tram, den zwei aufdringlichen O2-Anwerbern großrĂ€umig aus dem Weg gehen und warten. Wie immer kommt mein Tandempartner zu spĂ€t. Ich mach derweil mal ein paar Bilder, es gibt bestimmt eine Perspektive, die ich in den 10.000, die ich in meinem Jahr in Prag gemacht habe, noch nicht geknipst habe und falls nicht, dann hab ich eben ein paar doppelt. Kurz bevor dann der Akku der Kamera seinen Geist aufgibt, kommt ...


So Wird Das Ergebnis Perfekt

... Lack. Besonders gut funktioniert das Reinigen mit acetonfreiem Nagellackentferner . Er löst Lack- und CremerĂŒckstĂ€nde, ohne den Nagel auszutrocknen. Anschließend grĂŒndlich die HĂ€nde waschen. HĂ€nde und NĂ€gel danach nicht mehr eincremen. Perfekt formen Eine schöne Nagelform bringt den Lack erst richtig zur Geltung. Im Trend liegen nach wie vor kurze, oval geformte NĂ€gel . Schonender als mit Schere oder Knipser kĂŒrzt man mit einer Sandblatt- oder Glasfeile. Damit die NĂ€gel nicht splittern, immer nur in eine Richtung und von ...

So Wird Das Ergebnis Perfekt

mein Tandempartner dann auch aus der Metro gekrabbelt. Sieht noch verdammt verschlafen aus, genauso wie ich mich fĂŒhle. Nun gehen wir in eines der nahegelegenen Cafes zum FrĂŒhstĂŒck. Wobei, ich begnĂŒge mich lieber mit einer Cola, fĂŒr feste Nahrung ist mein Magen noch nicht in der Stimmung. Oh, und jetzt auch noch Tschechisch reden. Ne ganz schöne Herausforderung nach fast einem halben Jahr und ganz ohne Bier. Aber nach einer halben Stunden hat sich dann mein Gehirn auch umgestellt und es klappt gut. Nach einem schier endlosen GesprĂ€ch, kann ich meinen Tandempartner dann davon ĂŒberzeugen, mit mir in mein heißgeliebtes Stadion zu gehen und ein paar Fotos zu knipsen, wo doch heute das Wetter so schön ist und wer weiß, wie lange das gute StĂŒck noch steht. Also machen wir uns auf, mit dem Bus den HĂŒgel hinauf. Wow, all diese Kurven, dabei hatte ich doch gerade vergessen, dass mir schlecht ist. Endlich kommen wir oben an. Ich bin voller Vorfreude, als wir rein marschieren. Doch kaum sind wir ...


Erfolgreiche Jobsuche

... gefunden. Sie bleiben zum grĂ¶ĂŸten Teil in ihren Ausbildungsbetrieben. Hier nun die Namen der Absolventen im Überblick: Denise Baumann , Ramsloh, Sonnenhaus Saterland; Sina Behlen , Lastrup, Altenpflegeheim St. Elisabeth-Stift; Jana Brinkmann , Löningen, Altenpflegeheim St. Elisabeth-Stift; Angelika Flaming , Cappeln, Alten- u. Pflegezentrum Bakum; Stefanie Janssens, Varrelbusch, Aphasie- und Seniorenzentrum Josef Bergmann ; Carolin Hinderika König, Cloppenburg, Cura Vitalis Pflegezentrum; Alla Litau , Cloppenburg, Pflegeheim Nortrup; Christin Rolfes, Lindern/Osterlindern, Altenpflegeheim St. Elisabet ...

Erfolgreiche Jobsuche

auf der TribĂŒne angekommen und ich habe die ersten drei, vier Fotos gemacht, höre ich plötzlich lautes unverstĂ€ndliches Schreien. Als ich mich zu meinem Tandempartner umdrehe, gibt er mir zu verstehen, dass sei der Hausmeister, der uns rausschmeiße. Na toll, denke ich mir, gerade heute, wo das Wetter so geil ist und man so geile Bilder machen könnte. Da der Hausmeister kurz vorm Platzen zu stehen scheint, machen wir uns auf. Doch anstelle einfach zu gehen und die Sache auf sich beruhen zu lassen, latscht mein Tandempartner geradewegs auf den inzwischen rot angelaufenen Mann zu und fĂ€ngt mit ihm eine Diskussion an. Ich sehe es schon kommen, gleich ruft einer von den beiden die Polizei, entweder der Hausmeister wegen Hausfriedensbruch, denn wie er zum wiederholten Mal schreit, ist das hier Privatbesitz, was ich nicht wusste. Oder aber mein Tandempartner, weil er den Hausmeister wegen Beleidigung anzeigen will. Gerade kann ich meinem Tandempartner noch wegziehen. Kaum sind wir dann draußen, ...


Darmbakterien Beeinflussen Die Blut-Hirn-Schranke

... issenschaftler diesen Zusammenhang entdeckt. Die Darmflora hat offenbar einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Blut-Hirn-Schranke. Ohne mĂŒtterliche Darmbakterien wird diese Barriere, die bei Embryos im Mutterleib entsteht und das Zentrale Nervensystem etwa vor Giftstoffen oder Krankheitserregern schĂŒtzt, durchlĂ€ssig. Das hat ein internationales Forscherteam an MĂ€usen gezeigt. Wie die Wissenschaftler um Viorica Braniste vom Stockholmer Karolinska-Institut in der Fachzeitschrift „ Science Translational Medicine schreiben, hĂ€lt diese Beeintr ...

Darmbakterien Beeinflussen Die Blut-Hirn-Schranke

entdecke ich auch wirklich das Privatbesitzschild. Muss neu sein, habe ich vorher noch nie da gesehen. Ich Ă€rgere mich zwar gewaltig ob der mir entgangen Fotos, aber was soll’s. Da das Wetter so schön ist, werde ich nun auf einen Spaziergang durch den Petƙín geschleppt. Wie in den guten alten Zeiten von Matěj. Den soll ich spĂ€ter ja auch noch treffen. Ach, so viele Termine heute. Kaum sind wir mit einer Horde laut grölender Italiener mit der Seilbahn den Berg runter gefahren, haben uns an 1 Million Touristen auf der KarlsbrĂŒcke vorbei gedrĂ€ngt und dem VĂĄclavĂĄk noch einen Besuch abgestattet, dann mĂŒssen wir uns auch schon wieder trennen, der nĂ€chste Mann wartet auf mich. Doch bevor ich in Richtung Cafe Louvre laufen darf, wo Friedrich bestimmt schon ungeduldig auf mich warte, nötig mir mein Tandempartner noch das Versprechen ab, uns noch mal zu sehen, bevor ich wieder nach Muc fahre. HĂ€hĂ€, wann denn guter Mann? Ale dobƙe, ich versuche es. So, nun laufe ich mal wieder, diesmal ...


Skurrile Essenstrends

... viele. Mehr zum Thema Es herrscht „maßlose Verwirrung ĂŒber richtige ErnĂ€hrung Clean Eating AnhĂ€nger setzen auf unverarbeitete Lebensmittel, mit denen frisch gekocht wird. „Auf Getreide versuchen wir weitmöglichst zu verzichten. Und wenn, dann gibt es Vollkorn oder besser noch Quinoa als Alternative , heißt es auf der gleichnamigen Internetseite. Die AnsĂ€tze sprechen zumindest nicht gegen die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung (DGE), wie DGE-Expertin Antje Gahl sagt. Bei verarbeiteten Lebensmitteln ...

Skurrile Essenstrends

einem wunderschönen Sonnenuntergang auf der DlouhĂĄ entgegen. Schnell noch geknipst und dann drĂŒckt mich auch schon Friedrich in seine Arme. Als wir die Treppen ins CafĂ© hochsteigen fĂŒhle ich mich wieder wie damals, als ich hier das erste Treffen mit einem meiner Chefredakteure von Tschechien Online hatte und noch ganz grĂŒn hinter den Ohren war. Matěj hatte mich damals vorm Cafe abgesetzt und mir, bevor ich reingehen durfte, 20 mal eingeblĂ€ut, wie ich den Weg zurĂŒck zur Wohnung finden wĂŒrde. Waren das Zeiten! Kaum haben wir bestellt, plappert Friedrich wild drauflos, ĂŒber die Unmöglichkeit der tschechischen Politik, die rechtsradikalen Äußerungen von Klaus und die Scham, die Guttenberg ĂŒber uns alle gebracht hat. Und als hĂ€tten wir am Montag in der Botschaft nicht schon endlos geschnattert, geht es nun weiter. Beinahe vergesse ich die Zeit und dann wĂ€re ich doch glatt zu spĂ€t zum nĂ€chsten Treffen gekommen, und das ist mit Matěj, der UnpĂŒnktlichkeit ja besonders dick hat. ...


Wir Köpfen Nur Karotten

... Burger-Alternative des vegetarischen Metzgers. Von Francis Kahwe Mohammady Kein Fleisch macht auch nicht glĂŒcklich, dachten sich David Meyer und Florian Tenfelde. Die beiden Sandkastenfreunde aus Berlin sind die Betreiber des ersten vegetarischen Metzgers in Deutschland. Mit weißer Kachelwand und Fleischerwaage orientiert sich das sterile Ambiente des Ladens mit Bistro an klassischen SchlachthĂ€usern und wirkt dabei provozierend: Hier köpfen wir nur Karotten und metzeln GemĂŒse , beschwichtigt Florian Tenfelde. In Kreuzberg fĂŒhren die Jungunternehmer ein GeschĂ€ft, um ihre Kunden ...

Wir Köpfen Nur Karotten

Friedrich, ganz Gentleman lĂ€dt mich ein und schon stehen wir wieder auf der Straße, verabschieden uns ĂŒberschwĂ€nglich und ich laufe wieder los. Und dann bin ich trotz aller widrigen UmstĂ€nde pĂŒnktlich vor der KFC am Anděl, zĂŒcke mein Handy und sehe, Matěj hat geschrieben, er kommt 30 Minuten spĂ€ter. Herrlich. Doch bevor ich mich nun aufrege, nutze ich die Zeit fĂŒr einen Bummel durch den Tesco. Dort entdecke ich dann ein paar total geile Leopardenhausschuhe fĂŒr unsagbar gĂŒnstige 100 Kronen. Matěj wird mir dann gleich erzĂ€hlen, dass das rausgeschmissenes Geld ist, aber ich freu mich. Wieder eine Pragerinnerung fĂŒr meinen tristen MĂŒnchner Alltag. Nachdem ich mich durch die ewig lange Schlange gewurschtelt und bezahlt habe, sind dann auch 30 Minuten um und Monsieur steht vor dem KFC. Anstelle einer erwarten ĂŒberschwĂ€nglichen BegrĂŒĂŸung wie letztes Mal, erfolgt ein lustloser DrĂŒcker, eine Diskussion, ob ich denn bereit wĂ€re mit ihm noch schnell zu Friseur zu gehen und dann ...


Wie Technologie-Trends Den Verbraucher Beeinflussen

... zukommen. Herr Karasavvoglou, Sie sitzen ja nun an der Quelle: Wie hat sich denn nun die Zahlungslandschaft in den letzten Jahren verĂ€ndert? HĂ€ndler fokussieren sich verstĂ€rkt darauf, den technikaffinen Millenials und der Generation Z einen reibungslosen Check-out zu gewĂ€hrleisten – sowohl im Laden als auch online – um keinen Umsatz durch abgebrochene KĂ€ufe zu verlieren und die Kunden­bindung zu stĂ€rken. Gleichzeitig ist Sicherheit ein Muss. HĂ€ndler stehen so vor der großen Herausforderung, ...

Wie Technologie-Trends Den Verbraucher Beeinflussen

noch eine Diskussion wohin wir zum Essen gehen, weil das von ihm ausgewĂ€hlte rauchfreie Lokal fĂŒr heute bereits ausgebucht ist. Letztlich landen wir ohne neuem Haarschnitt in der nĂ€chsten Kneipen, wo wir beide beinahe am Tisch einschlafen vor lauter MĂŒdigkeit. Entsprechend schleppend ist auch die Unterhaltung. Doch ich muss auch schon wieder weiter, heim, mich umziehen und eigentlich wollte ich mich um 10 mit der Fotoschnecke treffen. Dumm nur, dass es schon 9 ist. Also verabschiede ich mich ein bisschen wehmĂŒtig und laufe weiter. Als ich dann total abgehetzt um 23.15 Uhr und nach verschobenem Treffzeitpunkt auch nur 15 Minuten zu spĂ€t an der NĂĄrodnĂ­ trĂ­da aus der Tram plumpse, piept es in meiner Tasche. Die Fotoschnecke mit einer VerspĂ€tung von min. 30 Minuten. Klasse, da kommen wir dann genau richtig um Mitternacht ins Vagon zur Videorockothek, die heute doch auch tatsĂ€chlich stattfindet. Dreieinhalb Stunden spĂ€ter verlassen wir dann das Vagon wieder und das obwohl wir 'nen ruhigen Abend machen wollten. Tja, die Wiederbelebung der Vergangenheit fordert eben Opfer. ...