Van Der Bellens Kopftuch-Vorschlag Wird Zum Eigentor



Van Der Bellens Kopftuch-Vorschlag Wird Zum Eigentor

Österreich: Van der Bellens Kopftuch-Vorschlag wird zum Eigentor Das Video konnte nicht abgespielt werden. Bitte versuchen Sie es spĂ€ter noch einmal. Van der Bellen verteidigt Vorschlag fĂŒr Kopftuch-Tragen Quelle: N24 Alexander van der Bellen hat seine Äußerung verteidigt, alle Frauen könnten einen Tag aus SolidaritĂ€t mit Musliminnen ein Kopftuch tragen: „Es gibt grĂ¶ĂŸere Probleme als die Frage Kopftuch , sagte er der „Welt . Kopftuch aus SolidaritĂ€t? Dieser als abstrus empfundene Vorschlag des österreichischen BundesprĂ€sidenten ist zum SelbstlĂ€ufer geworden. Eine inhaltliche Debatte zum Islam möchte er allerdings nicht fĂŒhren. Seine AnkĂŒndigung im Wahlkampf, er werde ein aktiver PrĂ€sident sein, ...


Ortenburger Sebastian Huber Nimmt An Den X-Alps Teil

... es fĂŒr den Ortenburger wieder los. − Foto: Huber Kraft, Ausdauer, Durchhaltevermögen und die Gunst des Windes – darauf kommt es an, wenn Sebastian Huber (31) am Sonntag bei den Red Bull X-Alps an den Start geht. Bei dem spektakulĂ€ren Wettkampf mĂŒssen die Athleten 1138 Kilometer Luftlinie quer ĂŒber die Alpen von Salzburg nach Monaco zurĂŒcklegen. Zu Fuß und mit dem Gleitschirm – mit minimalem GepĂ€ck – versuchen sie die schnellste Route zu finden. Dabei wird jeder ihrer Schritte mit Live-Tracking ...

Ortenburger Sebastian Huber Nimmt An Den X-Alps Teil

hat der österreichische BundesprĂ€sident Alexander Van der Bellen wahr gemacht. Zumindest ist es ihm mit seiner umstrittenen Kopftuch-Äußerung nach drei Monaten im Amt gelungen, jede Menge Anfeindungen zu erhalten. Und das fĂŒr eine Bemerkung, die er am Rande fallen ließ und die er inhaltlich nicht weiter vertiefen will. Van der Bellen hatte in einer Diskussionsrunde mit SchĂŒlern in Wien wörtlich gesagt: „Wir werden noch alle Frauen bitten mĂŒssen, Kopftuch zu tragen aus SolidaritĂ€t mit jenen, die es aus religiösen GrĂŒnden tragen. Es war die Antwort auf die Frage, wie er sich gegen vorangegangene Übergriffe auf muslimische Frauen mit Kopftuch positionieren werde. Wie lautet die politische Botschaft? ...


RegierungserklÀrung Im Wahlkampf Sticheleien

... Armee mitteilte, durchsuchten die Soldaten die FlĂŒchtlingslager Al-Nur und Al-Karije im Ostlibanon. In Al-Nur habe sich ein SelbstmordattentĂ€ter in die Luft gesprengt und drei Soldaten verletzt. Vier Bomben, die in dem Lager deponiert gewesen seien, hĂ€tten Soldaten entschĂ€rfen können. In Al-Karije hĂ€tten Terroristen eine Handgranate auf Soldaten geworfen. 12:30Inflationsrate im Euroraum höher als erwartet Die Inflation im Euroraum ist im Juni höher ausgefallen als erwartet. Wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte, lagen die ...

RegierungserklÀrung Im Wahlkampf Sticheleien

Man könnte die Äußerung des BundesprĂ€sidenten, der im Umgang als freundlich und verbal als eher zurĂŒckhaltend gilt, als Zitat abtun, das aus dem Kontext gerissen wurde. Auf Anfrage der „Welt allerdings, nach einer politischen Vertiefung seiner Äußerung, blieb Van der Bellen eng bei seiner Aussage und spielte das Thema zugleich herunter. Zwar sei er kein „Freund des Kopftuchs , sagte er wörtlich, fĂŒgte aber hinzu: „Es gibt MeinungsĂ€ußerungsfreiheit und auch Bekleidungsfreiheit. Also ist es das gute Recht jeder Frau, sich selbst zu entscheiden, was sie am Kopf trĂ€gt und ob sie etwas am Kopf trĂ€gt. Die dahintersteckenden Fragen nach seiner EinschĂ€tzung des Ausmaßes der Islamophobie in Österrei ...


So Feiern Sie Mittsommer Wie Die Schweden

... So feiern Sie Mittsommer wie die Schweden Lade Login-Box. Sie m?ssen Cookies in Ihrem Browser erlauben um Zugriff auf den Inhalt zu erlangen. Sie werden in wenigen Sekunden auf den Inhalt weitergeleitet. Sollten Sie nicht automatisch weitergeleitet werden, klicken Sie bitte auf So feiern Sie Mittsommer wie die Schweden . Alle Artikel von ...

So Feiern Sie Mittsommer Wie Die Schweden

ch und nach der Dringlichkeit eines politischen Signals, nach der Rolle, die seiner Meinung nach Frauen in der Gesellschaft ĂŒbernehmen sollen, kurz: seine politische Botschaft, blieben unbeantwortet. Und so fokussiert man sich auf die simple Kernaussage und fragt sich zugleich: Wenn der 72-jĂ€hrige Van der Bellen erklĂ€rtermaßen kein „Freund des Kopftuchs ist, warum forderte er dann alle Frauen dazu auf, ein Kopftuch anzulegen, das vielen als Symbol fĂŒr Frauenfeindlichkeit gilt? FPÖ entdeckt die unterdrĂŒckten Frauen Die Reaktionen auf die Äußerung waren dann auch entsprechend verstĂ€ndnislos, irritiert und ablehnend. Man rĂ€tselte in den sozialen Netzwerken sogar darĂŒber, ob es sich um einen Witz hande ...


Diese Tipps Und Tricks Helfen Gegen Die Angst Vor Dem Zahnarzt

... Zahnarztbesuch so lange hinauszögern, bis sie unter starken Schmerzen leiden. Dabei bleibt bei jedem Zwanzigsten der Zahnarztbesuch gĂ€nzlich aus, selbst wenn Beschwerden auftreten. Als Grund nannten die Befragten vor allem negative Erfahrungen in ihrer Kindheit. Die Folge der Nichtbehandlung: Schlechte ZĂ€hne, Karies und Schmerzen. Nachfolgend geben wir Ihnen Tipps, mit denen Sie Ihre Angst vor dem Zahnarzt ĂŒberwinden können. Hypnose hilft gegen die Dentalphobie! Es stehen immer mehr ZahnĂ€rzte zur VerfĂŒgung, die eine Zusatzausbildung als ...

Diese Tipps Und Tricks Helfen Gegen Die Angst Vor Dem Zahnarzt

lte – andere machten sich ĂŒber ihn lustig. Van der Bellen wurde verbal attackiert, erst in den sozialen Netzwerken, dann auch offiziell in politischen Aussagen. Die rechtspopulistische FPÖ schlug sich auf die Seite der durch den Islam unterdrĂŒckten Musliminnen. Von einem „integrationspolitischen Amoklauf sprach FPÖ-GeneralsekretĂ€r Herbert Kickl. Sogar diejenigen, fĂŒr die Van der Bellen SolidaritĂ€t fordert, halten sich bedeckt. So wollte die Frauenreferentin der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ), Carla Amina Baghajati, die sich auch als Autorin mit Rollenbildern auseinandersetzt, den Vorschlag nicht kommentieren. Gut gemeint, schlecht gelaufen? Immerhin „schön und gut gemeint ...


Deutsche Firmen Missachten Menschenrechte Im Ausland

... schen Unternehmen begehen oft nicht selbst die Menschenrechtsverletzungen , sagt Armin Paasch von Misereor, einer der Autoren der Studie. Aber ihre Verantwortung reicht weiter. Sie mĂŒssen achtgeben, mit welchen Unternehmen sie GeschĂ€fte machen und wie ihre Partner mit Menschenrechten umgehen. Da gibt es große Defizite. Germanwatch und Miseor bezichtigen insgesamt acht deutsche Unternehmen und drei Banken aus der staatlichen KfW-Gruppe einer Missachtung ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht . Alle genannten Institutionen weisen diesen Vorwurf auf Anfrage zurĂŒck. PDF-Download - PDF-GrĂ¶ĂŸe ...

Deutsche Firmen Missachten Menschenrechte Im Ausland

nannte dagegen Selfet Yilmaz der Atib Union die Aussage. Allerdings bemĂ€ngelt der Vorsitzende des grĂ¶ĂŸten Verbands der österreichischen Muslime das, was Van der Bellen damit auslöste: „Es findet eine Gegenpolarisierung statt, die weiteres Potenzial fĂŒr Konflikte bietet , sagte Yilmaz der „Welt . Das Thema Kopftuch werde damit in der öffentlichen Diskussion viel zu sehr in den Mittelpunkt gestellt. Dabei gĂ€be es auch andere AnsĂ€tze. Die Integration von FlĂŒchtlingen und das Thema Islam, eine wachsende Skepsis gegenĂŒber Muslimen und eine steigende Zahl von Übergriffen gegen diese gehören dazu. So stiegt die Zahl der Angriffe auf Muslime seit dem Jahr 2012 deutlich. Waren es damals noch vier, so ...


Antonio RĂŒdigers Starkes Zeichen

... davor, Deutschland zu unterschĂ€tzen. Der Nationalspieler forderte auch ein hĂ€rteres Durchgreifen gegen Rassismus. Video erneut abspielen Deutsche Fußballer werden mit Gesang empfangen Gelungener Auftakt fĂŒr die russischen Fans in St. Petersburg. Ihr Team hat das Eröffnungsspiel des Confederations Cup gegen Neuseeland am Samstagabend mit 2:0 gewonnen. Die deutsche Fußballnationalmannschaft muss am Montag gegen Australien ran. Das Spiel findet im Schwarzmeer-Urlaubsort Sotschi statt. Ein Erholungsspaziergang wird die Vorrunde in der Gruppe B mit Australien, Kamerun und Chile aber nicht, ...

Antonio RĂŒdigers Starkes Zeichen

verzeichnete der österreichische Verfassungsschutz im Jahr 2016 sieben Mal so viele islamophobe Delikte. In der Öffentlichkeit spielte das Thema eine große Rolle. In den sozialen Netzwerken werden verschiedene Angriffe in U-Bahnen in den vergangenen Monaten gegen MĂ€dchen und Frauen mit Kopftuch diskutiert. Scheindebatten in aufgeheizter Stimmung Ist dies schon eine Stimmung offener Gewalt, wie sie Van der Bellen heraufbeschwor? Atib-Vorsitzender Yilmaz sieht die Ampel in dieser Hinsicht auf „kurz vor Rot . In Österreich entstehe derzeit tatsĂ€chlich eine islamfeindliche Grundeinstellung. Allerdings auch deshalb, weil die Themen Integration und Islam „populistisch hochgespielt statt politisch diskuti ...


UngebĂŒhrliches Verhalten

... der Polizei zugeht wie in Sodom und Gomorrha. Jedenfalls nach Ansicht des Leiters des G-20-Polizei-Einsatzes, Hartmut Dudde: Drei Berliner Einsatzhundertschaften sind von der Hamburger Polizei aus der Hansestadt verwiesen worden. Grund: ungebĂŒhrliches Verhalten! Das berichtete die Berliner Zeitung (BZ). Der BZ zufolge waren die Berliner Einheiten in einem Containerdorf untergebracht. Dort sollen WachschĂŒtzer beobachtet haben, wie ein Polizisten-PĂ€rchen in aller Öffentlichkeit Sex an einem Zaun hatte. Zudem sollen die Beamten nach einer lautstarken Party gemeinsam in einer Reihe an ...

UngebĂŒhrliches Verhalten

ert wĂŒrden, meint er. Etwa durch die emotionale Debatte ĂŒber das Verbot der Vollverschleierung: „Das sind Scheindebatten. Ein Sechser im Lotto ist wahrscheinlicher, als eine voll verschleierte Frau in Österreich zu treffen. Der BundesprĂ€sident selbst spielte das durch seine eigene Aussage aufgeflammte Thema im Nachhinein herunter. Es gebe „grĂ¶ĂŸere Probleme als die Frage Kopftuch , erklĂ€rte er. Und er blieb dabei: Eine politische Einordnung werde es von ihm derzeit dazu nicht geben. So könnte ein Islamgesetz in Deutschland aussehen In der Union wird ĂŒber den Entwurf eines sogenannten Islam-Gesetzes gestritten. Eine gesetzliche Regelung könnte unter anderem eine Art Kirchensteuer fĂŒr alle Muslime beinhalten, etwa um GotteshĂ€user zu finanzieren. ...