Deutsche Firmen Missachten Menschenrechte Im Ausland



Deutsche Firmen Missachten Menschenrechte Im Ausland

Studie: Deutsche Firmen missachten Menschenrechte im Ausland Studie Deutsche Firmen missachten Menschenrechte im Ausland Ob in Mexiko, Kolumbien oder Kenia: Wenn deutsche Konzerne im Ausland GeschĂ€fte machen, missachten sie hĂ€ufig die Menschenrechte. Das zeigt eine neue Studie. imago/ZUMA Press Kommentieren Germanwatch und Misereor werfen deutschen Konzernen und der staatseigenen KfW-Bankengruppe vor, sich bei ihren AuslandsgeschĂ€ften nicht genug um die Einhaltung von Menschenrechten zu kĂŒmmern. Dies geht aus der Studie Globale Energiewirtschaft und Menschenrechte - Deutsche Unternehmen und Politik auf dem PrĂŒfstand hervor, die die Umweltschutzorganisation und das kirchliche Hilfswerk am Mittwoch vorstellen. Demnach sollen Unternehmen wie Siemens, EnBW und Voith sowie die KfW-Bankengruppe und ihre Töchter in insgesamt elf FĂ€llen in GeschĂ€fte verwickelt sein, bei denen Menschenrechte verletzt oder gefĂ€hrdet werden. Laut ...


Antonio RĂŒdigers Starkes Zeichen

... Sotschi statt. Ein Erholungsspaziergang wird die Vorrunde in der Gruppe B mit Australien, Kamerun und Chile aber nicht, vermutet der Verteidiger Antonio RĂŒdiger. Unsere Gruppe wird nicht einfach, denn wir treffen auf drei physisch sehr, sehr starke Mannschaften und das werden AbreibungskĂ€mpfe. Und natĂŒrlich, wird Australien, wie ich schon in den Nachrichten gehört habe, dass sie alles versuchen werden, dass sie hier sind, um zu gewinnen. Also werden sie alles geben gegen uns. Und natĂŒrlich, wir sind nicht mit der vollbesetzten Mannschaft ...

Antonio RĂŒdigers Starkes Zeichen

den 2011 verabschiedeten Leitprinzipien der Uno fĂŒr Wirtschaft und Menschenrechte sollen Staaten darauf hinwirken, dass alle ihnen unterstehenden Wirtschaftsunternehmen bei ihrer gesamten GeschĂ€ftstĂ€tigkeit die Menschenrechte achten. Die deutschen Unternehmen begehen oft nicht selbst die Menschenrechtsverletzungen , sagt Armin Paasch von Misereor, einer der Autoren der Studie. Aber ihre Verantwortung reicht weiter. Sie mĂŒssen achtgeben, mit welchen Unternehmen sie GeschĂ€fte machen und wie ihre Partner mit Menschenrechten umgehen. Da gibt es große Defizite. Germanwatch und Miseor bezichtigen insgesamt acht deutsche Unternehmen und drei Banken aus der staatlichen KfW-Gruppe einer Missachtung ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht . Alle genannten Institutionen weisen diesen Vorwurf auf Anfrage zurĂŒck. PDF-Download - PDF-GrĂ¶ĂŸe 0,7 MByte Die Autoren der Studie nennen unter anderem folgende FĂ€lle: In Honduras lieferte ...


Gesunde Paprika Richtig Zubereiten

... Chili-Gericht etwas Fetthaltiges wie Joghurt verzehren. Zucchini gibt es in vielen Sorten, zum Beispiel in den Farben GrĂŒn oder Gelb, einfarbig und gestreift, rund und oval. GefĂŒllte ZucchiniblĂŒten sind eine leckere Vorspeise. Die Aubergine, auch Eierfrucht genannt, besteht zu 90 Prozent aus Wasser und ist deshalb kalorienarm. In rohem Zustand enthalten Auberginen das Gift Solanin, das Bauchschmerzen verursachen kann. Neben getrocknetem Knoblauch gibt es inzwischen auch frische Knollen zu kaufen. Diese haben keine dicke, ledrige Haut - einfach den Knoblauch von der Knolle ...

Gesunde Paprika Richtig Zubereiten

Voith Hydro (ein Joint Venture von Siemens mit dem Maschinenbauer Voith) Turbinen, Generatoren und Steuerungsanlagen an das Wasserkraftprojekt Agua Zarca. Dieses steht seit Jahren in der Kritik, unter anderem wegen Repressalien gegen seine Widersacher. Laut der Studie schĂŒchtern Polizei und MilitĂ€r Gegner des Projektes ein und unterdrĂŒcken sie gewaltsam. Seit 2013 wurden sechs Umweltaktivisten ermordet. Zudem gefĂ€hrdet das Kraftwerk den Zugang zu einem Fluss, der lokale indigene Völker mit Wasser und Nahrung versorgt. Die honduranische Regierung habe vorab keine rechtmĂ€ĂŸige Zustimmung der Menschen vor Ort eingeholt, schreiben die Autoren. Die deutschen Partner verweisen darauf, bei Agua Zarca hĂ€tten zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung alle damals notwendigen Bewertungen und behördlichen Genehmigungen vorgelegen. Im Übrigen seien die Lieferungen nach Honduras im FrĂŒhjahr 2016 gestoppt worden. In Kolumbien verkauf ...


Diese Tipps Und Tricks Helfen Gegen Die Angst Vor Dem Zahnarzt

... BĂ€umen und schnuppern an den duftenden BlĂ€ttern. Die Hypnose lenkt besser ab als die Reise ins GrĂŒne. Allerdings lassen sich zahlreiche Menschen nicht ausreichend auf Hypnose ein, weshalb sie vermehrt fehlschlĂ€gt. Tricksen Sie sich selbst aus! Wenn Sie gern auf natĂŒrliche PrĂ€parate zurĂŒckgreifen, eignen sich KrĂ€utertees hervorragend. Insbesondere Tees aus Baldrianwurzel, LavendelblĂŒten sowie Passionsblumenkraut wirken Ă€ußerst beruhigend. Einige KrĂ€utertees werden von Nebenwirkungen begleitet, weshalb Sie vor der Behandlung mit Ihrem ...

Diese Tipps Und Tricks Helfen Gegen Die Angst Vor Dem Zahnarzt

te Siemens dem umstrittenen Staudammprojekt Hidrosogamoso Schaltanlagen und Transformatoren. Beim Dammbau wurden laut Studie Hunderte Menschen und ganze Gemeinden umgesiedelt, teils aber nur unzureichend oder gar nicht entschĂ€digt. Zudem hĂ€tten hohe Schwefelwasserstoffwerte im GewĂ€sser die Gesundheit der Anwohner beeintrĂ€chtigt. Siemens macht geltend, dass die Vorteile bei dem Projekt letztlich ĂŒberwögen. In Mexiko versorgte Siemens Windparks mit Transformatoren und einer Schaltanlage. Diese Windparks hĂ€tten Hunderte Quadratkilometer Agrarland fĂŒr eine landwirtschaftliche Nutzung unbrauchbar gemacht; die betroffene indigene Bevölkerung sei im Vorfeld der Vorhaben teils nicht oder nicht zureichend angehört worden. Zudem könne sie den Strom nicht selbst nutzen. Die Polizei und die Betreiber unterdrĂŒckten Widerstand mit Repression und Gewalt, heißt es. Siemens weist die Verantwortung von sich, da es selbst nicht am ...


Mit Diesen Übungen Verlor Ich 50 Kilo In Zwei Jahren

... ftmuskulatur, zu den Bauchmuskeln und den Muskeln des unteren RĂŒckens. Dabei sollte das Prinzip der Überlastung angewendet werden. Sie mĂŒssen den Muskel nur ein wenig ĂŒber sein Komfortniveau bringen, wĂ€hrend Sie noch in der Lage sind, die richtige Form zu halten. Ausgangsposition: Platzieren Sie die FĂŒĂŸe hĂŒftbreit voneinander entfernt. Idealerweise sind die FĂŒĂŸe leicht (20–30 Grad) nach außen gedreht. Das Knie befindet sich ĂŒber dem zweiten Zehenstrahl. Die Arme halten Sie waagerecht vor dem Körper. AusfĂŒhrung: 5 SĂ€tze mit je 15–20 Wiederholung ...

Mit Diesen Übungen Verlor Ich 50 Kilo In Zwei Jahren

Genehmigungsverfahren fĂŒr das Projekt beteiligt gewesen sei. Dem Stromversorger EnBW werfen Misereor und Germanwatch vor, dass er rund ein FĂŒnftel seiner Kraftwerkskohle in Kolumbien vom Unternehmen Drummond einkauft. Die Autoren der Studie behaupten, dass Drummond unter anderem jahrelang eine paramilitĂ€rische kolumbianische Einheit unterstĂŒtzt habe, die mehr als 3000 Menschen umbrachte. Dies hĂ€tten frĂŒhere TĂ€ter unter Eid ausgesagt. WĂ€hrend Wettbewerber wie die Essener STEAG, der dĂ€nische Energiekonzern Dong oder ENEL aus Italien angesichts dieser VorwĂŒrfe nicht mehr bei Drummond einkauften, mache EnBW weiter. Ein Unternehmenssprecher verweist auf eine positive Entwicklung bei den großen kolumbianischen Kohleproduzenten: Ein Stopp der Kohlelieferungen wĂ€re unseres Erachtens weder fĂŒr die Mitarbeiter vor Ort noch fĂŒr das Land hilfreich. Die KfW und ihre Tochter IPEX prangern die Autoren der Studie vor allem ...


Weniger Salz, Zucker Und Fett Geplant

... auf eine Anpassung der Geschmacksgewohnheiten an, wie es in einem Eckpunktepapier des Ministeriums heißt. Verringert werden soll der Zucker-, Fett- und Salzgehalt daher schrittweise in Form kleinerer, kaum sensorisch bemerkbarer Reduktionen . Die neuen Rezepte mĂŒssten zu geschmacklich akzeptablen Resultaten fĂŒhren, lautet eine weitere Vorgabe. In Produkten dĂŒrfe Zucker zum Beispiel auch nicht durch Fett mit mehr Kalorien ersetzt werden. Ziel sei eine gesĂŒndere ErnĂ€hrung auch fĂŒr Menschen, die etwa durch mehr Informationen nicht erreicht ...

Weniger Salz, Zucker Und Fett Geplant

wegen ihrer Finanzierungshilfe von Energieprojekten in Afrika an. So habe die IPEX-Bank Exportkredite fĂŒr Kessellieferungen zum Bau zweier Kohlekraftwerke in SĂŒdafrika bereitgestellt. Die Abgase zumindest eines dieser Kraftwerke bedrohten wegen extrem hoher Schwefeldioxidwerte die Gesundheit der Menschen vor Ort. Dennoch wolle der Betreiber erst fĂŒnf Jahre nach der Inbetriebnahme Rauchgasentschwefelungsanlagen einbauen. Zudem bedrohe der enorme Wasserverbrauch der Meiler die Versorgung der ohnehin schon von DĂŒrren geplagten Region. Beim Bau seien traditionelle GrabstĂ€tten zerstört worden. Die betroffene Bevölkerung sei unzureichend konsultiert worden. In Kenia hat die KfW-Bank 60 Millionen Euro Kredit fĂŒr ein Geothermiekraftwerk bereitgestellt. Laut Studie und einer Untersuchung der UniversitĂ€t Bielefeld wurden dabei vier Massai-Dörfer umgesiedelt und die Betroffenen weder umfassend konsultiert noch ausreichend ...


Ein Leben FĂŒr Den Judo-Sport

... ßerdem machte er den Trainerschein fĂŒr GewaltprĂ€vention. In meiner eigenen Wettkampflaufbahn habe ich gute Platzierungen bis zum fĂŒnften Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft errungen. Bei den Deutschen Meisterschaften der Älteren bin ich dann noch dreimal FĂŒnfter geworden , berichtet er. Als Trainer fĂŒhrte er seine Athleten bis zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Und unsere Senioren trainierte ich bis zum mehrfachen Gewinn der Deutschen Meisterschaft bei den Ă€lteren Judoka. Den grĂ¶ĂŸten Teil seines ehrenamtlichen Engag ...

Ein Leben FĂŒr Den Judo-Sport

entschĂ€digt, sodass die Rechte indigener Völker missachtet worden seien. Ein KfW-Sprecher erklĂ€rt, man halte sich an international anerkannte MaßstĂ€be. Die KfW nehme die geĂ€ußerte Kritik aber sehr ernst und beziehe die Bewertung in die Entscheidungsgrundlagen ein. Weitere FĂ€lle drehen sich um die KfW-Tochter DEG sowie die Unternehmen RWE, Lahmeyer, Nordex, Andritz und Wintershall. Hier finden Sie die komplette Studie: . und hier die Stellungnahmen der genannten Unternehmen: Energiewirtschaft und Menschenrechte - Stellungnahmen der Unternehmen - PDF-GrĂ¶ĂŸe 130 KByte FĂŒr ihre Untersuchung haben Germanwatch und Misereor 30 fĂŒhrende Unternehmen im Energiesektor befragt. Dabei ergab sich, dass einige Firmen in den vergangenen Jahren menschenrechtliche GrundsatzerklĂ€rungen verabschiedet und Beschwerdemechanismen fĂŒr Betroffene eingerichtet haben. In der Praxis hakt es allerdings offenbar noch oft. Die Unternehmen ...


Frankfurter Allgemeine Zeitung

... Bitburger vier Wochen lang reifen, liegen geschmacklich ganz bewusst eher in der NĂ€he des Weizenbiers: sĂŒĂŸ statt bitter, aber nicht so fruchtig, wie obergĂ€rige Biere normalerweise sind. Darauf angesprochen, wie das 0,0-Bier geschmacklich noch verbessert werden könnte, weist Stefan Hanke auf das Aromahopfen-Problem beim Alkoholentzug hin und entwickelt eine Vision: „Ein 0,0-IPA, das wĂ€re es, aber da macht uns die Physik noch einen Strich durch die Rechnung. Außerhalb des Reinheitsgebotes hĂ€tte ich genĂŒgend Ideen, wie man eines machen könnte, innerh ...


wissen, welche Standards es gibt , sagt Misereor-Autor Paasch. Aber solange der deutsche Gesetzgeber keine verbindlichen Verpflichtungen oder Sanktionen beschließt, solange Betroffene keinen Zugang zu deutschen Gerichten haben, solange nicht mal einmal öffentliche Kredite wie durch die KfW infrage gestellt werden, so lange werden diese Unternehmen weiter solche GeschĂ€fte betreiben. Im vergangenen Dezember hatte die Große Koalition den Nationalen Aktionsplan fĂŒr Wirtschaft und Menschenrechte verabschiedet, der die Uno-Leitlinien umsetzen soll. Anders als etwa Frankreich oder die Niederlande hat Deutschland aber noch kein Gesetz eingefĂŒhrt, das Unternehmen Vorgaben im Hinblick auf die Einhaltung von Menschenrechten bei ihren GeschĂ€ften im Ausland macht. Immerhin will Berlin von 2018 an Firmen daraufhin ĂŒberprĂŒfen, ob sie bei ihren Projekten ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht nachkommen. Gesetzliche Regelungen sind allerdings, wenn ĂŒberhaupt, frĂŒhestens von 2020 an geplant. ...