Eier Und Butter Sind Gar Nicht So Böse



Eier Und Butter Sind Gar Nicht So Böse

Cholesterin: Eier und Butter sind gar nicht so böse spĂ€ter lesen Eine große Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von Butter keinen Anstieg von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, koronaren Herzkrankheiten und SchlaganfĂ€llen zur Folge hat. Das Diabetesrisiko sinkt anscheinend sogar mit zunehmendem Butterkonsum. Foto: dpa FOTO: dpa SaarbrĂŒcken. Immer mehr Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass die generelle Empfehlung, auf gesĂ€ttigte FettsĂ€uren, wie sie auch in Butter und Eiern enthalten sind, zu verzichten, nicht mehr haltbar ist. Das ist jedoch kein Appell zur Völlerei. Ulrike Gonder Ist die Butter zurĂŒck? So ist eine wissenschaftliche Veröffentlichung ĂŒberschrieben, die im Juni 2016 in der Fachzeitschrift Plos One erschienen ist. Der renommierte Fettexperte Professor Dr. Dariush Mozaffarian von der Tufts-UniversitĂ€t in Boston, Kalifornien, und Mitarbeiter hatten dafĂŒr systematisch alle Studien zusammengetragen, die sich mit dem Zusammenhang zwischen Butterverzehr und dem Risiko, Diabetes oder eine Herz- und GefĂ€ĂŸerkrankung zu bekommen, beschĂ€ftigten. Auch der Einfluss des Butterverzehrs auf die Sterblichkeit wurde in dieser Analyse ins Visier genommen. Butter ist reich an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren , von denen einig ...


Dritte ZĂ€hne Wachsen Bald Im Mund

... LĂŒcke im Gebiss. Kein Problem! Dritte ZĂ€hne lassen Forscher nĂ€mlich nun im Mund wachsen. BrĂŒcke oder ein Zahnimplantat sind bald Geschichte.  Fehlt ein Zahn im Gebiss, gibt es bislang zwei Möglichkeiten: ein kĂŒnstlicher Zahnersatz oder ein Zahnimplantat. Zahnimplantate sind kĂŒnstliche Zahnwurzeln, meist eine Titanschraube. Das Implantat wird im Kieferknochen verankert. Der Eingriff erfolgt meist ambulant. Doch es braucht Zeit, bis diese kĂŒnstliche Zahnwurzel einheilt: bis zu sechs Monaten kann der Prozess dauern. Erst dann wird die kĂŒnstliche Wurzel mit einer Krone versehen ...

Dritte ZĂ€hne Wachsen Bald Im Mund

e den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen können. Lange glaubte man, gesĂ€ttigte FettsĂ€uren und das Cholesterin aus der Nahrung wĂŒrden die Adern verstopfen und verkalken lassen und so zu Herz- und Hirninfarkten fĂŒhren. Daher empfahlen ErnĂ€hrungs- und Herzgesellschaften, Lebensmittel, die reich an Cholesterin oder gesĂ€ttigten FettsĂ€uren sind, weitgehend zu meiden, um sich vor diesen Krankheiten zu schĂŒtzen. Butter ist reich an beidem und stand daher lange auf dem Index. Kritisiert werden diese Empfehlungen, seit es sie gibt. Zuletzt untersuchte die britische Wissenschaftlerin Dr. ZoĂ« Harcombe im Rahmen ihrer Doktorarbeit, wie aussagekrĂ€ftig die Daten, auf denen die zwischen 1977 und 1983 ausgesprochenen ErnĂ€hrungsempfehlungen fĂŒr Fett und gesĂ€ttigte FettsĂ€uren basieren, tatsĂ€chlich sind. Sie kommt zu dem Schluss, dass die meisten Daten von MĂ€nnern stammten, die zumeist bereits herzkrank waren. Schon diese Daten seien nicht ĂŒberzeugend gewesen. Dennoch habe man die Menschen aufgefordert, weniger Fett und gesĂ€ttigte FettsĂ€uren zu essen. Kritiker dieser Empfehlungen wurden lange nicht ernst genommen oder ĂŒbergangen. Doch in den letzten Jahren trauten sich vermehrt junge Wissenschaftler und Ärzte an dieses ...


Jake Gyllenhaal Im Stronger Trailer

... enhaal im „Stronger Trailer Er spielt einen Überlebenden Im April 2013 gab es wĂ€hrend des Boston-Marathons zwei BombenanschlĂ€ge, bei denen drei Menschen starben und mehr als 260 teilweise scher verletzt wurden. Einer von ihnen ist Jeff Bauman, dessen Geschichte nun mit „Stronger in die Kinos kommt. Jake Gyllenhaal schlĂŒpft in „Stronger in die Rolle des Boston Marathon Überlebenden Jeff Bauman, der zum Helden wurde | RoadsideFlix In der Hauptrolle ist Jake Gyllenhaal zu sehen, der Bauman spielt. Um seine Ex-Freundin Erin Hurley ( Tatiana Maslany ) zurĂŒckzugewinnen, wartete er mit einem selbs ...

Jake Gyllenhaal Im Stronger Trailer

Thema heran. Es erschienen zunehmend Studien, die die alten Dogmen in Frage stellen. Und so titelte das Time Magazine 2014: Esst Butter . FĂŒr die USA mit ihren unendlichen Supermarktregalen voller fettarmer und fettfreier Kunstprodukte eine ungeheuerliche Aufforderung. Ausgelöst hatte sie das Buch Die große fette Überraschung der New Yorker Autorin Nina Teicholz, dessen Untertitel zu erlĂ€utern versprach, warum Butter , Fleisch und KĂ€se in eine gesunde ErnĂ€hrung gehören . Es ist eine fundierte Abrechnung mit der Hypothese, dass die gesĂ€ttigten FettsĂ€uren und das Cholesterin aus Lebensmitteln zu Herzkrankheiten fĂŒhren wĂŒrden. Seither las und hörte man viel darĂŒber, dass die Butter rehabilitiert sei. In der Tat wurde der Rat, auf das Cholesterin in der Nahrung zu achten, nicht mehr in die neuen US-ErnĂ€hrungsempfehlungen aufgenommen. BegrĂŒndung: Es werde nicht mehr als bedenklicher NĂ€hrstoff angesehen. Auch die Schweiz hat schon vor Jahren reagiert und die Empfehlungen zur Begrenzung der Cholesterinzufuhr aus den allgemeinen RatschlĂ€gen fĂŒr eine gesunde Kost herausgenommen. Man weiß schon seit den 1950er Jahren, dass Cholesterin aus dem Essen bei den meisten Menschen keinen nennenswerten Einfluss auf ...


Die FĂŒnf GrĂ¶ĂŸten Abspeck-Stars

... ordentlich abzuspecken - wie diese Promis beweisen. Zach Galifianakis (45) war auf der Premiere seines neuen Films „Birdman kaum wiederzuerkennen. Der Schauspieler, der vor allem als „Hangover -Moppel bekannt ist, hat satte 20 Kilo abgespeckt. Eine reife Leistung, zumal es fĂŒr einen mĂ€nnlichen Comedian nicht zwingend nötig ist, dem Schönheitsideal zu entsprechen. Doch Galifianakis ist nicht der einzige Star, der es mit etwas mehr Speck auf den HĂŒften ins Rampenlicht geschafft hat und trotzdem den eisernen Willen besaß, ordentlich an Gewicht zu verlieren. ...

Die FĂŒnf GrĂ¶ĂŸten Abspeck-Stars

die Blutcholesterinwerte ausĂŒbt. Lediglich bei bestimmten seltenen genetischen Konstellationen kann es sinnvoll sein, seine Cholesterinzufuhr mit dem Essen zu begrenzen. In den meisten LĂ€ndern inklusive Deutschland besteht allerdings noch immer die Empfehlung, nur wenig gesĂ€ttigte FettsĂ€uren zu essen, weil sie den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen. Schon das ist nur die halbe Wahrheit, denn es gibt viele gesĂ€ttigte FettsĂ€uren , und nur drei davon können den Cholesterinspiegel erhöhen: Die in Lebensmitteln weitverbreitete PalmitinsĂ€ure, die ebenfalls recht hĂ€ufige MyristinsĂ€ure sowie die eher seltene LaurinsĂ€ure, die in großer Menge in Kokosfett und in geringen Mengen in Milchfett vorkommt. Die in der Kakaobutter und damit in Schokolade dominierende StearinsĂ€ure beeinflusst den Cholesterinwert im Blut nicht, und auch viele andere gesĂ€ttigte FettsĂ€uren verhalten sich diesbezĂŒglich neutral. Allerdings isst man keine StearinsĂ€ure und keine LaurinsĂ€ure, sondern eben Schokolade, Milch oder Rindfleisch, Butterkekse oder WĂŒrstchen, NĂŒsse oder Fisch. Und diese Lebensmittel enthalten in ihrem Fettanteil immer eine Mischung aus verschiedenen FettsĂ€uren . Neben den gesĂ€ttigten enthalten sie auch ungesĂ€ttigte ...


Vor Und Nach Dem Sport So BekÀmpfen Sie Wirksam Muskelkater

... skeln zurĂŒckzufĂŒhren. TatsĂ€chlich gehen die Schmerzen von minimalen Verletzungen der Muskelfasern aus. Sie spĂŒren sie nicht sofort nach der Anstrengung, sondern erst zwölf bis 24 Stunden spĂ€ter, und 48 Stunden nach dem Sport erreichen sie oft erst ihren Höhepunkt. Das liegt daran, dass sich die kleinen Verletzungen entzĂŒnden, dass FlĂŒssigkeit sich ansammelt und der verletzte Muskel ein wenig anschwillt. Allerdings heilen die kleinen Blessuren rasch wieder – sind die Schmerzen nach spĂ€testens vier Tagen ...

Vor Und Nach Dem Sport So BekÀmpfen Sie Wirksam Muskelkater

, und die können den Cholesterinspiegel senken. Wer den gesundheitlichen Wert beurteilen will, muss untersuchen, was die Lebensmittel bewirken, nicht einzelne Inhaltsstoffe. Hinzu kommt, dass die drei gesĂ€ttigten FettsĂ€uren , die das Cholesterin erhöhen können, sowohl das LDL-Cholesterin als auch das HDL-Cholesterin steigern. Erhöhte Werte der ersten Kategorie (Low Density Lipoprotein - Lipoprotein niederer Dichte) gelten in mittleren Lebensjahren als Risikofaktor fĂŒr Herz und GefĂ€ĂŸe. Letzteres hingegen (High Density Lipoprotein - Lipoprotein hoher Dichte) gilt in allen Altersgruppen als gefĂ€ĂŸschĂŒtzend. Die das HDL-Cholesterin steigernden Eigenschaften der gesĂ€ttigten FettsĂ€uren sind schon lange bekannt, wurden allerdings nie so bekannt gemacht wie die das LDL-Cholesterin steigernden Effekte. Nach Umstieg auf Butter können das Gesamt- und das LDL-Cholesterin tatsĂ€chlich etwas ansteigen, wie Wissenschaftler von der UniversitĂ€t von Kopenhagen 2015 im American Journal of Clinical Nutrition berichteten. Bei ĂŒblichen Verzehrmengen sei der Effekt jedoch moderat und von einem gleichzeitigen Anstieg des gĂŒnstigen HDL-Cholesterins begleitet. Zumindest Personen ohne Fettstoffwechselstörungen, so die Autoren, ...


RĂ€ucherfisch Verleiht Essen Die Besondere Note

... Apfel-Lauch-Suppe passt RĂ€ucherlachs perfekt. Foto: Deutsche See GmbH/dpa (Bild: dpa) Hermann-Lutz Reddeck ist RĂ€uchermeister von der Fischmanufaktur Deutsche See in Bremerhaven. Foto: Deutsche See GmbH/dpa (Bild: dpa) Wer das RĂ€ucheraroma zu schĂ€tzen weiß, wird RĂ€ucherlachs lieben. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa (Bild: dpa) Hans-Joachim Kunkel ist GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Unternehmens Die RĂ€ucherei in Klein Meckelsen in der NĂ€he von Bremen. Foto: Joy Kroeger/dpa (Bild: dpa) Von Heidemarie PĂŒtz, ...

RĂ€ucherfisch Verleiht Essen Die Besondere Note

brĂ€uchte man nicht vom Butterkonsum abraten.(ug) Es ist kaum bekannt, dass ein höherer Wert an schlechtem LDL-Cholesterin oft dadurch zustande kommt, dass die LDL-Partikel grĂ¶ĂŸer und fluffiger werden. Große und fluffige LDL-Partikel sind aber keine große Gefahr fĂŒr die GefĂ€ĂŸgesundheit. GefĂ€hrlich sind kleine, dichte LDL-Partikel, weil sie leichter oxidieren, also ranzig werden, und dann die GefĂ€ĂŸe angreifen können. Besonders viele kleine, dichte LDL-Partikel entstehen, wenn man sehr fettarm und kohlenhydratreich isst, insbesondere bei Übergewicht. Das wurde bereits 2006 von Professor Dr. Ronald Krauss vom Forschungsinstitut des Oakland-Kinderkrankenhauses in Berkeley gezeigt, einem der bekanntesten und angesehensten Lipidologen der USA. Von der UniversitĂ€t Kopenhagen stammt eine Studie, fĂŒr die 14 ĂŒbergewichtige Frauen, die die Wechseljahre bereits hinter sich und daher ein erhöhtes Herzinfarktrisiko vor sich hatten, fĂŒr jeweils zwei Wochen drei verschiedene ErnĂ€hrungsweisen ausprobierten. Eine Kost war kohlenhydratreich und relativ fettarm, die anderen beiden waren fettreicher und Ă€rmer an Kohlenhydraten und enthielten entweder KĂ€se oder Fleisch als Hauptquelle gesĂ€ttigter FettsĂ€uren . ...


Gestern Abend Musste Eine 42-JĂ€hrige Beobachten, Wie Ein Unbekannter Ihr E-Bike Stahl

... Dresden Als sie kurz nach 18.00 Uhr zu ihrem Wohnhaus an der Comeniusstraße (Höhe Henzestraße) zurĂŒckkehrte, sah sie einen Mann mit ihrem Rad in Richtung Großer Garten davon fahren. Als sie diesen anschrie stehen zu bleiben, rannte ein weiterer Mann in dieselbe Richtung davon. Die 42-JĂ€hrige rannte ihm hinterher, verlor ihn aber am Rande des Großen Gartens (verlĂ€ngerte Fetscherstraße) aus den Augen. Das Fahrrad, ein schwarzes Pedelec Tern Vectron 300, wurde erst im Mai diese Jahres gekauft ...

Gestern Abend Musste Eine 42-JĂ€hrige Beobachten, Wie Ein Unbekannter Ihr E-Bike Stahl

SĂ€mtliche Speisen waren ansonsten ausgewogen im Kalorien- und NĂ€hrstoffgehalt. Es zeigte sich, dass der Genuss von KĂ€se und Fleisch im Rahmen einer ausgewogenen Kost zu besseren HDL-Werten fĂŒhrte als die fettarme Variante. Daraus schließen die Forscher, dass eine ErnĂ€hrung, die Fleisch und KĂ€se als wichtigste Quelle gesĂ€ttigter FettsĂ€uren enthĂ€lt, weniger gefĂ€ĂŸschĂ€digend sei als eine fettarme ErnĂ€hrung. FĂŒhrt Butter zu einem erhöhten Risiko fĂŒr Diabetes, HerzgefĂ€ĂŸkrankheiten und frĂŒher Sterblichkeit? Forscher der Tufts-UniversitĂ€t in Boston haben Daten aus neun Beobachtungsstudien mit insgesamt mehr als 630 000 Teilnehmern analysiert. Es fand sich ein winziger Anstieg der Sterblichkeit pro 14 Gramm zusĂ€tzlich verzehrter Butter . Dennoch ist fraglich, ob die Butter tatsĂ€chlich die Ursache ist, denn die Wissenschaftler fanden keinerlei Zusammenhang zwischen dem Butterverzehr und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, koronaren Herzkrankheiten und SchlaganfĂ€llen. Das Diabetesrisiko sank sogar mit zunehmendem Butterkonsum. Die Autoren der Studien sehen daher ebenfalls keinen Grund (mehr), sich im Rahmen von ErnĂ€hrungsempfehlungen fĂŒr die Bevölkerung auf die Verringerung des Butterkonsums zu fokussieren ...


Fitness-Profi Claudia LĂ€sser

... erreichen? Die 6 wichtigsten Fragen dazu beantwortet Fitness-Profi Claudia LÀsser. Bluewin: Kann man sich wirklich einen Waschbrettbauch antrainieren? Claudia LÀsser: MÀnner sind leider eher Waschbrettbauch-Kandidaten als Frauen: Sie bauen schneller Muskeln auf und haben im Allgemeinen einen niedrigeren Körperfettanteil. Damit man die Struktur des Bauchmuskels sehen kann, darf der Körperfettanteil beim Mann nur zwischen 10 und 12 % liegen, bei Frauen etwa zwischen 20 und 25 %.  Aber dies zu erreichen, ist nicht einfach, denn nur junge schlanke Menschen haben so einen niedrigen Körperfetta ...

Fitness-Profi Claudia LĂ€sser

. Auch die cholesterinreichen Eier werden in neuen Studien ein ums andere Mal vom Verdacht freigesprochen, Herz und GefĂ€ĂŸe zu schĂ€digen. 2015 wurde eine Auswertung von zwei großen schwedischen Beobachtungsstudien mit jeweils gut 30 000 MĂ€nnern und Frauen veröffentlicht. Die Arbeitsgruppe der Professorinnen Susanna Larsson und Alicja Wolk vom Karolinska-Institut in Stockholm fand keinen Zusammenhang zwischen dem Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko und dem Konsum von tĂ€glich bis zu einem Ei. Sollen wir jetzt alles dick buttern und tĂ€glich drei Eier essen? Nein. Das sagen weder die Studien noch die BĂŒcher. Aber wir brauchen uns vor Grundnahrungsmitteln, die reich an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren und Cholesterin sind, nicht zu fĂŒrchten. Sie haben ihren Platz in einer ausgewogenen ErnĂ€hrung. Mit Völlerei hat das nichts zu tun. Links ist ein sauberes BlutgefĂ€ĂŸ im Querschnitt zu sehen, rechts ein verstopftes. Bei Arteriosklerose spielen auch Cholesterin-Ablagerungen eine Rolle. Was dabei genau geschieht, ist ungeklĂ€rt. Grafik: Fotolia Links ist ein sauberes BlutgefĂ€ĂŸ im Querschnitt zu sehen, rechts ein verstopftes. Bei Arteriosklerose spielen auch Cholesterin-Ablagerungen eine Rolle. Was dabei genau geschieht, ist ungeklĂ€rt. Grafik: Fotolia FOTO: ...