Buckingham/Mcvie Von Fleetwood Mac



Buckingham/Mcvie Von Fleetwood Mac

BY Andreas Renner | 28. Juni 2017 | Topthema Buckingham/McVie von „Fleetwood Mac veröffentlichten ein Duett-Album. Doch die Band bleibt das „Mutterschiff fĂŒr die Musiker-Familie. Mit Lindsey Buckingham und Christine McVie veröffentlichten zwei der kreativsten Köpfe von „Fleetwood Mac ein Duett-Album. Doch die gemeinsame Band bleibt auch weiterhin das „Mutterschiff fĂŒr die chronisch dysfunktionale aber nach wie vor sehr erfolgreiche Musiker-Familie. Sie veröffentlichten ein Duett-Album unter ihren Namen Buckingham/McVie, auf dem auch Mick Fleetwood und John McVie zu hören sind, nicht aber Steve Nicks. Haben „Fleetwood Mac mal wieder eine Sinnkrise? Christine McVie: Nein, Stevie war viele Monate auf Solo-Tournee. So ist das bei uns. Wir haben neben dem Mutterschiff „Fleetwood Mac alle auch noch andere Nebenprojekte am Start. Mick spielt in einer Blues-Band auf Hawaii, Lindsey veröffentlichte auch immer wieder Solo-Alben. Dieses Duett-Album war so gar nicht geplant, es ist eher aus einer Stimmung heraus entstanden. Lindsey Buckingham: Christine ist vor drei Jahren wieder zur Band gestoßen nachdem sie sich fast 16 Jahre lang eine Auszeit ...


Frauen Mit Breiten HĂŒften Mögen One-Night-Stands

... ufolge haben nĂ€mlich Frauen, die eher zu One-Night-Stands neigen, tendenziell breitere HĂŒften als solche, die in dieser Hinsicht zurĂŒckhaltender sind. Die Forscher wollten wissen, wie sich der Körperbau einer Frau auf ihr Sexualverhalten auswirkt. Dazu untersuchten sie 148 Frauen zwischen 18 und 26 Jahren. Sie maßen deren HĂŒftbreite, die als Abstand zwischen den oberen Ă€ußeren Beckenkammknochen definiert war, ebenso wie den HĂŒftumfang an der breitesten und den Taillenumfang an der schmalsten Stelle der Probandinnen. Außerdem befragten sie die Teilnehmerinnen ĂŒber ihre sexuellen ...

Frauen Mit Breiten HĂŒften Mögen One-Night-Stands

genommen hat. Als sie wieder an Bord kam, wussten wir nicht genau, ob die musikalische und kreative Chemie zwischen uns noch passt. Ich hatte ehrlich gesagt schon meine Zweifel. Ich kenne keine andere Band wo jemand so lange weg war und dann wieder dazu gestoßen ist. Mick und ich dachten es wĂ€re eine gute Idee, wenn wir Christine ins Studio einladen um zu sehen was geht. Wir buchten ganz bewusst das „Village Studio in Los Angeles, wo wir einen Großteil des Fleetwood Mac-Albums „Tusk aufgenommen haben. Es ging uns darum fĂŒr Christine nach 16 Jahren Abstinenz ein GefĂŒhl der Vertrautheit zu schaffen. Und es hat funktioniert: Wir fanden schnell heraus, dass die Chemie zwischen uns besser ist als je zuvor. Sie hat uns sehr positiv ĂŒberrascht. Christine und ich experimentierten daraufhin weiter drauf los. Wir haben es einfach laufen lassen und haben irgendwann erkannt, dass ein Duett-Album die logische Konsequenz sein sollte. Christine McVie: Ja, wir können es noch (lacht). Was hat Sie bewogen, dem ruhigen Landleben in England nach 16 Jahren wieder den RĂŒcken zu kehren und auf die große MusikbĂŒhne zurĂŒck zu kehren, Frau McVie? Christine McVie: Die ...


Leberzirrhose Kommt Nicht Nur Vom Alkohol

... eine Transplantation . Alkohol ist nicht das einzige Risiko fĂŒr die Leber SchĂ€tzungsweise die HĂ€lfte aller Leberzirrhose-FĂ€lle sind auf chronischen Alkoholmissbrauch zurĂŒckzufĂŒhren. Alkohol bildet giftiges Azetaldehyd und gefĂ€hrliche Sauerstoffradikale in den Leberzellen. Das fĂŒhrt unter anderem dazu, dass Fett nicht ausreichend abgebaut wird und sich in den Leberzellen anlagert. Die sogenannte Fettleber entsteht. Die Leberzellen sterben ab, es kommt zu Vernarbungen. Schrumpfleber erhöht Leberkrebs-Risiko ...

Leberzirrhose Kommt Nicht Nur Vom Alkohol

Wahrheit ist: Das Leben auf dem Land in der kompletten Einsamkeit hat mir am Ende ziemlich zugesetzt. Es war nicht so romantisch, wie ich mir das ausgemalt hatte. Ohne zu tief ins Detail zu gehen: Ich konnte mich letztlich nur mit Hilfe eines befreundeten Psychologen aus diesem Dilemma befreien. Ich entwickelte plötzlich Flugangst und konnte nicht mehr reisen. Und ich merkte schließlich mehr und mehr, dass ich meine musikalische Familie „Fleetwood Mac und die Musik im Allgemeinen sehr vermisse. Zuerst bekĂ€mpfte ich schließlich die Panikattacken beim Fliegen und dann rief ich Mick Fleetwood an und fragte ob ich wieder an Bord kommen könnte bei der Band. Ich wurde mit offenen Armen aufgenommen und bin sehr glĂŒcklich darĂŒber. Hat die lange Pause Sie verĂ€ndert als Songschreiberin? Christine McVie: Nicht unbedingt. Ich habe nach wie vor ein ganz besonderes Faible fĂŒr Liebeslieder in unterschiedlichster Form. Der Song „Carnival Begin etwa ist ein Liebeslied an „Fleetwood Mac und beschreibt wie ich nun wieder Teil des Musik-Zirkus bin. Und das Lied „Game of Pretend ist dem Psychologen gewidmet, der mich aus der Dunkelheit zurĂŒck ins Licht gefĂŒh ...


NachrĂŒcker Aus Dollrottfeld

... Waack soll neue Justizministerin werden „Ich werde jetzt keine großen inhaltlichen Schwerpunkte setzen können , sagt Jepsen lachend. Er ist schon froh, dass er eine Sitzung mitbekommt – am 4. und 5. September wird der Bundestag ein letztes Mal in dieser Legislatur tagen. „Ich hoffe, dass ich viele Leute kennenlerne , sagt Jepsen. Und dann? Ein Selfie mit der Kanzlerin? Oder ein kurzer Plausch mit Wolfgang SchĂ€uble? Jepsen lacht: „Wenn ich mal im Parlament eine Rede halten könnte, wĂ€re das ein Traum. Ich glaube aber nicht, dass er in ErfĂŒllung geht. Ähnlich sieht das ...

NachrĂŒcker Aus Dollrottfeld

rt hat. Und der mir dabei half dem VortĂ€uschen ein Ende zu setzen. Ich habe mir zu lange eingeredet, dass ich die Musik nicht mehr brĂ€uchte. Das war ein Fehler. Und den habe ich korrigiert. Lindsey Buckingham: Wir sind sehr froh, dass Christine wieder ein fester Teil von „Fleetwood Mac ist. Sie hat nicht nur als Musikerin eine wichtige Rolle in der Band sondern war und ist ein perfekter Puffer zwischen Stevie und mir. Wir sind zwei ziemlich polarisierende Typen, da wirkt Christines ausgeprĂ€gtes EinfĂŒhlvermögen oft Wunder. Werden die Egos mit zunehmendem Alter nicht kleiner? Lindsey Buckingham: Wir sind eine Gruppe an Musikern, die eigentlich gar nicht zusammen in einer Band sein sollten, die aber irgendwie in einer Band gelandet sind und es bis heute geschafft haben zusammen zu bleiben. Christine McVie: Die Egos sind noch immer da, dagegen kann man wohl nichts machen. Mal abgesehen von meinem Ex-Mann John McVie, unserem Bassisten. FĂŒr ihn scheinen Egos ein Fremdwort zu sein, er ist einfach nur ein lieber Mensch. Lindsey Buckingham: Die AnimositĂ€ten, Egos und Dramen werden wir wahrscheinlich niemals ganz eliminieren können. Aber eines verbindet uns ...


Zu Fuß Durch Patagonien

... onnte. In Melvilles Roman „Moby Dick steht Patagonien fĂŒr das Ungeheuerliche und verhĂ€ngnisvoll VerfĂŒhrerische, fĂŒr die „unnennbaren und unentrinnbaren Gefahren, die dort lauern, dazu noch die tausend Wunder, die Patagonien fĂŒr Auge und Ohr bereithĂ€lt. Wegen ein paar dieser tausend Wunder sind wir von weither gekommen und scheinen nun an genau dem Punkt zu sein, ĂŒber den man nicht hinauskommt. Dabei begann unser Trekking-Abenteuer eine Woche zuvor unter Bilderbuchbedingungen. Mit stahlblauem Himmel und Sonne satt, einem moderaten Wind vom Westpazifik, dazu frĂŒhlingshafte Temperaturen mit ein ...

Zu Fuß Durch Patagonien

heute mehr als je zuvor: Liebe. Sie ist der Kleister, der uns nach wie vor zusammenhĂ€lt. Wir sind wie eine dysfunktionale Familie, die sich bei jedem Familientreffen in die Haare bekommt. Aber am Ende ist Blut dicker als Wasser. Das ist die Formel, die „Fleetwood Mac noch immer zusammenhĂ€lt nach so vielen Jahren. Sie veröffentlichten vor 40 Jahren das Album „Rumours, das bis heute zu einem der erfolgreichsten der Musikgeschichte zĂ€hlt. Die Aufnahmen im Studio sollen aber nahezu unertrĂ€glich gewesen sein aufgrund persönlicher Differenzen innerhalb der Band? Lindsey Buckingham: Das war eine ziemlich unmögliche Situation. Christine und John waren frisch geschieden und sprachen nicht miteinander. Stevie und ich hatten uns kurz vor den Aufnahmen getrennt und sprachen nur das Nötigste. Und Mick hatte ebenfalls private Probleme in der Ehe. Eigentlich hĂ€tten wir niemals zusammen ins Studio gehen dĂŒrfen um dieses Album aufzunehmen. Herzschmerz, Drama und jede Menge Ego-Attacken waren vorbestimmt. Wir haben das Schicksal herausgefordert damals und irgendwie glaube ich, es war unsere Bestimmung. Dass wir uns damals gegenseitig die letzten Nerven geraubt ...


Dieselverbot Trifft Die Kleinen

... klĂ€rte Beil: „Sollte das Fahrverbot kommen, wird es in erster Linie die kleinen Leute, die einfachen Handwerksbetriebe treffen. Das ist nicht akzeptabel. Den Schwarzen Peter sieht sie bei der Industrie: „Ich erwarte von den Automobilherstellern, dass sie Lösungen finden. Die UFH sehen ihre Aufgabe nach den Worten Beils vor allem darin, „Netzwerke zu bilden, um Probleme gemeinsam zu lösen . Dazu diente das reichhaltige Veranstaltungsprogramm, das sie und SchriftfĂŒhrerin Christine Gruber vorstellten. Im Januar habe man ...

Dieselverbot Trifft Die Kleinen

haben, uns verletzt haben und uns irgendwie durchgekĂ€mpft haben, um dieses Album zu machen, hat sich rĂŒckblickend gelohnt. Wir leben heute noch immer davon. Christine McVie: Es ist schon bemerkenswert, dass wir heute noch eine so starke Verbindung haben und auf der BĂŒhne so gut miteinander funktionieren. Lindsey Buckingham: Wenn mir damals jemand gesagt hĂ€tte, dass wir 40 Jahre spĂ€ter als Band noch immer existieren und ironischerweise auch noch mehr Geld verdienen als je zuvor, dann hĂ€tte ich ihn fĂŒr restlos verrĂŒckt gehalten. Das hĂ€tten wir nie fĂŒr möglich gehalten. Viele Bands, die vor 30 oder 40 Jahren mit ihrer Musik erfolgreich waren, haben heute keinen gemeinsamen Draht mehr zu dazu. Bei uns ist das anders. Wenn wir Konzerte geben, stehen da drei Generationen an Fans im Publikum. Unsere Musik verbindet uns noch immer und offenbar auch die Fans. Wir haben wohl etwas richtig gemacht, das ist ein gutes GefĂŒhl. Christine McVie: Wir haben definitiv eine grĂ¶ĂŸere WertschĂ€tzung fĂŒreinander als frĂŒher. Ich habe meine Lektion auch endlich gelernt und werde ein Teil von „Fleetwood Mac bleiben werden so lange es die Band gibt. Sie haben damals ...


Erfinderin Shonda Rhimes Über Ihre 70-Kilo-Abnahme

... , stellt sie in ihrem Shondaland -Newsletter erst einmal klar und legt dann die eigentlichen GrĂŒnde fĂŒr die Entscheidung zur Gewichtsabnahme offen: die Gesundheit. So sah Shonda Rhimes noch im Jahr 2012 aus. (Quelle: FayesVision/WENN) Ich hasse jede einzelne Sekunde Ich habe das gemacht, weil ich keine kurze Treppe hochlaufen konnte, ohne eine Pause zu machen und mir den Schweiß von der Stirn zu wischen , schreibt Shonda weiter, erlĂ€utert aber auch, dass sie ĂŒber das Thema nicht sonderlich gerne spricht: Daran gibt es einfach ...

Erfinderin Shonda Rhimes Über Ihre 70-Kilo-Abnahme

das Leben als Rockstars in allen Facetten ausgelebt nach dem berĂŒhmten Motto „Sex, Drugs, Rock & Roll . Kreieren Sie Musik heute ganz ohne Drogen? Lindsey Buckingham: Das Leben ist heute meine Droge. Viele Songwriter, die schon in den 70ern und 80ern aktiv waren, halten noch immer dieses klischeehafte Leben eines Rockstars aufrecht. Sie glauben man muss bestimmte Substanzen einnehmen und viel Alkohol trinken um ein bestimmtes Level an KreativitĂ€t und das unkonventionelle KĂŒnstler-Dasein auszuleben zu können. Ich weiß heute: man kann auch ganz stinknormal leben und dennoch ein kreativer KĂŒnstler sein. Ich bin erst sehr spĂ€t im Leben Familienvater geworden, mit 51. Das hat mein Leben komplett verĂ€ndert. Man sieht seine Kinder aufwachsen und die Ehe mit der Frau wachsen. Das gibt mir als Songschreiber ganz neue Perspektiven. FrĂŒher waren meine Texte sehr viel zynischer, poetischer und negativer. Zu Zeiten von „Rumours haben wir alle letztlich nur Love-Hate-Songs ĂŒber uns selbst geschrieben. Wir waren als Band eine Art musikalische Seifenoper. Aber das hat uns ausgemacht damals. Aus dem Herzschmerz heraus sind viele Klassiker entstanden wie etwa ...


Mit 1,5 Promille Am Steuer

... Steuer Schrobenhausen erstellt am 24.06.2017 um 09:36 Uhr aktualisiert am 25.06.2017 um 00:00 Uhr | x gelesen Ort: Schrobenhausen, Lauterbacher Weg Eine Streife der Polizei Schrobenhausen kontrollierte in den frĂŒhen Morgenstunden einen 30-jĂ€hrigen Hohenwarter, der mit seinem Auto auf dem Nachhauseweg vom Schrannenfest war. Da ein Alkotest einen Wert von rund 1,5 Promille erbrachte, musste der Mann sein Auto stehen- , sein Blut abnehmen- und seinen FĂŒhrerschein bei der Polizei zurĂŒcklassen. Ihn erwartet eine ...

Mit 1,5 Promille Am Steuer

You Can Go Your Own Way . Heute schreibe ich lieber Songs wie „Love Is Here To Stay , ein Liebeslied an meine Frau. Ich bin einfach mehr bodenstĂ€ndig heute im Vergleich zu den verrĂŒckten Zeiten damals als wir alle noch unglĂŒcklich miteinander liiert oder getrennt waren. Das letzte Fleetwood Mac-Album „Say You Will ist 2003 erschienen. Gibt es PlĂ€ne fĂŒr neue Musik der Band? Lindsey Buckingham: Schwer zu sagen, momentan haben wir keine konkreten PlĂ€ne. Wir sind eine Band voller Überraschungen. Aber ich bin kĂŒnstlerisch auch so ganz glĂŒcklich damit, dass ich mit Fleetwood Mac auf der großen BĂŒhne spielen kann und nebenbei immer wieder andere Projekte wie das Duett-Album mit Christine ausprobieren kann. Im Sommer gehen wir zusammen auf eine kleine Tournee durch die USA. Christine McVie: Ich fĂ€nde es schön. Das ist ein Traum von mir. Aber bei „Fleetwood Mac hat alles seine ganz eigenen Regeln. FĂŒr das kommende Jahr planen wir wieder eine große Tournee und im Juli spielen wir zwei Festivals in New York und Los Angeles. Selbst wenn wir keine neuen Songs aufnehmen, es macht einfach furchtbar viel Spaß mit der Band zu spielen. Oder auch solo mit Lindsey. ...