Behandlungsfehler Im Krankenhaus



Behandlungsfehler Im Krankenhaus

Behandlungsfehler im Krankenhaus?: Witwe kĂ€mpft um EingestĂ€ndnis Archiv/Kuhn „Ich finde keine Ruhe , sagt Monika Ludewig aus Elster. Fast sechs Jahre ist es her, dass ihr Mann Wolfgang im Alter von 56 Jahren im Wittenberger Paul Gerhardt Stift starb. „Sinnlos, wĂŒrdelos und qualvoll , wie sie sagt. Seither kĂ€mpft die Elsteranerin um das EingestĂ€ndnis von Behandlungsfehlern durch die Klinik; vor allem darum, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Doch sie steht dabei auf einsamem, verlorenem Posten. Das könnte Sie auch interessieren Vortrag Notaufnahmen in Wittenberg: Diagnose: Zu viele am falschen Ort Wolfgang Ludewig war herzkrank. Am Bauch trug er einen Katheder, ĂŒber den ĂŒberschĂŒssiges Körperwasser abgezogen wird. Mit der Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse) haben Patienten eine grĂ¶ĂŸere FlexibilitĂ€t. „Er hatte eine gute LebensqualitĂ€t , sagt Monika Ludewig. Ihr verstorbener Mann sei ein begnadeter Handwerker gewesen, habe mit Leidenschaft in ...


Nie Wieder Schlaflose NĂ€chte

... fstörungen senken die AusschĂŒttung von Leptin, was zu einem verminderten SĂ€ttigungsgefĂŒhl fĂŒhrt . Die Folge: Wir nehmen zu. Zudem verarbeiten wir frisch aufgenommene EindrĂŒcke gerade in der Nacht intensiver und können die Erlebnisse des Tages besser in unserem Gehirn ordnen.  Schlafhygiene und Einschlaftipps zur Vorsorge Falsche Schlafgewohnheiten oder Ă€ußere Störfaktoren können Ursachen fĂŒr Schlafstörungen sein. In diesem Fall sprechen Experten von der falschen Schlafhygiene. Wilfried Fritz , Facharzt ...

Nie Wieder Schlaflose NĂ€chte

Haus und Garten gewuselt. Wurde Hygiene missachtet? „Möglicherweise hatte er eine kleine Verletzung am Katheder , jedenfalls hĂ€tten sich starke Bauchschmerzen eingestellt, weshalb Wolfgang Ludewig am 2. August 2011 ins Krankenhaus fuhr. Noch am nĂ€chsten Abend, als seine Frau ihn besuchte, habe es so ausgesehen, als dass er bald wieder heim könne. Stellungnahme Die Leitung des Paul Gerhard Stiftes möchte zum konkreten Fall „da es sich um Betriebsinterna handelt , keine nĂ€heren Angaben machen. Gefragt, welche Konsequenzen man aus Fehlern zieht, die in Gutachten wie diesem angesprochen werden, schreibt Presseverantwortliche Janet Pötzsch: „Das gemeinsame Ziel aller Mitarbeitenden im Evangelischen Krankenhaus Paul Gerhardt Stift ist es, allen Patienten in ihrer persönlichen Lebenssituation die bestmögliche Behandlung, UnterstĂŒtzung und Hilfestellung zu geben. Dabei legen wir nicht nur großen Wert auf eine professionelle medizinische Behandlung und menschliche Zuwendung, ...


Eine Tampon-Alternative?

... jeder Frau: Das eigene Menstruationsblut in einer kleinen Tasse zu sammeln und diese dann auszuleeren ist eine eigenartige Vorstellung. Trotzdem haben Menstruationstassen den Weg in die Regale der DrogeriemĂ€rkte gefunden. In Zeiten ökologisch bewusster LebensfĂŒhrung fragen sich immer mehr Frauen, ob Tampons und Binden nicht viel zu viel MĂŒll produzieren. Sabrina Haupt beschĂ€ftigt sich auf ihrem Blog mit Nachhaltigkeitsthemen, von der PlastiktĂŒte beim Einkauf bis zum Ei vom Miethuhn. Menstruationstassen entdeckte sie vor drei Jahren auf einer Messe. „Ich musste mich ...

Eine Tampon-Alternative?

sondern besonders auch auf die Sicherheit unserer Patienten. Eine Maßnahme ist das klinische Schadens- und Risikomanagement, mit welchem jeder gemeldete Schadensfall ausgewertet wird. Wenn nötig, werden Maßnahmen wie die Anpassung der hausinternen Leitlinien und Vorschriften abgeleitet. SelbstverstĂ€ndlich gehen wir jeder Patientenbeschwerde nach und fĂŒhren fach- und berufsgruppenĂŒbergreifende Fallbesprechungen durch. Außerdem setzen wir uns systematisch mit QualitĂ€tsindikatoren wie Komplikationsraten auseinander. DarĂŒber hinaus beteiligen wir uns an einem Lern- und Berichtssystem fĂŒr sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus. Dieses CIRS (Critical Incident Reporting System) ist ein anonymes, EDV-gestĂŒtztes Berichtssystem, auf das jeder Mitarbeiter Zugriff hat. In dieses System können alle Mitarbeiter anonym von ihnen beobachtete ZwischenfĂ€lle oder Beinahe-Fehler eingeben und von den kritischen Ereignissen lernen. Daraus werden Maßnahmen entwickelt, wie identifizier ...


Als Sardine In Der U-Bahn Von Tokio

... tecken in der Rushhour fest – und das ist in Tokio noch weniger vergnĂŒglich als anderswo. Denn wir Tokioter stehen nicht allein mit komfortablen Autos im Stau, sondern drĂ€ngen uns millionenfach buchstĂ€blich wie Sardinen in der BĂŒchse in S- oder U-Bahn-Wagons. Eigentlich soll man abgedroschene Wortbilder vermeiden, aber in diesem Fall halte ich den Vergleich mit den eingedosten Silber-Fischen fĂŒr angebracht. Denn in vielen ZĂŒgen steigt die Belegung in den Stoßzeiten auf 200 bis 250 Prozent der ZugkapazitĂ€t. Diese Zahl bedeu ...

Als Sardine In Der U-Bahn Von Tokio

te Risiken vermieden werden können. Nachzulesen ist die Statistik unter www.mds-ev.de . Am Tag darauf aber habe sich sein Zustand dramatisch verschlechtert. Alles habe auf eine schwere BauchfellentzĂŒndung mit Sepsis (Blutvergiftung) hingewiesen. Das Behandlungsprotokoll, das Frau Ludewig im Nachhinein immer wieder akribisch studiert hat, belegt den dafĂŒr signifikant erhöhten PCT-Wert der EntzĂŒndungsparameter von fast neun. Aber man habe es versĂ€umt, die zum Nachweis entsprechende Blutkultur anzulegen. Und die Frau glaubt zu wissen, wie es zu der EntzĂŒndung kam: Ihr Mann hatte erzĂ€hlt, dass der Zugang zum Bauchkatheder ohne Mund- und Nasenschutz geöffnet worden sei. Bezeugen wollte das spĂ€ter niemand. Neben ihrem Mann habe auf der Intensivstation eine Patientin mit LungenentzĂŒndung gelegen. Die spĂ€ter im Gutachten getroffene Aussage, dass ihr Mann schon mit einer schweren Infektion aufgenommen worden sei, finden sich durch die Laborwerte vom Aufnahmetag nicht bestĂ€tigt. ...


Du Hast StĂ€ndig Lust Auf SĂŒĂŸes

... hat das nichts zu tun. Chrom ist ein Spurenelement und enorm wichtig. Es wird unter anderem fĂŒr die Kontrolle des Blutzuckers und zur Regulierung des Cholesterinspiegels gebraucht. Laut deutscher Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung brauchen wir etwa 30-100 ”g von Tag. Amerikanische Forscher gehen von deutlich höheren Werten aus. TatsĂ€chlich nehmen die meisten von uns aber gerade mal 30-40 ”g tĂ€glich mit der Nahrung auf. Die Folge: Satte 90 Prozent der Bevölkerung leiden unter Chrommangel. Wie entsteht Chrommangel und wie bemerkt man ihn? ...

Du Hast StĂ€ndig Lust Auf SĂŒĂŸes

Am frĂŒhen Nachmittag des 5. August erhielt die Elsteranerin den Anruf aus der Klinik, dass ihr Mann reanimiert werden mĂŒsse. Sie fuhr sofort dorthin. „Nachdem ich draußen mehr als eine halbe Stunde auf dem Flur saß, kam ein Arzt und erklĂ€rte, dass sie meinen Mann wiederbeleben konnten. Nach dem GesprĂ€ch musste sie erneut warten, ehe sie zu ihrem Mann durfte. Man hatte ihm ein hochwirksames Beruhigungsmittel verabreicht, von dem Frau Ludewig annimmt, dass es sein geschwĂ€chtes Herz nicht verkraftet hat. „Als ich zu meinem Mann ins Zimmer kam, hatte er bereits Kammerflattern, aber es wurde von Seiten der Ärzte nichts unternommen. Nach zehn Minuten wurde sie nochmals vor die TĂŒr geschickt. Als sie wieder zu ihrem Mann durfte, war er tot. „Ich habe es an den Striemen gesehen, dass er ans Bett fixiert worden war. Weil sie Klarheit haben wollte, was zum Tode ihres Mannes fĂŒhrte, ersuchte sie im November 2011 in der Klinik um ein GesprĂ€ch. Das fand am 11. Januar 2012 im ...


Darmerkrankungen Werden Von Protein Bcl-3 Ausgelöst

... Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn beruhen auf Fehlern der körpereigenen Immunabwehr. Die Folge sind oft schubartige auftretende Beschwerden wie Bauchschmerzen, -krĂ€mpfe oder Durchfall . Wo genau die entscheidenden Ursachen liegen, ist immer noch Gegenstand der Forschung. Nun hat ein Forscherteam um Nadine Hövelmeyer und Ari Waisman von der UniversitĂ€tsmedizin Mainz zusammen mit Elke Glasmacher vom Helmholtz Zentrum MĂŒnchen einen neuen Mechanismus aufgedeckt, der die EntzĂŒndung im Darm verursache. „Gemeinsam mit ...

Darmerkrankungen Werden Von Protein Bcl-3 Ausgelöst

Beisein des Stationsarztes und einer Ärztin statt. Bedauern wurde ausgedrĂŒckt, die Behandlungsschritte erlĂ€utert. Dennoch blieben bei der Elsteranerin Fragen offen. Sie forderte die AushĂ€ndigung der Krankenakte, nahm sich einen Anwalt und wandte sich an die Schlichtungsstelle fĂŒr Arzthaftpflichtfragen der Norddeutschen Ärztekammer. WidersprĂŒche in Dokumenten Im Juni 2015 lag deren Gutachten vor. TatsĂ€chlich werden darin VersĂ€umnisse festgestellt. Unter anderem heißt es: „Die Diagnostik war partiell nicht fachgerecht. Auch die „antibiotische Therapie entsprach nicht den geltenden Standards . An anderer Stelle steht geschrieben: „Beim Nachweis von Blutkulturen hĂ€tte ein fĂŒr den Erreger empfindliches Antibiotikum verabreicht und gezielt behandelt werden können. Dennoch kommt der Gutachter zu dem Schluss: „Ein therapeutischer Fehler . liegt nicht vor. Letztlich habe das Herzversagen zum Tod gefĂŒhrt. Angesichts der Mehrfacherkrankung des Patienten sei es unwahrs ...


Ich Habe Endlich Einen Lack Gefunden, Der Alles

... nichts. Nicht einmal meine letzte Rettung, ein Blutbild. Denn vielleicht fehlen mir ja einfach nur bestimmte Vitamine oder Spurenelemente, dachte ich. Doch keine Spur! Alles prĂ€chtig, keine Mangelerscheinungen und auch sonst keine Anzeichen fĂŒr eine Ursache. Gut dachte ich, dann liegt das wohl in meinen Genen. DĂŒnne, brĂŒchige NĂ€gel, ist doch super. Irgendwie. Denn so schön pinke NaturnĂ€gel wie ich hat fast keiner – ist ja klar, weil das Nagelbett viel extremer durchschimmert als bei anderen Menschen. Das ...

Ich Habe Endlich Einen Lack Gefunden, Der Alles

cheinlich, dass der Tod hĂ€tte vermieden werden können. Die Witwe fordert eine nochmalige ÜberprĂŒfung, doch die zweite Stellungnahme fĂ€llt nicht anders aus. Daraufhin stellt die Elsteranerin am 1. MĂ€rz Strafanzeige gegen die Klinik wegen fahrlĂ€ssiger Tötung, schwerer Körperverletzung und Misshandlung. Am 29. Dezember 2016 teilt die Staatsanwaltschaft mit, dass das Verfahren eingestellt ist. „Selbst wenn in einzelnen Phasen der Behandlung auch anders hĂ€tte gehandelt werden mĂŒssen, reicht dies nicht aus, den Tatvorwurf zu begrĂŒnden , heißt es im Schreiben des Staatsanwaltes. Das wĂ€re nur durch Obduktion beweisbar gewesen. „Zusammenfassend dĂŒrfte von einem schicksalhaften Verlauf auszugehen sein. Es seien mehrere WidersprĂŒche in Krankenakte und Gutachten, die Monika Ludewig keine Ruhe lassen. Das gesamte Verfahren lief nur schriftlich. „Niemand spricht mit Ihnen, außer der Anwalt, niemand hört Sie an. Sie empfinde „nur noch tiefste Verachtung fĂŒr die Verant ...


Schwangere Serena Williams Auf Dem Vanity-Fair-Cover

... weigerten sich, das Magazin zu verkaufen. Seitdem sind 26 Jahre vergangen und prominente Frauen mit Babybauch sind lĂ€ngst ein Verkaufsschlager am Kiosk. Ob die Damen nichts anhaben oder - passend zur Babyzimmer-Kulisse - in Pastelltönen posieren, spielt dabei keine Rolle. Einige Schwangere haben es Moore nachgemacht und sich hĂŒllenlos ablichten lassen: Cindy Crawford (1999), Britney Spears (2006), Claudia Schiffer (2010), Jessica Simpson (2012) - und nun auch Serena Williams . Sie wird auf dem Cover der ...

Schwangere Serena Williams Auf Dem Vanity-Fair-Cover

wortlichen und dieses Gesundheitssystem und zweifle an der Rechtsstaatlichkeit. Kein Einzelfall Frank Lepold vom Deutschen Patienten Schutzbund e.V. (DPSB) mit Sitz in Dormagen kann das sehr gut nachvollziehen. „Ich erlebe das ganz oft, dass es den Menschen in so einer Situation schwer fĂ€llt, zum Abschluss zu kommen , sagt er. An ihn und seine Kollegen in den beiden LandesverbĂ€nden Baden-WĂŒrttemberg und Nordrhein Westfalen wenden sich jĂ€hrlich 1.200 Patienten bzw. Hinterbliebene, die sich mit etwaigen Behandlungsfehlern auseinandersetzen. Im Fall der Elsteranerin sieht Lepold die rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, zumal Frau Ludewig selbst auf eine Zivilklage verzichten möchte. „Ehe sie selbst daran zugrunde geht , empfiehlt Lepold der Betroffenen, sich mit professioneller Hilfe auf den Weg zum Ausstieg aus der Gedankenspirale um die Fragen nach dem Warum zu machen und das Trauma zu verarbeiten. Mehr ĂŒber den Deutschen Patientenschutzbund finden Interessierte im Internet unter www.dpsb.de . ...