Mit Nur 50 Euro Um Die Welt



Mit Nur 50 Euro Um Die Welt

Weltreise extrem: Mit nur 50 Euro um die Welt Weltreise extrem: Mit 50 Euro um die Welt: „Ich habe unter Mördern und DrogenhĂ€ndlern gelebt Christopher Schacht hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Mit nur 50 Euro will er die Welt umrunden. 34 LĂ€nder hat er schon bereist und 77.000 Kilometer zurĂŒckgelegt. Im SpĂ€tsommer will er wieder zuhause sein. Mit FOCUS Online sprach er ĂŒber seine Erlebnisse und seine PlĂ€ne fĂŒr die RĂŒckkehr. Der Plan klingt verrĂŒckt: fast ohne Geld einmal um die Welt. Doch Christopher Schacht macht es. 50 Euro sind eine Summe, die wirklich jeder aufbringen kann , erzĂ€hlte er 2015, als FOCUS Online  ihn das erste Mal sprach. Wenn ich es damit schaffe, um die Welt zu reisen – ohne spezielle Qualifikationen, Equipment oder Kontakte – dann kann es JEDER. Zwei Jahre waren damals seit Beginn seiner Reise vergangen. Inzwischen ist Schacht seit vier Jahren unterwegs. FOCUS Online: Als wir das letzte Mal sprachen, waren Sie auf den Fidji-Inseln. Wo sind Sie im Moment? Christopher Schacht: Gerade befinde ich mich in Nagaland, im Nordosten Indiens. Die Menschen, die hier leben, unterscheiden sich Ă€ußerlich und kulturell stark von der Bevölkerung in Zentralindien. Bis in die sechziger Jahre hinein haben sie die Köpfe ihrer Feinde als TrophĂ€en gesammelt. Trotz einer nach wie vor hĂ€ufig naturbelassenen Lebensweise sind sie inzwischen ausgesprochen friedlich und gastfreundlich. FOCUS Online: Wie haben Sie den Weg dorthin zurĂŒckgelegt? Schacht: Ich habe fast jedes Transportmittel außer dem Flugzeug genutzt: zu Fuß, auf ZweirĂ€dern, Kanus oder als Anhalter mit Autos, Lastwagen oder auf den Ozeanen mit Segeljachten. Ich hatte oft die Art von GlĂŒck, die der Volksmund unglaubliches Schwein! nennen wĂŒrde. Weil mich das aber nun schon 4 Jahre lang ausnahmslos begleitet, nenne ich es Hilfe von oben . Beispielsweise bin ich mit einer Jacht von Fiji bis zu den Philippinen mitgesegelt, von wo aus ich dann weiter nach Korea und Japan wollte. Da im Jahr aber nicht mehr als fĂŒnf Segelboote die Philippinen in diese Richtung verlassen, standen meine Chancen denkbar schlecht. Nach ...


Katzen Holen Sich Schnell Einen Sonnenbrand

... und am Bauch einen Sonnenbrand holen. Foto: Horst Ossinger/dpa Katzen sind Sonnenanbeter und legen sich auch bei praller Hitze nicht immer in den Schatten. An schwach oder nicht behaarten Hautstellen können sich die Tiere dann leicht verbrennen - vor allem an den Ohren und am Bauch. Um ihr Tier zu schĂŒtzen, können Halter empfindliche Stellen mit Baby-Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor oder einer Spezialcreme aus dem Zoofachhandel einschmieren, heißt es in der Zeitschrift „Ein Herz fĂŒr Tiere (Ausgabe Juli 2017). Wichtig ...

Katzen Holen Sich Schnell Einen Sonnenbrand

ĂŒber zwei Wochen ergebnisloser Suche war ich dann so niedergeschlagen, dass ich beinah aufgegeben hĂ€tte. C. Schacht FOCUS Online: Was ist passiert? Schacht: Ich hatte GlĂŒck: Direkt am darauffolgenden Tag wurde ich einer russischen Jacht vorgestellt, die nach Korea segelte und auf der genau an diesem Tag ein Mann gekĂŒndigt hatte. Von Korea aus bin ich dann ĂŒber Japan und China bis nach SĂŒdost Asien und von dort ĂŒber den Indischen Ozean bis nach Indien gereist. Meinem Land Nummer 34 auf dieser Reise. FOCUS Online: Welches Erlebnis ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben? Schacht: Eines nur? Es ist schwierig das einzuschrĂ€nken. Erfahrungen wie einen Sturm auf offenem Meer, Schmuggel nach Nord-Korea oder auch nur Essen mit Chinesen vergisst man so schnell nicht. Jedoch hat sich eine der atemberaubendsten Begebenheiten auf einer Insel des Pazifikstaats Vanuatu ereignet. FOCUS Online: Was haben Sie dort erlebt? Schacht: Bei pechschwarzer Nacht sind wir mit der Besatzung unserer Jacht auf einen aktiven Vulkan geklettert. Ich erinnere mich noch: Als wir gerade die Spitze erreicht hatten, erfasste uns eine gigantische Druckwelle. Die Erde erzitterte und mit einem kolossalen Krachen schleuderte der Berg monströse FeuerbĂ€lle ĂŒber unsere Köpfe hinweg. Einer unser Begleiter hatte sich nur um Haaresbreite davor retten können, erschlagen zu werden. In dem Moment traf es mich innerlich, angesichts der einschĂŒchternden Naturgewalt: Das Leben kann so schnell vorbei sein! Der Ausbruch des Vulkans im Video FOCUS Online Wanderung auf den Vulkan FOCUS Online: Nie Angst gehabt, dass die anderen Menschen vielleicht schlechte Hintergedanken hatten, wenn sie Ihnen geholfen haben? Schacht: Bei der Frage muss ich etwas lachen. Denn die anderen gehen ja das gleiche Risiko ein, wenn sie mich mitnehmen. Zumal ich als Nord-EuropĂ€er fast immer einen Kopf grĂ¶ĂŸer bin. Manchmal sogar zwei. Trotz allem begegnet man ĂŒber kurz oder lang dennoch einigen Leuten, die Böses wagen wĂŒrden. In solchen Situationen ist BauchgefĂŒhl mein bester Ratgeber. In der Hauptstadt von Guyana verwickelte mich mal ein Mann in ein GesprĂ€ch: ...


GerĂŒchte Um Confed-Cup-Teilnehmer

... oder gar mit den Bedingungen in SĂŒdeuropa. „Die QualitĂ€t , sagt Diamantakos, „die Zuschauer, das Stadion, das Tempo, alles ist anders als in Griechenland . Kruse-Absage, HochstĂ€tter setzt auf Bapoh „QualitĂ€t , um die hohen Ziele zu erreichen, hat Gertjan Verbeek gefordert, QualitĂ€t, so sieht es jedenfalls bislang aus, hat er bekommen. Fehlt noch der vierte Mann, der in dieser Transferperiode kommen soll. GerĂŒchteweise ist von einem Akteur die Rede, der beim Confed-Cup in Russland eine ...

GerĂŒchte Um Confed-Cup-Teilnehmer

Wo kommst du her? , fragte er. Deutschland , habe ich ehrlich geantwortet. Oh, ich habe einen Freund aus Deutschland , schien er sich zu freuen. Irgendwie wirkte es mir aber nicht authentisch. Also stellte ich Fragen nach Details. Solche lassen sich schwieriger aus dem Stegreif erfinden. Wo wohnt dein Freund? Der Mann zögerte nicht lang, In der Hauptstadt . Ach so , kommentierte ich, also Frankfurt ? Genau! Frankfurt! , griff mein GegenĂŒber den Vorschlag dankbar auf. FOCUS Online: Wie ging es weiter? Schacht: Als er mich kurze Zeit spĂ€ter mit zu der Wohnung seiner Schwester nehmen wollte, war mir alles klar und ich verzichtete. Er wurde dann darĂŒber sogar richtig wĂŒtend, beschimpfte mich und wollte mich an meinem Arm mitzerren. Zum GlĂŒck waren Leute in der NĂ€he. FOCUS Online: Ist Ihnen so etwas oft passiert? Schacht: Solche Menschen sind eher die Ausnahme als die Regel. In den gesamten vier Jahren habe ich hunderte Male im Freien ĂŒbernachtet. Darunter auch in HĂ€fen, auf der Straße und in Armenvierteln. Ich war unter DrogenhĂ€ndlern und Mördern, bin in praktisch jedem Land getrampt und auch sehr hĂ€ufig mit jemandem mitgegangen. Aber nicht ein einziges Mal wurde ich beraubt, direkt bedroht oder verletzt. Auch das ist mehr als nur GlĂŒck oder Verstand, denke ich. FOCUS Online: Sie haben unter DrogenhĂ€ndlern und Mördern gelebt? Wie kam es dazu? Schacht: In Englisch Guyana hatte ich in einer verruchten Kleinstadt namens Bartika nach einer Mitfahrgelegenheit gesucht, um zu den GoldgrĂ€ber- Gebieten in den Dschungel zu gelangen. Kurz nach meiner Ankunft freundete ich mich mit zwei schwarzen Frauen Anfang zwanzig an, die mir anboten, bei ihnen zu ĂŒbernachten. Wir wohnen Mitten im Ghetto , warnten sie vorab. Als sie mich dann mitnahmen und wir die geteerte Straße hinunterliefen, wurden die HĂ€user um uns herum immer baufĂ€lliger und verfallener. Die GrĂ€ben am Rande des wĂŒsten Asphalts rochen streng nach Abwasser und unterwegs passierten wir einen freilaufenden Esel. An einer roten Imbissbude bogen wir schließlich in eine schmale Seitengasse, die uns zu einem sandigen Hinterhof ...


So Stellen Sie Einen Klingelton Aus Eigener Musik Beim Apple

... nun Töne anwĂ€hlen. Ist dieser Punkt verborgen, betĂ€tigen Sie den Shortcut Strg+S. Dann erscheint die Seitenleiste, in der Töne ganz oben aufgefĂŒhrt ist. Sollte auch dieser Trick nicht helfen, ist die Rubrik Töne tatsĂ€chlich verborgen. Sie mĂŒssen zunĂ€chst die Einstellungen öffnen. DafĂŒr drĂŒcken Sie auf die Befehlstaste und Komma (,). Wichtig ist dann, vor Töne ein kleines HĂ€kchen zu setzen. Nun wird dieser Punkt angezeigt. In der Liste der einzelnen Töne erscheint auch die von Ihnen erstellte ...

So Stellen Sie Einen Klingelton Aus Eigener Musik Beim Apple

fĂŒhrte. In der Mitte des Platzes thronte auf zwei Meter hohen Stelzen ein dĂŒsteres Holzhaus. Darunter, zwischen den Pfeilern, standen schimmelige Sofas, auf denen finstere Gestalten rasselnd an Metallröhrchen zogen. Crack-Pfeifen. FOCUS Online: Und da sollten Sie wohnen? Schacht: Ja, das war das Zuhause der beiden Frauen. Wie sich spĂ€ter herausstellte, war die Frau die kleine Schwester von einem der grĂ¶ĂŸten Drogenbosse Guyanas. Ferner war einer meiner tĂ€glichen Begleiter ein hyperaktiver Psychopath, der laut der anderen 13 Jahre wegen Mordes im GefĂ€ngnis gesessen hatte. Er trug nach wie vor eine Pistole bei sich, die er auch gelegentlich Leuten an den Kopf hielt. Nicht unbedingt bezaubernd, der Gute. Dennoch war es zuletzt dieser Kerl, der mir einen MilitĂ€rwagen organisiert hat, mit dem ich dann weiter zu den GoldgrĂ€ber Gebieten gelangt bin. FOCUS Online: Wie lange blieben Sie dort? Schacht: Insgesamt eine Woche. Bei einer Polizei -Razzia, die in den Tagen stattfand, hĂ€tte ich sogar verhaftet werden können. Trotz allem fĂŒhlte ich mich jedoch extrem wohl. Der Zusammenhalt zwischen uns war wie bei einer Familie. Außer in Guyana habe ich auch noch ein paar Dealer-Freunde in Brasilien gewonnen, als ich dort lĂ€ngere Zeit im Hafen ĂŒbernachtete. Mit denen bin ich sogar noch hin und wieder in Kontakt. Bis auf ihr GeschĂ€ft sehr nette Menschen! FOCUS Online: Wie haben Sie das nötige Geld verdient, um die Reisen zurĂŒckzulegen und den Alltag zu bestreiten? Schacht: Es war mir sehr wichtig, niemals auf anderer Menschen Kosten zu leben. Ich möchte eine Bereicherung sein und kein Schmarotzer. Deswegen habe ich auf dieser Reise weit ĂŒber 20 verschiedene Berufe ausgefĂŒhrt. Darunter in Guyana Gold geschĂŒrft, ich war als Tankwart in Peru tĂ€tig, habe Boote durch den Panamakanal gebracht oder bin als Schauspieler in einer Samsung- Werbung in Korea aufgetreten. Wichtig ist nicht, wie viel man verdient, sondern, wie viel man ausgibt. Weil die drei grĂ¶ĂŸten Kostenfaktoren beim Reisen der Transport, die Unterkunft und das Essen sind, mache ich dort meine Abstriche. FĂŒr den Transport bezahle ich nicht ...


Darum Trinkt Sie Seit Monaten Keinen Alkohol

... sie der ‚Glamour‘ weiterhin. „Trocken und mit klarem Kopf fĂ€llt es noch leichter, in den Charakter zu finden. Das ist wahre Leidenschaft fĂŒr den Job, war Cara doch bisher nicht nur als bildschönes Model , sondern auch als echte Party Queen bekannt. Aber nicht nur fĂŒr ‚Life in a Year‘, der 2018 ins Kino kommen soll, legt sich die Britin so ins Zeug. Auch fĂŒr ihren bevorstehenden Film ‚Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten‘, der hierzulande am 20. Juli anlĂ€uft, gab Cara alles. Vor allem in Sachen Fitness brachte sich die Laufstegschönheit ...

Darum Trinkt Sie Seit Monaten Keinen Alkohol

s, weil ich mir die Zeit nehme, per Anhalter zu fahren und auf Segelbooten zu arbeiten. Ich schlafe nie in einem Hotel, sondern hĂ€ufig unter freiem Himmel. Und wer nicht wĂ€hlerisch ist, kann sich selbst in Paris mit weniger als zwei Euro pro Tag ernĂ€hren. FOCUS Online: Wie sind Sie an die Berufe gekommen? Schacht: Der SchlĂŒssel zu allem, sind die Leute , sage ich immer. Gepaart mit einer willigen und positiven Einstellung. Meistens frage ich einfach ein wenig herum. Bald höre ich dann etwas wie Mein Cousin sucht gerade jemanden, der 
 , und schwups, fĂ€llt alles in seinen Platz. FOCUS Online: Wie klappt die VerstĂ€ndigung? Schacht: Im Notfall auch mit HĂ€nden und FĂŒĂŸen. Wie der SchlĂŒssel zu allem die Leute sind, ist der SchlĂŒssel zu den Leuten aber insbesondere ihre Sprache. Deswegen gehört es fĂŒr mich dazu, wo ich auch bin, mir diese so gut wie möglich anzueignen. Neben Alltagsfloskeln in unzĂ€hligen Dialekten habe ich zusĂ€tzlich zu meinem Englisch unterwegs noch Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Koreanisch gelernt. Auch Übersetzer-Apps fĂŒr das Smartphone - wenn man eines hat - und ein Notizblock, auf dem andere mir hilfreiche SĂ€tze aufschreiben konnten, waren mir besonders in Asien zwei dienliche Begleiter. Gelegentlich geht es aber sogar ohne Worte. In Japan hat mich abends einmal ein Lkw-Fahrer von Fukuyama bis nach Himeji mitgenommen. Er konnte kein Englisch und ich kaum Japanisch. Weswegen wir versucht haben einander mit ĂŒbertriebener Mimik und Gestik vorzuspielen, was wir meinten. Wir sahen dabei so bescheuert aus, dass uns von dem vielen GelĂ€chter die TrĂ€nen gekommen sind! FOCUS Online: Wann wissen Sie, dass es Zeit ist, weiterzuziehen? FĂ€llt dann der Abschied schwer? Schacht: GĂŒnstige Winde fĂŒr Segelboote, Visas und die Bitten meiner Mutter, ich solle endlich nach Hause kommen, geben mir meistens eine grobe Vorstellung davon, wie viel Zeit mir in einem Land bleibt. Im Schnitt etwa ein Monat. Jedoch lasse ich mich auch da von UmstĂ€nden und einem inneren GefĂŒhl leiten. Als Daumenregel sage ich mir hĂ€ufiger: Schreibe deine Ziele in Beton und deine PlĂ€ne in ...


Was Man Gegen Starkes Schwitzen Tun Kann

... eißproduktion Bestimmte Stoffe verstĂ€rken die Schweißproduktion oder den unangenehmen Geruch. Wer Koffein, Nikotin oder Alkohol zu sich nimmt, schwitzt stĂ€rker. Laut Schlossberger sollte man auch bestimmte Nahrungsmittel wie Knoblauch und Zwiebel im Sommer eher meiden. Sie intensivieren den Eigengeruch, sagt die Medizinerin: „Das schwitzt man dann quasi wieder aus. Das könnte Sie auch interessieren Von wegen zwei Liter: So viel sollten Sie wirklich am Tag trinken Hyperhidrose - der Fachbegriff fĂŒr ĂŒbermĂ€ĂŸiges Schwitzen ÜbermĂ€ĂŸiges Schwitzen kann auch krankhaft sein, ...

Was Man Gegen Starkes Schwitzen Tun Kann

den Sand. Letzten Endes kommt es doch immer ganz anders, als man es sich vorstellt. Über den Abschied tröste ich mich hinweg, indem ich all die neugewonnen Freunde einlade, mich in Deutschland besuchen zu kommen. Ich hoffe, ich kann mir einmal ein großes GĂ€stezimmer leisten. FOCUS Online: Hatten Sie eine grĂ¶ĂŸere Krankheit zu ĂŒberstehen oder sind Sie davon verschont geblieben? Schacht: GlĂŒcklicherweise hat mich der Segen, der mich begleitet, vor akut lebensgefĂ€hrlichen Krankheiten bewahrt und auch sonst nie alleine gelassen. Sei es bei argen Infektionen und Fieber im Amazonas, beim Entfernen meiner WeisheitszĂ€hne auf den Philippinen oder bei Ohnmacht nach einer schweren Dehydrierung in Indien : Immer haben mir Leute beigestanden und waren fĂŒr mich da. Obwohl ich ĂŒber die gesamten vier Jahren weder nach Deutschland gekommen bin, noch meine Eltern oder Geschwister gesehen habe, fĂŒhlte ich mich dennoch unzĂ€hlige Male zu Hause. Zu Hause ist da, wo einen Menschen lieben.  FOCUS Online: Sie haben inzwischen eine Freundin, die Sie auf Ihrer Reise kennengelernt haben. Wo haben Sie sich getroffen? Schacht: Sie hat sich gemeldet, weil sie den Artikel auf FOCUS Online gelesen hatte. Und obwohl wir uns vorher nie persönlich begegnet sind, hatte ich ab da ĂŒber anderthalb Jahre hinweg so viel Kontakt mit ihr, wie sonst mit niemanden. Nach 15 Monaten des puren Schreibens hat sie dann aus Deutschland einen Flieger gebucht und mich hier in Indien fĂŒr einige Zeit besucht. Die Begegnung hat unser beider Erwartungen sogar noch weit ĂŒbertroffen. Gruselig und wundervoll, wie gut wir zusammenpassen. So etwas gibt es doch nur im Film! Ich konnte es kaum glauben! FOCUS Online: Reisen Sie zusammen? Schacht: Nur fĂŒr eine kurze Zeit in Indien. Nach dem Besuch hier musste sie leider fĂŒr ihr Studium wieder zurĂŒck nach Europa fliegen.  FOCUS Online: Sie sind jetzt seit fast vier Jahren unterwegs. Wie hat Sie die Reise verĂ€ndert? Schacht: Die Reise hat mich sehr verĂ€ndert. Ich habe zu Gott gefunden. Ich hatte eine persönliche Glaubensbegegnung. Es hat mich inzwischen auf ein völlig neues Fundament gestell ...


Das Sind Die GrĂ¶ĂŸten DiĂ€t-LĂŒgen Der Stars

... tlerweile mehr DiĂ€tdrinks und DiĂ€t-Konzepte mit hohem FlĂŒssigkeitsanteil fĂŒr die makellosen Bodys der Stars. Detox-Drinks, Juicing, Souping & Co. liegen eben im Trend. Feste Nahrung steht dabei allerdings weniger auf dem Speiseplan. Und das ist bei so mancher DiĂ€t auch das fabelhafte Erfolgsgeheimnis: Der Körper wird ĂŒber vitaminreiche FlĂŒssignahrung mit allem Nötigen versorgt und die Verdauung wird maßgeblich entlastet. Das VöllegefĂŒhl weicht zugunsten der SĂ€ttigung – so gelingt intelligentes, langfristiges, gesundes ...

Das Sind Die GrĂ¶ĂŸten DiĂ€t-LĂŒgen Der Stars

t. Ein Leben, das nicht ich tragen muss, sondern das Gott fĂŒr mich trĂ€gt. Was fĂŒr ein Frieden! Vorher schon wollte ich am liebsten glĂŒcklich damit werden, ein Leben fĂŒr andere zu leben. Man muss kein Christ sein, um ein guter Mensch zu sein. Aber erst diese Begegnung hat mir dafĂŒr auch die nötige Kraft und NĂ€chstenliebe gegeben. FOCUS Online: Im SpĂ€tsommer wollen Sie wieder in Europa sein. Haben Sie Angst vor der RĂŒckkehr und dem Ende des Abenteuers? Schacht: Ehrlich gesagt freue ich mich darauf! Denn mit meiner Heimkehr beginnt ein neues Abenteuer. Womöglich sogar grĂ¶ĂŸer, als das jetzige. Jedes Ende ist der Anfang von etwas Neuem. Und Neues ist das, was mich am Reisen so gereizt hat! Dass es mir unwohl sein wird, lĂ€nger an einem Ort zu sein, glaube ich deswegen nicht. Auch im Alltag gibt es viel zu entdecken! Entscheidend ist somit fĂŒr mich weniger, wo ich etwas tue, sondern was und fĂŒr wen. FĂŒr mich? Meinen Stolz? FĂŒr die Erwartungen anderer? FĂŒr das Wohl anderer? FOCUS Online: Was werden Sie als erstes machen, wenn Sie wieder in Deutschland sind? Schacht: Heulend meiner Familie um den Hals zu fallen! Meine Eltern und Geschwister freuen sich sicher schon darauf! Dann werde ich mit ihnen klĂ€ren mĂŒssen, wo ich schlafe. Denn seitdem meine Familie im ersten Jahr meiner Reise in ein anderes Haus gezogen ist, habe ich kein Zimmer mehr. Den Traum davon, wieder im eigenen Bett zu schlafen, kann ich mir also vorerst abschminken. Aber ich werde es verkraften! Den Abend lasse ich vielleicht mit einem guten deutschen Bier ausklingen. FOCUS Online: Werden Sie jemals normal in den Urlaub fahren können? Sie haben ja schon fast alles gesehen? Schacht: Das kommt darauf an, was Sie als normal verstehen. Hotels und Ressorts kann ich mir schwer vorstellen. Das Schöne am Reisen ist fĂŒr mich das Unerwartete. Neue Dinge zu erleben und daran zu lernen und zu wachsen. Unter diesem Aspekt gibt es noch so einige Orte, die mich reizen wĂŒrden. Ich denke beispielsweise an Zentral-Afrika, Skandinavien oder Alaska. Unsere Erde hat die perfekte GrĂ¶ĂŸe, finde ich! Sie ist klein genug, um einmal rum zu ...


Der Französische Tsunami

... gestellt: Die erste Runde der Parlamentswahl war der fĂŒnfte Urnengang innerhalb weniger Monate, der erste aber, bei dem der Ausgang sicher schien. Auch deshalb ist die Rekordenthaltung nicht zwangslĂ€ufig Zeichen einer politischen Krise, eher Ausdruck legitimer demokratischer MĂŒdigkeit. Dass Macron mit gut 30 Prozent der Stimmen geschĂ€tzte 70 Prozent der Abgeordnetensitze haben wird, gehört zu den Eigenheiten des politischen Systems der V. Republik. Viel Kritik hat sie in den vergangenen Monaten geerntet. Zahlreiche Kandidaten waren angetreten mit dem erklĂ€rten Ziel, die Republik ...

Der Französische Tsunami

kommen. Aber groß genug, um nie im Leben damit fertig zu werden! FOCUS Online: Welche weiteren PlĂ€ne haben Sie fĂŒr die Zeit nach Ihrer RĂŒckkehr? Schacht: Ich denke da einerseits an mein Theologiestudium, meine Freundin und das Buch, an dem ich schreibe. Aber diese Reise hat mich so inspiriert, dass ich es ebenso kaum erwarten kann, die unzĂ€hligen Ideen, die ich gesammelt habe, in die Tat umzusetzen! Das wird ein Haufen Arbeit! Aber ich freue mich drauf! Denn Dinge zu tun, die man liebt, sind genaugenommen keine Arbeit, sondern eine Freude! Und Freude verdoppelt sich dann, wenn man sie teilt. Eine Sache, die uns Hoffnung macht Immer mehr Organisationen unterstĂŒtzen nachhaltiges Reisen. So können Sie Ihren Urlaub mit Naturschutz oder sozialem Engagement verbinden. Hier einige Beispiele, wie Sie vor Ort Gutes tun können: Travelbeyond ist ein Veranstalter von Charity-Reisen. Sie können in SĂŒdamerika Regenwaldprojekte unterstĂŒtzen, das UNESCO-Weltnaturerbe auf den Galapagos-Inseln schĂŒtzen oder afrikanische Naturvölker in Äthiopien kennenlernen. www.travelbeyond.de Lernen und helfen bietet Sprachreisen in vorwiegend spanisch -, englisch- und portugiesischsprachige SchwellenlĂ€nder an. Der Veranstalter unterstĂŒtzt mit den Einnahmen einheimische Unternehmen sowie ausgewĂ€hlte Hilfs- und Klimaprojekte. www.lernenundhelfen.de Die Organisation Natucate hat sich auf den Naturschutz spezialisiert. SchĂŒtzen Sie etwa die gefĂ€hrdeten WĂŒstenelefanten in Namibia . Sie helfen bei der Erschließung von Wasserstellen. www.natucate.de Auf den Fidschi-Inseln bietet der Veranstalter Step in sowohl ein soziales Projekt mit einheimischen Kindern als auch die Mitarbeit am Schutz des Meeres an. www.stepin.de Wer nicht den gesamten Urlaub einem Projekt widmen will, kann trotdem einen kleinen Beitrag leisten: Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise beispielsweise auf der Webseite www.stuffyourrucksack.com ĂŒber GegenstĂ€nde, die Menschen an Ihrem Reiseziel benötigen, die Sie in Ihrem Koffer mitfĂŒhren können. Im Video: An einem Drei-Worte-Code erkennen Sie, dass der Pilot einen Notfall ausruft FOCUS Online An einem Drei-Worte-Code erkennen Sie, dass der Pilot einen Notfall ausruft ...