Inakzeptabel, Dass Frauen Sterben



Inakzeptabel, Dass Frauen Sterben

Interview zur Abtreibungspraxis „Inakzeptabel, dass Frauen sterben Es ist nicht die Aufgabe des Staates, Frauen zu zwingen, ein Kind auszutragen, sagt der österreichische GynĂ€kologe Christian Fiala. „Wir mĂŒssen die Bevormundung ĂŒberwinden, dass Frauen zum Wohl des Kaisers, des FĂŒhrers oder der Pensionskassa möglichst viele Kinder in die Welt setzen sollen Foto: dpa taz: Herr Fiala, Sie setzen sich dafĂŒr ein, dass Frauen abtreiben können. Warum ist Ihnen das Thema so ein hohes Anliegen? Christian Fiala: Ich habe im Lauf meiner beruflichen TĂ€tigkeit auch in LĂ€ndern gearbeitet, wo der Schwangerschaftsabbruch verboten ist. Das sind ZustĂ€nde, die man als Krieg gegen Frauen bezeichnen muss. Frauen werden nicht von alleine schwanger und deshalb sehe ich auch eine Verantwortung fĂŒr uns MĂ€nner, nicht nur im Fall einer gewollten Schwangerschaft, das Kind ins Leben zu begleiten, sondern auch fĂŒr die Partnerin da zu sein, wenn die Schwangerschaft, aus welchen GrĂŒnden auch immer, nicht möglich ist. Wir mĂŒssen Rahmenbedingungen schaffen, damit Frauen eine Schwangerschaft ohne HĂŒrden und medizinisch sicher beenden können. Wir mĂŒssen die historische Bevormundung ĂŒberwinden, dass Frauen zum Wohl des Kaisers, des FĂŒhrers ...


Revenge Body FĂŒr Neues Selbstvertrauen?

... dem Beziehungs-Aus erarbeiten, soll das Selbstvertrauen wieder stĂ€rken und gleichzeitig dem Ex-Partner zeigen, dass ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Die VerĂ€nderung bringt vielen Menschen das SelbstwertgefĂŒhl wieder zurĂŒck und sie fĂŒhlen sich danach wieder besser. „Ein durchtrainierter Körper hilft nicht immer ĂŒber den Trennungsschmerz hinweg, viele Patientinnen kommen nach einem Beziehungs-Aus jedoch zu mir. Bevor ich Schönheitsoperationen bei meinen Patientinnen vornehme, fĂŒhre ich ausfĂŒhrliche BeratungsgesprĂ€che ...


oder auch der Pensionskassa, möglichst viele Kinder in die Welt setzen sollen. Welche Pro­ble­me haben Frauen heute in Deutschland, wenn sie abtreiben möchten? Frauen sind immer noch in einem großen Ausmaß einer Bevormundung unterworfen. Das beginnt schon vor der Abtreibung. Sie sehen das an der Pille danach, die in zahlreichen LĂ€ndern Europas schon seit vielen Jahren rezeptfrei erhĂ€ltlich war, in Deutschland aber erst seit zwei Jahren. Sie sehen das auch an der Tatsache, dass Frauen immer noch, wenn sie die Pille nehmen, alle drei Monate zum Frauenarzt gehen mĂŒssen, um sich ein Rezept zu holen. Oder die Diskussionen ĂŒber die KostenĂŒbernahme fĂŒr Hartz-IV-EmpfĂ€ngerinnen – da engagiert sich der Staat ĂŒberhaupt nicht. Sind die Gesetze in Deutschland zum Schwangerschaftsabbruch noch zeitgemĂ€ĂŸ? Überhaupt nicht! Wenn eine Frau ungewollt schwanger geworden ist, dann ist sie unwĂŒrdigen Maßnahmen unterworfen, die darĂŒber hinaus in keiner Weise die Zahl an Abtreibungen reduzieren. Es gibt eine Pflicht-„Beratung und danach eine Zwangswartefrist von drei Tagen. Die Beratung darf nicht einmal von der Institution oder Fachkraft durchgefĂŒhrt werden, die den Abbruch macht, das ist total absurd! In Belgien ist es anders ...


England Gegen Deutschland Im Live-Stream

... wollen uns mit diesen Mannschaften messen. So spricht das netz ĂŒber #ENGGER Nutzer der App: FĂŒr den Tweet-Verlauf hier klicken Nur noch einen Schritte vom Endspiel in Krakau am Freitag entfernt will sich die DFB-Auswahl diese Chance nicht mehr nehmen lassen. Das große Ziel bleibt der erste U21-Triumph seit dem der spĂ€teren Weltmeister im Jahr 2009. Gewinnt Deutschland gegen England, wĂ€re es die dritte Endspiel-Teilnahme nach 1982 und 2009. Ich konzentriere mich nur auf mein Team. Es ist ein 50:50-Spiel , sagte Kuntz ...

England Gegen Deutschland Im Live-Stream

herum. Und in Kanada wurde ein Ă€hnliches Gesetz bereits 1988 ersatzlos vom obersten Gerichtshof gestrichen, weil es mit den Menschenrechten nicht vereinbar ist. Jahrgang 1959, ist ein österreichischer Facharzt fĂŒr Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Weltweit setzt er sich fĂŒr Frauen mit ungewollten Schwangerschaften ein. Ist es nicht nachvollziehbar, wenn der Staat Rechte eines Ungeborenen schĂŒtzen möchte? Dieses Gedankengut stammt aus der Zeit der Monarchie und des Faschismus. Es verkennt vollkommen, was es bedeutet, Kinder verantwortungsvoll ins Leben zu begleiten. Das Bezeichnende ist ja, dass Hitler in „Mein Kampf formuliert hat, das Kind sei das höchste Gut des Staates. In erschreckend Ă€hnlicher Weise haben dies 1993 die Richter des Bundesverfassungsgerichtes formuliert. Der Staat hat viele Aufgaben, wie zum Beispiel Menschen mit gewollten Kindern zu unterstĂŒtzen, aber er kann nicht in den Körper der Frau eingreifen und sie zwingen eine Schwangerschaft gegen ihren Willen auszutragen. Welche Erfahrungen haben Sie mit Kliniken und ÄrztInnen gemacht? Schreiben Sie uns an ­[email protected]_link_ Gibt es ein Vorbild in Europa? In Frankreich wurde die Pflicht-„Beratung bereits 2001 ersatzlos gestrichen und 2015 dann auch ...


Nach Der Flucht Begann Überlebenskampf

... am 9. April 1945. Als die Rote Armee einrĂŒckt, treiben Soldaten die Menschen aus dem Keller und hinter die Kampfzone. Die schwerverletzte Großmutter muss zurĂŒckbleiben. Im FlĂŒchtlingsstrom wird auch Horst von der Mutter getrennt: „Ich war nun ganz auf mich allein gestellt und kannte keinen Menschen. Er wird gezwungen, die Stiefel des Onkels gegen russische Armeestiefel zu tauschen, die ihm spĂ€ter fast zum VerhĂ€ngnis werden: „Ich sollte unterschreiben, dass ich fĂŒnf russische Soldaten getötet hĂ€tte , sagt Breiksch. Er beteuer ...

Nach Der Flucht Begann Überlebenskampf

die Wartefrist. DafĂŒr ĂŒbernimmt der Staat jetzt vollstĂ€ndig die Kosten fĂŒr alle Frauen. Die Parlamentarier in Frankreich befanden, dass Pflicht-„Beratung und Wartezeit im Widerspruch zu den Menschenrechten stehen. Die meisten Frauen, die zu einem Abbruch kommen, haben schon eines oder mehrere Kinder, das heißt ein Schwangerschaftsabbruch ermöglicht diesen Frauen, beziehungsweise diesen Paaren, sich verantwortungsbewusst um ihre bereits existierenden Kinder zu kĂŒmmern. Insoweit ist ein Schwangerschaftsabbruch eine zentrale familienpolitische Maßnahme. Frauen*taz Rechtspopulisten wollen uns einheitlich und schwach: als deutsche, heterosexuelle Frau und Mutter. Wir halten dagegen: Wir sind People of Color, muslimisch, migrantisch. Wir sind hetero, queer, divers. Wir sind viele. Und wir sind stark. Lesen Sie am 8. MĂ€rz 11 Sonderseiten der taz zum Internationalen Frauen*tag. Mit Texten u.a. von und mit: Christa Wichterich, Hengameh Yaghoobifarah, Amina Yousaf, Judy Gummich. Sollte jeder GynĂ€kologe Abtreibungen anbieten? Ja, und auch jede Hebamme! Unsere Aufgabe ist es, schwangere Frauen bestmöglich zu betreuen. Es ist nicht unsere Aufgabe, Frauen danach zu beurteilen, ob sie die Schwangerschaft austragen oder beenden ...


So Das Betagte Android-Handy Wieder Schneller Machen

... ist. Ein paar Tipps helfen. Unnötige Apps, die man nur selten nutzt, sollten Nutzer vom Handy löschen. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn) SpĂ€testens nach zwei Jahren merkt man Android-Handys ihr Alter oft an. Der Akku hĂ€lt nur noch den halben Tag durch, und die Navigation wird schwerfĂ€llig. Mit ein bisschen Pflege können Nutzer die GerĂ€te allerdings wieder flott bekommen, rĂ€t die Fachzeitschrift connect (7/2017). APPS LÖSCHEN: Smartphone-Nutzer sollten regelmĂ€ssig prĂŒfen, ob sie die installierten Apps auch wirklich nutzen. Sie belegen wertvollen Speicherplatz - ist ...

So Das Betagte Android-Handy Wieder Schneller Machen

möchten. Ich finde es absolut inakzeptabel, dass Frauen in Europa wieder sterben, weil Ärzte sich weigern, einen Schwangerschaftsabbruch durchzufĂŒhren, wie dies vor drei Jahren in Irland geschah und letztes Jahr in Italien. Das darf nicht passieren. Was tun Sie dagegen? Wenn Frauen ungewollt schwanger werden, sind sie unvorbereitet und brauchen innerhalb kĂŒrzester Zeit viele Informationen. Ich habe alles, was Frauen wissen möchten, online gestellt. Dazu gehört auch eine Liste – die einzige mit Ärzten und Abtreibungskliniken in Deutschland, die im Netz steht . Nach der Veröffentlichung wurde ich von einem religiösen Fundamentalisten bedroht, und auch die Rechtsabteilungen von zwei deutschen LandesĂ€rztekammern haben mir gedroht, mich anzuzeigen. Außerdem fahre ich regelmĂ€ĂŸig am Wochenende nach Salzburg, um dort AbbrĂŒche in der Landesklinik vorzunehmen. Der Druck auf die Ärzte ist dort so groß, dass sie sich weigern, SchwangerschaftsabbrĂŒche durchzufĂŒhren. Wie schĂ€tzen Sie die Chance ein, dass es eine Reform des Paragrafen 218 gibt? Frau Merkel könnte die Rechte der Frauen ausweiten, wenn sie wollte. Ein Problem ist, dass der Richterspruch von 1993 Frauen eine „Rechtspflicht zum Austragen des Kindes aufer ...


Trainieren MĂ€nner Zu Viel, Bleibt Die Lust Auf Sex Weg

... die am meisten Zeit fĂŒr ihre Fitness aufwendeten. Möglicher Faktor fĂŒr Unfruchtbarkeit 47 Prozent der MĂ€nner mit der tiefsten Libido trainierten mehr als zehnmal pro Woche. 65 Prozent von ihnen gaben an, pro Woche mehr als zehn Stunden zu fitten. Handkehrum berichteten in der Gruppe mit normaler oder hoher Libido nur 7 Prozent, dass sie mehr als zehnmal trainierten, und nur 22 Prozent sagten, sie trainierten mehr als 10 Stunden pro Woche. Über die GrĂŒnde fĂŒr die abnehmende Libido macht die Studie keine Angaben. Der Hauptautor der Studie, Anthony Hackney, vermutet als Ursache aber einen ...

Trainieren MĂ€nner Zu Viel, Bleibt Die Lust Auf Sex Weg

legt. Der Staat hĂ€tte, das behaupteten die Richter, eine Schutzpflicht fĂŒr das Ungeborene, welche höher einzuschĂ€tzen sei als die Rechte der Frauen. Gegen diese skandalöse Interpretation gab es zu wenige Proteste. Und heute haben die meisten Menschen vergessen, in welchem Ausmaß Frauen immer noch einem Gedankengut aus der Vergangenheit unterworfen werden. Unnötig zu sagen, dass damals sieben von acht Richtern MĂ€nner waren und sich die einzige Frau unter ihnen bereits jenseits ihrer Fruchtbarkeit befand. Menschen in ihrer fruchtbaren Lebensphase werden also von Richtern Vorschriften gemacht, die davon gar nicht mehr betroffen waren. Macht Ihnen Ihr Beruf Spaß? Der Beitrag, den Ärzte leisten, die SchwangerschaftsabbrĂŒche durchfĂŒhren, ist essentiell, um das Leben von Familien und Frauen mit gewollten Kindern zu ermöglichen. In dem Sinne ist es eine sehr befriedigende TĂ€tigkeit. Ich habe sehr viele Dinge gemacht in der Medizin, aber nirgendwo anders wurde mir so tief empfundene Dankbarkeit entgegengebracht wie beim Schwangerschaftsabbruch. Lesen Sie zu diesem Thema auch unsere Reportage „Die ungewollte Patientin . Schorsch2468 Ob es jetzt diese drei Tage Wartefrist braucht lĂ€sst sich trefflich streiten, wĂŒrde ...


Das Einzigartige Training FĂŒr Ein Neues Körperbewusstsein

... Anders als im klassischen Ausdauertraining bleibt der Puls auf einem relativ konstanten Niveau unterhalb der maximalen Herzfrequenz. Dies fördert die Fettverbrennung, regt den Stoffwechsel an und verhindert Überlastungen. Zudem sind in das Training das Wissen und die Erfahrungen der Bewegungstherapie integriert. Die Übungen werden so aufgebaut, dass sie so stabil, sicher und effektiv wie möglich praktiziert werden können. Bedenkt man zusĂ€tzlich die Gelenkachsen, die Bewegungsradien der unterschiedlichen Gelenke, den ...

Das Einzigartige Training FĂŒr Ein Neues Körperbewusstsein

man sie abschaffen wĂ€hre das vermutlich keine grosse Tragödie, da haben wir andere Probleme, zum Beispiel das erschreckende RechtsverstĂ€ndins gewisser Personen in diesem Land, und der Arzt ist selber ein Musterbeispiel. Unnötig zu sagen, dass damals sieben von acht Richtern MĂ€nner waren und sich die einzige Frau unter ihnen bereits jenseits ihrer Fruchtbarkeit befand. Menschen in ihrer fruchtbaren Lebensphase werden also von Richtern Vorschriften gemacht, die davon gar nicht mehr betroffen waren. Die UnabhĂ€ngigkeit der Justiz und das man Richter nach ihrer Arbeit und nichts, aber auch gar nichts anderem Beurteilt ist absolut zentral. Wie stellt sich der gute Herr den auch unser System vor. Über Einkommenssteuern sollen nur Menschen bestimmen dĂŒrfen, die Einkommenssteuern bezahlen? Über die Rente sollen nur Rentner entscheiden? Oder die Rentner nicht? Wird eine Frau vergewaltig, sollen nur Frauen Richter sein dĂŒrfen, oder nur MĂ€nner, weil der TĂ€ter vermutlich ein Mann war? Ein Medizinstudium ist offensichtlich keine Garantie fĂŒr Bildung. @Adrian Schimmelpfennig Das fordert aber niemand. Bis zur 12. Woche erlaubt wĂŒrde vollkommen reichen. Da wissen Sie auch die genannnten Dinge noch nicht. Außerdem frage ich ...


Das Ist Ja Kinderleicht

... Kinder gibt, die immer das Gleiche oder sogar Ungesundes dabei haben. Dabei k?nne Obst und Gem?se sehr vielf?ltig sein. Es gibt Obst, das gesund, lecker und spa?ig ist , sagt Heitzmann. Wir vermitteln den Kindern auch, dass Obst sie stark macht. Die Kinder durften sich im Voraus f?r ein kreatives Obstrezept entscheiden. Wir haben ein Plakat erstellt mit verschiedenen Zubereitungen, bei dem die Kinder mit einem Klebepunkt markieren konnten, was sie gerne machen wollen. Aus ?pfeln, Melonen und Bananen l?sst sich viel machen ...

Das Ist Ja Kinderleicht

mich, wie Sie auf die Idee kommen, dass Frauen eine Abtreibung mal eben so problemlos nebenher erledigen. Die wenigsten machen das aus Verantwortungslosigkeit oder Spaß, die meisten aus Verzweiflung. Wer wirklich ungeborene Kinder schĂŒtzen möchte, sollte sich ausreichend um die lebenden kĂŒmmern, das wĂ€re wirkungsvoller. Aber ab der Geburt kĂŒmmert sich dann niemand der Lebensretter mehr. Kostenlose VerhĂŒtungsmittel wĂ€ren ein weiterer Punkt, der sicher mehr Abtreibungen verhindert als Repression. Über die damalige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die die Fristenlösung als verfassungswidrig verworfen haben, kann man sicher gut streiten. Das Bundesverfassungsgericht hat auch die Strafbarkeit von HomosexualitĂ€t fĂŒr richtig gehalten und eine skandalös hohe Besteuerung von Alleinerziehenden durchgesetzt. Nicht streiten kann man dagegen ĂŒber das RechtstaatsverstĂ€ndnis von Christian Fiala: Die UnabhĂ€ngigkeit der Justiz sieht geradezu vor, dass Entscheidungen von Leuten getroffen werden, die davon nicht selbst betroffen sind. Gerade wenn Richter_innen ĂŒber den eigenen Berufsstand urteilen, kommt meistens der grösste Mist dabei heraus - so z.B. bei der Frage ob die Nazi-Richter oder die Richter im Fall GörgĂŒlĂŒ Recht gebeugt haben. ...